Wände

Im ARCHICAD können Sie Wände gerade, gekrümmt, trapezförmig und polygonal zeichnen.

Die Wandstruktur kann einschalig (aus einer einzelnen Schicht) oder mehrschalig (aus einer Kombination mehrerer Schichten) sein. Sie können auch komplexe Wände (Profilwände) mit beliebiger Form und mit einer Kombination aus mehreren Schichten erstellen. Genau wie andere Konstruktionselemente leitet sich die Grundstruktur einer Wand aus ihrem Baustoff ab.

Türen, Fenster und Wandabschlüsse können nur in Wänden platziert werden.

Komplexe Fassaden werden mit einem separaten speziellen Fassaden-Werkzeug erstellt.

Siehe Vorgehängte Fassade.

Wandparameter werden in den Wand-Werkzeugeinstellungen festgelegt. Die Unterkante jeder Wand (ebenso wie bei anderen Elementen) ist mit ihrem Ursprungsgeschoss verknüpft. Sie können auch eine Verknüpfung der Wandoberkante mit einem beliebigen Geschoss darüber im Projekt erstellen. Definieren Sie nach Bedarf den Versatz von der Oberkantenverknüpfung oder vom Ursprungsgeschoss. Dies wirkt sich auf die Wandhöhe aus. Alternativ dazu geben Sie einfach eine feste Wandhöhe ohne Oberkantenverknüpfung ein.

Darstellung von Wänden

In den Wandeinstellungen können Sie Attribute für die Anzeige Ihrer Wand in den verschiedenen 2D- und 3D-Fenstern wählen und ihre Baustoffe definieren.

Verwenden Sie die Einstellungen der Grundriss-Schnittebene in Verbindung mit den Elementprojektions-Präferenzen, um zu bestimmen, welche Teile der platzierten Wand angezeigt werden sollen.

Obwohl das Oberflächenmaterial einer Wand als Teil ihres Baustoffs definiert ist, können Sie mithilfe der Bedienelemente im Teilfenster Modell der Wandeinstellungen die Oberflächen einer Wand an der Außenseite (Referenzlinien-Seite), den Kanten und den Innenflächen der Wand überschreiben.

Einige Aspekte der Wanddarstellung hängen von den aktuellen Einstellungen unter Ansicht > Bildschirmdarstellungs-Optionen ab.

Die Reinzeichnung kann aktiviert oder deaktiviert werden.

Schraffurmuster können als Vektorschraffur oder als Bitmap angezeigt werden.

So verwenden Sie grafische Überschreibungen für Wandschraffuren:

Siehe Grafische Überschreibungsregeln.

Relevante Unterpunkte:

Wand-Referenzlinie

Eine gerade Wand erstellen

Eine gekrümmte Wand erstellen

Aneinandergereihte Wände erstellen

Ein Rechteck von Wänden erstellen

Eine trapezförmige Wand erstellen

Mehrschichtige Bauteile

Wandpolygon (Polywand) erstellen

Erstellen einer geneigten oder beidseitig geneigten Wand

Eine Blockwand erstellen

Komplexe Profile

Wände und andere Elemente

Wand-Referenzlinie ändern

Wandrichtung invertieren

Wände und andere Elemente

Wand-Einstellungen

Definieren der Verknüpfung für Wand-, Stützen-, Raumoberkante oder Treppe

Unterthemen

Wand-Referenzlinie

Jede Wand besitzt eine Referenzlinie und eine Richtung. Die Wand-Referenzlinie ist im Grundriss sichtbar, wenn Sie Folgendes aktivieren: ...

Eine gerade Wand erstellen

Die Gerade Einzelwand-Methode erstellt jeweils ein gerades Wandelement. Wählen Sie, während das Wand-Werkzeug ausgewählt ist, die ...

Eine Blockwand erstellen

Sie können gerade Wände erstellen, die aus Blockbohlen konstruiert sind. Blockwanddetails erscheinen in Schnitten/Ansichten/IA und im ...

Wand-Referenzlinie ändern

Verwenden Sie die Befehle des Untermenüs von Referenzlinie und -ebene zum Ändern der Referenzlinienposition und der Ausrichtung der ...

Wandrichtung invertieren

Mit dem Befehl Wandrichtung invertieren (Bearbeiten > Referenzlinie und -fläche...) können Sie die Richtung der Referenzlinie ...