Interoperabilität der neuen Öffnungen

Der Datenaustausch zwischen ARCHICAD 23 und Engineering-Software von Drittanbietern wird über IFC ermöglicht.

Die IFC-Öffnung wird als ARCHICAD-Öffnung importiert, vorausgesetzt, dass ihr Zielelement eine Wand oder eine Decke ist; die Öffnung ein rechteckiges oder kreisförmiges/ellipitisches Basispolygon und einen extrudierten Operator hat; und es keine Tür/Fenster innerhalb der IFC-Öffnung gibt.

ARCHICAD-Öffnungen werden als IFC-Öffnungen exportiert.

Siehe Öffnungen mit IFC importieren/speichern.