Verbesserte Leistung bei Morph-Elementen

Verschieben und Zoom funktionieren jetzt natürlicher und flüssiger auch bei großen Modellen in Grundriss, Schnitt, Ansicht, Arbeitsblatt und 3D-Dokumenten. Die Leistungssteigerung wird erzielt durch die Nutzung folgender Neuerungen:

Verbesserte Ausnutzung von Kapazitäten/Ressourcen der Hardware und der Betriebssystem-Treiber; z.B. werden komplexe Schraffuren und Schnittkonturen vollständig von GPU-Arrays erzeugt

Ein weiter verbessertes Caching-System, mit dem weniger Ansichten erzeugt werden müssen

Der Neuaufbau von Transparentpausen kann einfach durch die Fortsetzung der Navigation unterbrochen werden; damit können Nutzer die Transparentpause kontinuierlich eingeschaltet lassen, ohne die Leistung zu beeinträchtigen

Beim Verschieben, Zoomen und der Navigation konnten bereits mehrere Prozessor-Kerne genutzt werden; jetzt wurde dieser Ansatz weiterentwickelt, so dass die Computerleistung entsprechend den wechselnden Anforderungen in einer kontinuierlichen Navigation optimal genutzt wird. Da im Verlauf der Navigation ständig Elemente erscheinen und ausgeblendet werden, gleicht der Algorithmus die Berechnungsaufgaben zwischen den Kernen kontinuierlich ab, um sicherzustellen, dass alle gleichzeitig abgeschlossen werden und keine Zeit mit dem Warten auf überlastete Kerne verschwendet wird. Dies erfolgt kontinuierlich im Hintergrund und beschleunigt den Bildaufbau erheblich, sodass der Nutzer die Navigation als deutlich flüssiger erlebt.

In ARCHICAD 22 haben wir die Performance beim Handhaben einer großen Anzahl komplexer Morph-Elemente deutlich verbessert. Dies wurde möglich durch eine erhebliche Reduzierung des Speicherbedarfs dieser Elemente gegenüber Version 21.

Verbesserte Leistung der Teamwork-Elementreservierung

In ARCHICAD 22 haben wir die Leistung der Elementreservierung in Teamwork erheblich verbessert, sodass sie auch bei sehr großen Auswahl-Sets nur noch den Bruchteil einer Sekunde erfordert. Auf diese Weise hoffen wir die Funktionalität des Reservierungs-Assistenten deutlich verbessert zu haben.

Anmerkung: Nicht verfügbar in BIMcloud Basic.

Unterstützung hoher Bildschirmauflösung auf Windows

4k/5k Bildschirme bieten eine deutliche schärfere Detailanzeige; jetzt kann ARCHICAD diese Auflösung auch auf Windows, ähnlich wie bei der Retina-Anzeige auf dem Mac, zum Zeichnen zusätzlicher Details von Symbolen, Linien, etc. nutzen und damit ein deutlich schärferes Erscheinungsbild liefern (Windows 10 und höher).