Sonstige Teilfenster in den Fenster/Türeinstellungen

Tür/Fenster Teilfenster Modell (Standardmäßig nicht sichtbar)

In einigen lokalisierten Versionen von ARCHICAD ist dieses Teilfenster standardmäßig nicht sichtbar. Bei Bedarf machen Sie es mit Hilfe der Befehle Optionen > Arbeitsumgebung > Werkzeugdialogfenster… sichtbar.

Verwenden Sie dieses Paneel, wenn Sie ein einheitliches Oberflächenmaterial für die Tür/das Fenster definieren wollen.

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/ac22_help/140-userinterfacetoolsettings/DoorWindowModel.png 

Aktivieren Sie die Schaltfläche Oberfläche und wählen dann eine Oberfläche aus der Popup-Palette.

Tür/Fenster Anschlagseinstellungen (nur für nicht-standardisierte oder alte Öffnungen)

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/ac22_help/140-userinterfacetoolsettings/DWReveal.png 

Eine separate Registerseite steht für die Anschlageinstellungen auch für diejenigen Türen/Fenster zur Verfügung, die nicht Teil von aktuellen ARCHICAD-Standardbibliotheken sind.

Verwenden Sie diese Steuerungselemente, um die verschiedenen Elemente des Anschlags anzupassen, beispielsweise Sturz, Brüstung/Schwelle, Brüstungs- oder Laibungskonstruktion, linke und rechte Anschlagbreite und Anschlagstiefe.

Tür/Fenster – Bemaßungsmarker

Wählen Sie aus der Popup-Liste einen vordefinierten Marker oder suchen Sie ein anderes Marker-Objekt aus.

Verwenden Sie zum globalen Anzeigen oder Ausblenden von Markern für Tür oder Fenster im Plan die Tür/Fensteroptionen in Dokumentation > Modelldarstellung > Modelldarstellung erstellen (achten Sie ggf. auch auf den Umbau-Filter).

Weitere Informationen finden Sie unter Modelldarstellung – Optionen für Konstruktionselemente.

Bemaßungsmarker sind im Wesentlichen GDL-Parameterobjekte, die dauerhaft mit der Öffnung verknüpft sind.

Die Bemaßungseinheiten von Markern für Tür/Fenster und die Bemaßungseinheiten der in Markern für Tür/Fenster angezeigten Brüstungshöhen können in Optionen > Projekt-Präferenzen > Bemaßungen angepasst werden.

Weitere Informationen finden Sie unter Bemaßungs-Einstellungen.

Im Vorschaufenster können Sie sehen, wie der ausgewählte Marker aussieht.

Fußbodenstärke: Verwenden Sie dieses Bedienelement, wenn der Marker Tür/Fenster eine Brüstungshöhe kennzeichnen soll, bei der der Höhenunterschied (falls vorhanden) zwischen Oberkante Rohdecke und Oberkante Fertigfußboden (beispielsweise durch Teppichboden oder Parkettfußböden) berücksichtigt wird. Dieser Wert wird dann als Teil des im Marker Tür/Fenster angezeigten Brüstungswerts berechnet.

Dieser Wert hat keine Auswirkung auf die Positionierung der Tür bzw. des Fensters.

Siehe auch Schwellenhöhe mit Fußbodenstärke.

Tür/Fenster Marker-Textstil

Siehe Das Teilfenster Textstil.

Tür/Fenster-Marker Symbol und Text

Siehe Das Teilfenster Marker Symbol und Text.