Optionsdatei (Angepasste Installation)

Als Alternative zur Verwendung von Befehlszeilen-Parametern zur Anpassung der unbeaufsichtigten Installation können Sie eine Optionsdatei erstellen.

Statt Parameter in die Befehlszeile einzutippen, listen Sie die gewünschten Parameter in einer Textdatei auf und fügen diese Textdatei in der Befehlszeile ein.

Dies kann hilfreich sein, wenn Sie mehrere Parameter verwenden, deren Zeichenanzahl das Befehlszeilen-Limit übersteigt.

1.Erstellen Sie eine Optionsdatei.

Die Datei muss eine utf8-Textdatei sein

Geben Sie in der ersten Zeile ein: # encoding: utf-8

Die Datei muss eine Liste von Befehlszeilen-Parametern enthalten, jeweils gefolgt von einem Gleichheitszeichen, gefolgt von den individuellen Werten.

Beginnen Sie für jeden Parameter eine neue Zeile

Verwenden Sie — nicht vor Parametern

Verwenden Sie keine Anführungszeichen in Parametern – auch nicht, wenn der angegebene Wert Leerzeichen enthält

Beispiel

Inhalt einer Optionsdatei zur Installation der Datei ARCHICAD22.exe, bei Ausführung einer unbeaufsichtigten Installation, in einen individuell ausgewählten Ordner auf Ihrem D-Laufwerk und mit allen Komponenten außer der ARCHICAD Hilfe:

# encoding: utf-8

mode=unattended

installdir=D:\DATA folder\

disable-components=ARCHICADHelp

2.Speichern Sie die Datei als utf8-Textdatei, z. B. “Optionsdatei.txt”

3.Fügen Sie die resultierende Optionsdatei in die Befehlszeile ein, und stellen Sie dem Dateinamen –optionfile voran

ARCHICAD-22-INT-3000-1.0.exe –optionfile Optionsdatei.txt

Wenn die Optionsdatei nicht im gleichen Ordner liegt wie die ausführbare Datei, müssen Sie den Pfad zu der Datei angeben:

ARCHICAD-22-INT-3000-1.0.exe –optionfile D:\DATA\Optionsdatei.txt

Anmerkung: Wenn der Dateipfad in der Befehlszeile Leerzeichen enthält, setzen Sie den gesamten Pfadnamen in Anführungszeichen.