Migration der Rendering- und Oberflächeneinstellungen für CineRender

von GRAPHISOFT · aktualisiert am 14.6.2017

(Migration aus ARCHICAD 17 oder früher)

Die Lightworks Rendering Engine steht ab ArchiCAd 17 nicht mehr zur Verfügung. Stattdessen ist die CineRender Engine in ARCHICAD integriert. Diese Engine basiert auf Maxon Cinema 4D Version R18 und umfasst die meisten Parameter des Cinema4D Renderers.

Wenn Sie ein Projekt einer älteren Version öffnen und die CineRender Engine verwenden wollen:

Photorealistik-Einstellungen

Sie können Photorealistik-Einstellungen als Teil von 3D-Ausschnitten in Projekten einer früheren Version sichern. Abgesehen von den Größenparametern werden Photorealistik-Einstellungen für Lightworks nicht an die CineRender Engine übertragen. Für solche Ausschnitte steht eine Standard-Rendering-Szene zur Verfügung.

Photorealistik-Einstellungen für Basis- und Skizzen-Engine werden aber beibehalten. Wenn Sie einen solchen 3D-Ausschnitt in ARCHICAD öffnen:

•ist im Paneel Nur 3D der Ausschnitt-Einstellungen die Rendering-Szene auf “Individuell” eingestellt

•ist in den Photorealistik-Einstellungen die Szene auch auf “Individuell” eingestellt; diese Einstellungen entsprechen denen, die mit dem aktuellen Ausschnitt gesichert worden sind. Beachten Sie aber, dass jeweils nur eine Individuelle Szene im Dialogfenster “Szenen auswählen und verwalten” in ARCHICAD stehen kann. Deshalb sollten Sie diese individuelle Szene umbenennen, wenn Sie sie erneut verwenden möchten.

Photorealistik Größeneinstellungen aus 3D-Ansichten früherer Versionen werden in diesen Individuellen Szenen immer beibehalten.

Hinweise zu den vordefinierten Rendering-Szenen in ARCHICAD

Damit Sie die Vorteile der neuen Funktionen voll nutzen können, enthält die ARCHICAD Vorlage für jede Sprachversion Dutzende von vordefinierten Rendering-Szenen, mit für die spezifischen Rendering-Szenarien konfigurierten Parametern.

Wenn Sie Ihre eigene Büro-Vorlage anstatt der ARCHICAD Vorlage benutzen, haben Sie standardmäßig keinen Zugriff auf diese Szenen. Fahren Sie folgendermaßen fort, um diese Szenen mit Ihrer eigenen Vorlage zu verwenden:

1.Öffnen Sie die Vorlagedatei.

2.Öffnen Sie in den Photorealistik-Einstellungen das Dialogfenster Szenen auswählen und verwalten.

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/ac21_help/migrationguide/SelectManageSceneDB.png

3.Wählen Sie eine oder alle vordefinierten Rendering-Szenen oder Ordner aus.

4.Klicken Sie auf Exportieren, um diese an einer beliebigen Stelle auf Ihrem Computer zu sichern. (Datei-Erweiterung: renderingscene)

5.Öffnen Sie Ihr eigenes Projekt/Ihre Vorlage.

6.Klicken Sie im Dialogfenster Szenen auswählen und verwalten auf Importieren, um die Szenen zu importieren.

Oberflächenmaterial-Einstellungen

•Die für die Basis (Open GL) Rendering-Engine konfigurierten Oberflächenmaterial-Einstellungen sind kompatibel: sie werden auf ihr jeweiliges Oberflächen-Gegenstück in CineRender angewendet.

•Wenn Sie ein Projekt einer älteren Version in ARCHICAD öffnen, erzeugt das Programm automatisch Ihre internen (OpenGL) Oberflächenmaterial-Einstellungen in CineRender: Ihre alte Photorealistik sieht standardmäßig ähnlich aus wie das Modell im 3D-Fenster.

•Die für Lightworks konfigurierten Oberflächenmaterial-Einstellungen werden nicht umgewandelt in Oberflächenmaterial-Einstellungen für CineRender.

Empfohlener Arbeitsablauf für die Migration von Oberflächen zu CineRender:

Verwenden Sie diesen Arbeitsablauf, wenn Sie eine existierende Vorlagedatei haben, und Ihre Oberflächen upgraden möchten, um die komplexeren Oberflächenparameter von CineRender ausnutzen zu können.

1.Gehen Sie in ARCHICAD zu den Oberflächenmaterial-Einstellungen.

2.Wählen Sie eine existierende Oberfläche aus, die Sie upgraden möchten.

3.Klicken Sie in Oberflächenmaterial-Einstellungen auf Neu.

4.Wählen Sie im Dialogfenster Neues Oberflächenmaterial hinzufügen die Option Einstellungen ersetzen aus Katalog.

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/ac21_help/migrationguide/Replace_from_Catalog.png

5.Blättern Sie im integrierten Katalog des Oberflächenmaterials oder im BIMcomponents-Portal zu einem Material, das Ihrem vorhandenen Oberflächenmaterial möglichst ähnlich ist, und klicken Sie auf OK.

6.Die neu ausgewählten Oberflächenmaterial-Einstellungen ersetzen die vorherigen (nur für die aktuell ausgewählte Oberfläche).

Hinweise:

◦Der Name und die Indexnummer der ursprünglichen Oberfläche (wie im Attribute-Manager aufgelistet) bleiben ungeändert, selbst nachdem die Einstellungen überschrieben worden sind.

◦Obwohl Oberflächen eine vektorielle Schraffur enthalten können (mit denen Oberflächen in bestimmten ARCHICAD Ausschnitten dargestellt werden können), wird die Funktion Einstellungen ersetzen die Vektorschraffur (soweit vorhanden) Ihrer urpsrünglichen Oberfläche nicht überschreiben; die Vektorschraffur bleibt im Projekt unverändert (und wird weiterhin im Attribute-Manager aufgelistet).