Erstellen einer Zuordnungsregel

1.Wählen Sie die IFC-Eigenschaft aus, die Sie zuordnen wollen. Daten in Kursivschrift können nicht zugeordnet werden.

2.Klicken Sie auf die Schaltfläche “Neue Regel”. Das Feld “Leere Regel” erscheint.

3.Wählen Sie einen Regel-Inhaltstyp in der Dropdown-Schaltfläche “Inhalt hinzufügen” aus:

Parameter & Eigenschaften (als interaktive Elementauswertung)

Bibliothekselement-Parameter (als interaktive Elementauswertung)

Statischer Text

/wp-content/uploads/ac23-help/115_IFC/StartNewRule.png 

4.Hinzufügen von Feldern zu den Regeln: Felder können Typen haben, so hat z. B. “Dicke” den Typ Längenmaß, “Bereich” hat den Typ Flächenmaß und “Bibliothekselementname” hat den Typ Text. Wenn eine Regel mehrere Felder enthält, sind die Felder immer eine Verkettung von Feldern, die in einen Text umgewandelt wurden. Die Umwandlung basiert auf Berechnungseinheiten (Projekt-Präferenzen > Berechnungseinheiten und -regeln). Felder enthalten implizit Filter: Das Feld “Höhe” einer Wand kann beispielsweise nur für Wandelemente ausgewertet werden. “Allgemeine” Felder werden auch auf den Werkzeug-Ebenen aufgelistet, und sie gelten auch nur für dieses spezifische Werkzeug.

5.Bibliothekselement-Parameter können auf zwei Arten festgelegt werden:

Abhängig vom Bibliothekselement: Der ausgewählte Bibliothekselement-Parameter ist nur für Elemente wirksam, die diesen Parameter enthalten. Wenn der Bibliothekselement-Parameter auf der Ebene der Objekt-Untergruppen definiert wurde, erfolgt die Parameterzuweisung auch für die untergeordneten Elemente. Wenn wir beispielsweise den Variablenparameter “gs_list_cost” der Untergruppe GS Türobjekt zuweisen, so wird diese Zuweisung für alle Türen (und ifcDoors) wirksam, die untergeordnete Bibliothekselemente von GS Tür sind (z. B. Tür, Doppeltür, Metalltür etc.). Siehe Beispiele unten.

Unabhängig vom Bibliothekselement: Die Parametervariable (z. B. “gs_list_cost”) wird für die Zuweisung wirksam, unabhängig davon, aus welchem Bibliothekselement sie ausgewählt wurde. Wenn Sie beispielsweise den Parameter “gs_list_cost” der Doppeltür für die Zuweisung als vom Bibliothekselement unabhängigen Parameter auswählen, erfolgt die Zuweisung für alle Türen, die auf den Parameter “gs_list_cost” zugreifen. Wenn dieser Türenparameter für die Zuweisung auf der IfcElement-Ebene erfolgt, so gilt sie für alle IFC-Einheiten, die untergeordnete Einheiten des IfcElement bilden und die den Parameter “gs_list_cost” (z. B. Einrichtungselemente wie Lehnstuhl und Stuhl) enthalten. Siehe Beispiele unten.

/wp-content/uploads/ac23-help/115_IFC/GSCostParameterIndep.png 

Hinweise: 

Wenn das Eigenschaften-Zuordnungsvoreinstellung-Setup eine Zuweisungsregel enthält, die einen nicht im Projekt geladenen Bibliothekselement-Parameter umfasst, so werden die Regel, die zugewiesenen IFC-Daten und die zugewiesene IFC-Einheitendaten rot dargestellt.

Sie können einer einzelnen Eigenschaft mehrere Regeln zuweisen. Dies ist hilfreich, wenn beispielsweise mehrere Werkzeuge den selben IFC Elementtyp erzeugen. Regeln werden in der Reihenfolge angewendet, in der sie in der Benutzeroberfläche erscheinen: Die erste gültige Regel wird auch zuerst angewendet.

/wp-content/uploads/ac23-help/115_IFC/RuleOrderApply.png 

Text-Regeln können geteilt werden. Ein Trennzeichen, eine Trennposition und Art der Trennung bieten Ihnen verschiedene Möglichkeiten, einen Text zu splitten. Verwenden Sie beispielsweise ein Auftrennen zum Ausschneiden eines bestimmten Fragments eines Bibliothekselementnamens.

/wp-content/uploads/ac23-help/115_IFC/SplitString.png 

Verwandtes Thema

Beispiel für Eigenschaften-Zuordnungsregeln