Farb-Mapping (CineRender-Effekt)

Dieser Effekt ist in der Detailansicht der Photorealistik-Einstellungen für die CineRender-Engine verfügbar.

Ein mit Globaler Beleuchtung (und niedriger Strahltiefe) gerendertes Bild ist in manchen Bereichen sehr hell und in anderen sehr dunkel. Durch eine ausgeglichenere Verteilung von Farbe und Helligkeit kann die Beleuchtung gleichmäßiger gestaltet werden.

Eine Möglichkeit ist das Bearbeiten der internen Renderinterpretation über das Farb-Mapping.

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/ac22_help/132-cinerenderdetailed/ColorMappingInterface.png 

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/ac22_help/132-cinerenderdetailed/ColorMapping.png 

Obwohl diese Einstellungen unscheinbar wirken, ist es empfehlenswert, jede einmal auszuprobieren.

Als allgemeine Regel gilt:

Die Optionen Exponentiell und HSV Modell sollten aktiviert bleiben.

Verwenden Sie die Multiplikationsoptionen, um Ihr Bild abzustimmen.

Exponentiell

Die Farbstreuung wird exponentiell und nicht linear gesteuert.

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/ac22_help/132-cinerenderdetailed/Exponential.png 

HSV Modell

Ist diese Option aktiviert, werden die Farben des HSV Modells (Hue, Saturation, Value oder auch Farbton, Sättigung, Wert) umgewandelt und nur die V-Komponente (Helligkeit) wird beeinflusst. Die Farben bleiben dabei identisch. Ein dunkles Blau wird beispielsweise nicht zu Violett.

Beeinflusst Hintergrund

Hiermit können Sie festlegen, ob sich das Farb-Mapping auf den Hintergrund auswirken soll (sofern einer verwendet wird, z. B. mit der Option Himmel oder Hintergrund).

Dunkel multiplizieren / Hell multiplizieren

Mit diesen Einstellungen können Sie dunkle und helle Farben verstärken oder abschwächen.