ARCHICAD Klassifizierungen und Kategorien in IFC

Element-Klassifizierungen für IFC

Tragwerksfunktions-Kategorie für IFC

Lage-Kategorie für IFC

Element-Klassifizierungen für IFC

In ARCHICAD können Sie jedem Bauteil eine oder mehrere Klassifizierungen zuweisen. Eine Klassifizierung stellt diesen Elementen spezielle Parameter und Funktionen zur Verfügung, die von anderen Applikationen gelesen/verwendet werden können: um Projektdaten zu verwalten, Modelle zu analysieren, Elemente zu suchen, Listen zu erstellen, Daten zu prüfen etc.

Für jedes Bauteil können Klassifizierungen im Teilfenster Klassifizierung und Eigenschaften in den Werkzeugeinstellungen hinzugefügt werden.

ARCHICAD bietet eine flexible Möglichkeit, Elemente nach nationalen Normungs- oder bürospezifischen Systemen zu klassifizieren. Im Einstellungs-Dialogfenster, im Infofenster oder in der interaktiven Auswertung kann einem Element ein Klassifizierungswert pro Klassifizierungssystem zugewiesen werden.

Die Elementklassifizierung wirkt sich auch auf den IFC-Export aus, weil jedem Element im IFC-Modell ein IFC-Typ gemäß seiner Klassifizierung zugeordnet wird.

Diese Zuordnung wird im Teilfenster Klassifizierung und Eigenschaften (unter IFC-Eigenschaften) mit dem Eintrag “IFC-Typ” angezeigt.

/wp-content/uploads/ac23-help/115_IFC/SlabIFCType.png 

Anmerkung: Die IFC-Typzuordnung der ARCHICAD-Elemente nach Klassifizierung hängt ab von den Zuordnungsregeln des aktuellen Vorschau-Übersetzers. Siehe IFC Übersetzer: Übersicht.

Für weitere Informationen, siehe Eigenschaften- und Klassifizierungssyteme.

Tragwerksfunktions-Kategorie für IFC

“Tragende” Elemente oder “Nicht tragende” Elemente

In Zusammenarbeit mit Tragwerksplanern können Sie den Elementen in ARCHICAD die Klassifizierung “Tragende Elemente” zuordnen und diese Informationen mit der IFC-Datei exportieren.

Anmerkung: Standardmäßig zeigt Revit Structure in den tragwerksplanerischen Disziplin-Sichten nur Wände an, die die Eigenschaft “Tragend” haben. Wenn Sie vergessen, die erforderlichen Wände in ARCHICAD als “Tragendes Element” zu klassifizieren, können die Tragwerksplaner auch die Trag-Funktion der Wände ändern, oder sie können eine andere Disziplin-Sicht (z. B. “Architektur”) anwenden, um alle aus ARCHICAD exportierten Wände anzuzeigen.

Der aktuelle IFC-Standard unterstützt den Export Trag-Eigenschaften in IFC nur für folgende Elemente: Wand, Decke, Stütze, Träger, Dach; Elemente, die in ARCHICAD als solche klassifiziert wurden; und Objekte, die über solche Untertypen verfügen.

Wenn Sie ARCHICAD-Elemente als “Tragend” klassifiziert haben, können Sie die Strukturdarstellungs-Option “Nur der Kern der tragenden Elemente” verwenden, um nur diese Elemente anzuzeigen. Dies ist besonders nützlich, wenn Sie nur die tragenden Elemente an den Fachplaner übermitteln wollen: Verwenden Sie in diesem Fall einfach den Export-Modus “Sichtbare Elemente” mit einem Ausschnitt, der diese Strukturdarstellung verwendet.

Siehe Strukturdarstellung.

Die Kategorie ist auch bei der Listenerstellung hilfreich. Ebenfalls können Sie beispielsweise die für alle tragenden Wände oder Stützen erforderlichen Materialien separat von den Materialien für die nicht-tragenden Komponenten berechnen.

Zu den Kriterien im Dialogfenster Suchen & aktivieren gehören diesbezüglich: Suchen nach den Elementen, die als Tragend oder Nicht-Tragend definiert wurden oder deren Kategorie “Tragende Funktion” nicht definiert ist. Da der IFC-Export auf die ausgewählten Elemente begrenzt werden kann, können Sie beispielsweise alle als tragend definierten ausgewählten Elemente (und nicht nur ihren Kern, wie im Beispiel oben beschrieben) exportieren.

Siehe auch Suchen und aktivieren von Elementen.

Die Einstufung als tragend/nicht tragend ist auch eine Standardeigenschaft der exportierten Elemente. Wenn andere Applikationen (wie z. B. ein Statikprogramm) ebenfalls Elemente anhand ihrer Tragfunktion kategorisieren, kann ARCHICAD diese Elemente außerdem beim Importieren herausfiltern, und diese Elemente werden mit dieser Klassifizierung im ARCHICAD-Modell angezeigt.

Lage-Kategorie für IFC

“Innen” oder “Außen”

Diese Kategorie ist hilfreich, wenn Sie vorhaben, eine IFC-Datei an Fachplaner zu senden (z. B. zur Energieanalyse), die Elemente anhand ihrer Position im Gebäude unterscheiden müssen. Wenn Sie das ARCHICAD-Modell in das IFC-Format exportieren, übertragen Ihre Modell-Elemente, die als “Innen” oder “Außen” klassifiziert sind, diese Information über IFC an die Partner-Applikation.

Das Umgekehrte gilt natürlich ebenfalls. Da die Lage (IsExternal) eine für bestimmte Gebäudeelemente (z. B. Wand, Decke, Stütze oder Träger) standardmäßige IFC-Eigenschaft darstellt, wird die jeweilige Kategorie den entsprechenden Elementen automatisch hinzugefügt, wenn ein importiertes IFC-Modell solche Daten enthält.

Zu den Kriterien im Dialogfenster Suchen & aktivieren gehören diesbezüglich: Suchen nach Elementen, die als Außen oder Innen definiert wurden oder deren Lage nicht definiert ist.

Siehe auch Suchen und aktivieren von Elementen.

Es stehen auch Kriterien für die interaktive Auswertung zur Unterscheidung aufgelisteter Elemente nach “Lage” zur Verfügung.

Anmerkung: In ARCHICAD kann die Lage-Kategorie in vollem Umfang als ARCHICAD-Eigenschaft genutzt werden (z. B. in Suchen & aktivieren und Interaktive Auswertung). Sie wird jedoch für bestimmte Elementtypen nicht als IFC-Eigenschaft exportiert (z. B. bei Decke (IfcCovering)), wenn diese vom IFC-Standard nicht unterstützt werden.