Geometriekonvertierung für den IFC-Import

Verwenden Sie dieses Dialogfenster zur Definition, wie die Geometrie der IFC-Elemente in ARCHICAD importiert werden soll.

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/ac22_help/115-ifc/GeomConversionImport.png 

Gebäudelemente

Umwandlung in:

Konstruktionselemente, sonst Objekte

Konstruktionselemente, sonst Morphs

Mit einer dieser Optionen werden IFC-Elemente, deren übergeordneter Typ IfcBuilding (IfcWall, IfcColumn, IfcBeam, etc.) ist, als bearbeitbare ARCHICAD-Elemente (“Konstruktionselemente”: Wand, Stütze, Unterzug, etc.) importiert.

Der Vorteil der Umwandlung der importierten Elemente in AC-werkzeugbasierte Konstruktionselemente ist, dass sie parametrisch bleiben und die ARCHICAD-Dokumentations-Funktionen (z. B. automatische Schnitte) für diese Elemente gelten.

Auch wenn Sie die Option “Konstruktionselement” auswählen, können manche Elemente nicht in dieser Form importiert werden: z. B. nicht-extrudierte Elemente (BREP-Geometrie) oder Elemente, zu denen es in ARCHICAD kein Gegenstück gibt.

Für diese Elemente können Sie angeben, dass sie in editierbare Morphs oder Objekte umgewandelt werden sollen (“ansonsten Objekte/ansonsten Morphs”).

Morphs

Objekte

Die Umwandlung von Elementen in Morphs oder Objekte garantiert einen perfekten Import der Geometrie.

Die resultierenden Morphs werden bearbeitbar.

Die resultierenden Objekte werden Bibliothekselemente, deren Untergruppe dem IFC-Elementtyp entspricht: Eine in ein ARCHICAD-Objekt umgewandelte IfcColumn hat beispielsweise die Definition “Stütze”.

Installationselemente

Diese Option gilt für die importierten Elemente, deren Domain HKLSE (IfcDistributionElement) ist.

Diese Elemente können in eines von drei Ergebnissen umgewandelt werden:

Morphs

Objekte

Die Umwandlung von Elementen in Morphs oder Objekte garantiert einen perfekten Import der Geometrie.

Die resultierenden Morphs werden bearbeitbar.

Die resultierenden Objekte werden Bibliothekselemente, deren Untergruppe dem IFC-Elementtyp entspricht: Eine in ein ARCHICAD-Objekt umgewandelte IfcColumn hat beispielsweise die Definition “Stütze”.

HKLSE-Elemente: wenn das GRAPHISOFT-Add-On HKLSE Modeller installiert wurde, werden parametrische HKLSE-Elemente erzeugt. Auch wenn Sie diese Option auswählen, enthält das MEP IFC-Modell eventuell nicht genügend Daten zum Erzeugen der Parameter; in diesem Fall werden nicht-parametrische Haustechnik-Elemente erzeugt oder, bei begrenzten Daten, Objekte.

Andere Elemente

Diese Option bestimmt, wie Elemente konviertiert werden, die weder Gebäudeelemente noch Installationselemente sind (z. B. Einrichtungs- und Transportelemente).

Morphs

Objekte

Die Umwandlung von Elementen in Morphs oder Objekte garantiert einen perfekten Import der Geometrie.

Die resultierenden Morphs werden bearbeitbar.

Die resultierenden Objekte werden Bibliothekselemente, deren Untergruppe dem IFC-Elementtyp entspricht: Eine in ein ARCHICAD-Objekt umgewandelte IfcColumn hat beispielsweise die Definition “Stütze”.

IFC Geländegeometrie

Markieren Sie dieses Kästchen, wenn die Geometrie der importierten IfcSite einbezogen werden soll.

Entscheiden Sie, ob das umgewandelte Element ein bearbeitbarer Moprh oder ein Objekt sein soll. (IfcSite-Geometrie kann nicht in eine ARCHICAD Freifläche konvertiert werden.)

Definieren Sie, wie das importierte IFC-Modell positioniert werden soll

Stimmen Sie den ARCHICAD-Projektursprung ab mit:

IFC Geländestandort (empfohlen)

IFC Globaler Ursprung

Unbenannte IFC-Profile importieren

Wählen Sie aus, wie unbenannte IFC-Profile in ARCHICAD importiert werden sollen:

Individuelle Profile (diese Option erstellt keine neuen Attribute im ARCHICAD Projekt)

Profil-Attribute (neue Profilattribute werden dem ARCHICAD-Projekt hinzugefügt)

Anmerkungen zur Geometrie-Konvertierung

Zur Optimierung der Verwaltung der gemeinsamen Geometrie erstellt ARCHICAD so wenige geometrische Elemente (beim Erzeugen von Morphs) bzw. Bibliothekselemente (beim Erzeugen von Objekten) wie möglich.

Objekte können in der eingebetteten Bibliothek des Projektes platziert oder in einer bestimmten verknüpften Bibliothek gespeichert werden (siehe IFC Lokale Grundeinstellungen).

Manche IFC-Modelle können Elemente mit einer speziellen Geometrie enthalten, die nicht in Morphs umgewandelt werden können, auch wenn Sie die Morph-Umwandlungsoption auswählen. In diesem Fall erzeugt ARCHICAD Objekte, um einen perfekten Geometrieimport zu erzielen.

Importierte IfcSpace-Elemente werden immer in ARCHICAD Raumstempel umgewandelt, die die ursprüngliche Geometrie der importierten Elemente beibehalten.