Über Parametrische Objekte

Objekte können im Projekt platziert werden

mithilfe eines der dedizierten ARCHICAD-Werkzeuge (Objekt, Lichtquelle, Tür, Fenster, Dachfenster, Eckfenster, Wandabschluss, Fassadenzubehör oder -halterung) oder

durch spezifische Befehle oder Add-Ons (Marker, Etiketten, RoofMaker- und TrussMaker-Elemente).

Siehe Bibliothekselement-Einstellungen.

Wenn Sie ein ARCHICAD-Projekt öffnen, führt ARCHICAD automatisch eine Überprüfung durch, um sicherzustellen, dass alle benötigten Bibliotheken und Bibliothekselemente auf dem neuesten Stand und verfügbar sind. Wenn es Probleme gibt, liefern Aktions-Center oder Bibliothekenmanager entsprechende Informationen.

Siehe Fehlerbehebung bei Problemen mit Bibliotheken.

Sie werden die meisten Objekte, die Sie für Ihr Projekt benötigen, in der ARCHICAD-Bibliothek finden – die mitgelieferte Bibliothek der Standardobjekte. Die Objekte sind in Verzeichnisse und Unterverzeichnisse aufgeteilt, damit die benötigten Elemente leichter zu finden sind. Die ARCHICAD-Bibliothek ist umfassend. Lokalisierte Versionen der ARCHICAD-Bibliotheken enthalten spezielle Objekte, die den Vorschriften der jeweiligen Länder entsprechen.

Wenn Sie ein Werkzeug aktivieren, das für einen spezifischen Objekt-Untertyp gilt (z. B. Tür), so zeigt das Einstellungs-Dialogfenster nur den relevanten Inhalt der geladenen ARCHICAD-Bibliothek. Wenn Sie zum Beispiel das Fensterwerkzeug aktivieren, ermöglicht es Ihnen den Zugang zu allen Fenstern in der ARCHICAD-Bibliothek, aber nicht zu Türen oder anderen Objekten.

Siehe auch Über GDL-Objekt Subtypen.

Alle diese Dateien können in ARCHICAD mit dem Befehl Ablage > Bibliotheken und Objekte > Objekt öffnen geöffnet werden, und sie können in ARCHICAD mit dem Befehl Ablage > Bibliotheken und Objekte > Neues Objekt erstellt werden. Sie können Objekte auch mithilfe von anderen ARCHICAD Elementen grafisch erstellen und sie anschließend als Objektdatei sichern.

Siehe Eigene Bibliothekselemente und Komponenten erstellen.