Höhenkoten

Höhenkoten sind assoziative Höhenmarkierungen, die die Geschosshöhe oder die vertikale Höhe eines Elements bezogen auf die Z-Achse anzeigen. Sie stehen im Grundriss- und in den Arbeitsblatt/Detail-Fenstern zur Verfügung.

Der Ursprung, aus dem die Höhenbemaßungswerte berechnet werden, ist in den Einstellungen des Höhenbemaßungs-Werkzeugs festgelegt.

Anmerkung: Verwenden Sie Schnitt-/Ansichtsbemaßungen in einem Schnitt-/Ansicht- oder IA-Fenster. Siehe Schnitt-/Ansichtsbemaßungen.

1.Wählen Sie das Höhenbemaßungs-Werkzeug aus.

2.Verschieben Sie den Cursor auf das Element oder auf den Raum, dessen Höhe bemaßt werden soll.

Wenn Ihr Cursor auf mehrere Elemente zeigt, werden Sie über das Info-Etikett aufgefordert, die Tabulatortaste zu drücken, um nacheinander durch die Elemente zu blättern.

Die hervorgehobenen Rückmeldungen über den bemaßungsfähigen Elementen zeigen Ihnen, welches Element bemaßt wird.

Anmerkung: Wenn Schwerkraft eingeschaltet ist, kann nur der entsprechende Element-Typ bemaßt werden. Siehe unten.

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/ac22_help/070-documentation/LevDimRoof.png 

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/ac22_help/070-documentation/LevDimSlab.png 

3.Klicken Sie, um die Höhenbemaßung zu platzieren.

Höhenbemaßungen bei Trittstufe, Podest oder Podest-Struktur

Wenn Sie eine Höhenbemaßung an einer Treppenkomponente platzieren, verwenden Sie die Tabulatortaste, um sicherzustellen, dass Sie die richtige Komponente auswählen:

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/ac22_help/070-documentation/StairLevelDim.png 

Höhenkoten mit aktivierter Schwerkraft

Wenn die Schwerkraft eingeschaltet ist, kann die Höhenbemaßung nur auf dem Element platziert werden, für das die Schwerkraft eingestellt ist (Decke, Dachfläche, Schale oder Freifläche).

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/ac22_help/070-documentation/LevelDimPlace.png 

Weitere Informationen finden Sie unter Schwerkraft.

Höhenkotenbemaßungen bleiben mit den Elementen verbunden, auf die sie aufgelegt wurden, selbst, wenn sie sich nicht mehr innerhalb der Kontur dieser Elemente befinden. Wenn eine Höhenkotenbemaßung außerhalb der Kontur des Elements fällt, mit dem es verbunden ist, kommt es nach den folgenden Regeln zu einer Wertveränderung:

Bei Decken entsteht keine Veränderung: der Wert ist der gleiche, als läge die Höhenkote immer noch innerhalb der Deckenkontur.

Bei Dächern wird der angezeigte Wert durch eine angenommene Erweiterung des Daches berechnet (d. h. geschätzter Wert).

Bei Freiflächen wird die Höhe des Geschosses angezeigt (die Höhenkote bezieht sich aber weiterhin auf die Freifläche).

Höhenbemaßung für den Grundriss

Höhenbemaßung – Paneel Bemaßungstyp

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/ac22_help/070-documentation/LevelDimType.png 

Geben Sie die Höhe des Höhenbemaßungsmarkers ein.

Drehwinkel: Geben Sie hier einen Drehwinkel für die Höhenbemaßungsmarker ein. Der Text dreht sich mit ihm und behält so seine ursprüngliche Relation zum Markersymbol.

Markertyp: Klicken Sie das Popup an, um einen Markertyp für die Höhenbemaßung einzugeben.

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/ac22_help/070-documentation/Rotation_Angle_Level_Dimension.png 

Höhenbemaßung – Textstil Paneel

Siehe Bemaßungstext – Paneel Textstil.

Mit assoziiertem Element verbergen

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/ac22_help/070-documentation/LevelDimHide.png 

Standardmäßig wird die Höhenkotenbemaßung ausgeblendet, wenn ihr zugewiesenes Element ausgeblendet wird (z. B. auf einer ausgeblendeten Ebene). Zum Anzeigen der Höhenbemaßung, unabhängig davon, ob ihr zugeordnetes Element sichtbar ist, heben Sie die Markierung dieses Kästchens auf.