3D Navigation – manche Elemente werden nicht angezeigt

von GRAPHISOFT · aktualisiert am 29.11.2018

Was ist inkrementelles Zeichnen?

 

Sobald die Geschwindigkeit der 3D-Zeichnung unter einen vordefinierten Wert fällt, fängt ARCHICAD an Bestandteile des Modells zu ignorieren. Das hält so lange an, bis die Geschwindigkeit wieder das gewünschte Niveau erreicht. Dadurch wird das Arbeiten schneller, die nicht dargestellten Elemente können in bestimmten Situationen jedoch seltsam wirken.

Sollten Sie während des Navigierens in 3D die Erfahrung machen, dass Objekte und andere Elemente mit einer hohen Polygon-Anzahl verschwinden, weist das darauf hin, dass das inkrementelle Zeichnen eingeschaltet ist, und dass die Leistungsfähigkeit der verwendeten Hardware niedriger ist, als das Modell verlangt.

Wenn diese Funktion aktiv ist, kann das Limit der Bilder pro Sekunde, unter dem ARCHICAD während der 3D Navigation beginnen soll Elemente nicht darzustellen, individuell angepasst werden. Diese Einstellungsmöglichkeit finden Sie unter Ansicht -» 3D Darstellungsmodus -» 3D Stile -» OpenGL Optionen:

 

Wie ist die Voreinstellung für diese Funktion?

 

In ARCHICAD 18 und früheren Versionen war das inkrementelle Zeichnen standardmäßig aktiv. Ab ARCHICAD 19 bis ARCHICAD 21 war diese Funktion aufgrund Verbesserungen hinsichtlich der 3D Beschleunigung deaktiviert.

In ARCHICAD 22 ist die Funktion als Voreinstellung wieder aktiv, aufgrund von Verbesserungen in den Hintergrundprozessen und Änderungen in der Art und Weise wie die Navigationsgeschwindigkeit gemessen wird.

 

Wann sollte ich den voreingestellten Wert ändern?

 

Mit Hilfe des inkrementellen Zeichnens kann man in 3D schneller navigieren. Wenn das Projekt für die Hardware zu groß ist, kann das sehr hilfreich sein. Jedoch kann manchmal das Überspringen von Elementen störender wirken, als die sinkende Geschwindigkeit. Daher kann diese Funktion bei Bedarf auch für kurze Zeit ausgeschaltet werden. Im nächsten Abschnitt zeigen wir Ihnen wie das geht.

 

Wie kann das inkrementelle Zeichnen ein- oder ausgeschaltet werden?

 

Es müssen Eigenschaften/Registry Einträge geändert werden. Dieser Artikel beinhaltet nützliche Informationen darüber, wie man unter Windows oder macOS am besten vorgeht.

Bitte beachten Sie, dass diese Änderungen auf alle installierte Versionen von ARCHICAD Einfluss haben.

 

Unter Windows

 

In der Registry unter “HKEY_CURRENT_USER\Software\GRAPHISOFT\Debug\OpenGL key” muss der Schlüssel “incrementalDrawing” mit dem Typ DWORD (32-bit) bearbeitet, oder – falls noch nicht vorhanden – erstellt werden. Die übergeordneten Schlüssel müssen ebenfalls zuvor erstellt werden, falls sie noch nicht existieren.
Der Wert für „incrementalDrawing” ist entweder 0 (deaktiviert) oder 1 (aktiviert).

Nach der Änderung ist ein Neustart von ARCHICAD erforderlich.

Alternativ können Sie als Administrator über die Eingabeaufforderung den Registry Schlüssel erstellen, ohne den Registry Editor dafür zu öffnen:

  1. Öffnen Sie das Start Menü
  2. Suchen nach der Eingabeaufforderung
  3. Rechtsklick am Suchergebnis, und als Administrator ausführen

Um das inkrementelle Zeichnen auszuschalten kopieren Sie bitte folgende Zeile in die Eingabeaufforderung und drücken die Eingabetaste (sollte der Wert bereits vorhanden sein, werden Sie um eine Bestätigung gebeten, ob es überschrieben werden darf – in diesem Fall drücken Sie bitte “J” und die Eingabetaste):

REG ADD HKEY_CURRENT_USER\Software\GRAPHISOFT\Debug\OpenGL /v incrementalDrawing /t REG_DWORD /d 0

Um die Funktion einzuschalten, ändern Sie bitte das Ende der Zeichenfolge von 0 zu 1.

Unter macOS

 

In der Datei ~/Library/Preferences/com.graphisoft.debug.plist unter dem Reiter OpenGL muss ein Schlüssel namens “incrementalDrawing” bearbeitet, oder – falls noch nicht vorhanden – erstellt werden. Ebenso sollte auch der Reiter erstellt werden, sofern dieser noch nicht existiert. Um die Funktion auszuschalten, setzen Sie bitte den Wert für den Schlüssel “incrementalDrawing” auf “false”, oder wenn sie aktiviert werden soll, auf “true”.

Aufgrund von Caching Prozessen am Mac ist es nach der Änderung notwendig den Rechner komplett neu zu starten.

Alternativ kann folgende Zeichenfolge verwendet werden, um die Datei “Preferences” zu erstellen. Als Erstes öffnen Sie bitte Terminal über folgende Schritte:

  1. Öffnen Sie bitte Launchpad, oder die Spotlight-Suche (Cmd+Leertaste)
  2. Suchen Sie nach Terminal
  3. Eingabetaste, oder Doppelklick auf das Symbol

Um das inkrementelle Zeichnen auszuschalten, fügen Sie bitte folgende Zeichenfolge in das Terminal-Fenster ein und drücken die Eingabetaste:

defaults write ~/Library/Preferences/com.graphisoft.debug.plist OpenGL -dict-add incrementalDrawing -boolean false

Um die Funktion einzuschalten, verwenden Sie bitte dieselbe Zeichenfolge, aber ändern “false” am Ende zu “true”.