Datenkonvertierung für den IFC-Export

Definieren Sie in diesem Dialogfenster, welche Daten zusätzlich zu der Elementgeometrie nach IFC exportiert werden sollen. Solche Daten können nützlich sein beim Datenaustausch mit den Programmen zum Gebäudemanagement, der Energieanalyse oder der Kostenschätzung.

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/ac22_help/115-ifc/DataConversionFull.png 

ARCHICAD-Daten zum Exportieren auswählen

Markieren Sie die Kästchen der ARCHICAD Datentypen, die exportiert werden sollen.

Die erforderlichen Daten variieren je nach dem Zweck der resultierenden IFC-Datei (und der Software, die zum Öffnen und/oder Bearbeiten verwendet wird.)

Klassifizierungen

ARCHICAD-Klassifizierungen werden als IFC-Klassifizierungsreferenzdaten exportiert.

Element-Eigenschaften

Markieren Sie das zum Exportieren von ARCHICAD-Eigenschaften als IFC-Eigenschaften. (ARCHICAD Eigenschaften sind definiert in Optionen > Eigenschaften-Manager und sie werden entweder über die interaktive Auswertung oder in ihren Einstellungs-Dialogfenstern einzelnen Elementen zugewiesen.)

Wählen Sie dieses Listenelement aus und wählen Sie mit dem Popup aus, ob Alle oder Nur sichtbare Eigenschaften exportiert werden sollen.

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/ac22_help/115-ifc/ExportIFCProperties.png 

Anmerkung: Die Option Sichtbare Eigenschaften ist nur relevant, wenn Sie ein Add-On geladen haben, das die Sichtbarkeit der Eigenschaften in ARCHICAD steuert. Wenn kein solches Add-on geladen ist, werden in jedem Fall alle Eigenschaften exportiert.

Baustoff-Eigenschaften

Markieren Sie ARCHICAD Baustoff-Eigenschaften exportieren (definiert unter Optionen > Element-Attribute > Baustoffe) als IFC-Sachmerkmale.

In IFC 2×3: Exportierte Baustoffdaten sind den exportierten Elementen zugewiesen

In IFC 4: Exportierte Baustoffdaten sind IFC-Materialien zugewiesen

Elementparameter

ARCHICAD Elementparameter werden beim Export je nach Typ in IFC-Mengen oder IFC-Sachmerkmale umgewandelt.

Anmerkung: Durch die Auswahl dieser Option wird die IFC-Datei deutlich größer. Exportieren Sie Parameter daher nur, wenn Sie wissen, das die Ziel-Applikation diese Daten lesen kann.

Filtern der exportierten Parameter nach Typ: Wählen Sie im Popup-Menü aus, ob Alle Parameter oder Nur Mengen/Eigenschaftsdaten exportiert werden sollen.

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/ac22_help/115-ifc/ExportParametersIFC.png 

Mengendaten umfassen beispielsweise Gewicht, Längen, Fläche, Volumen, Zeit. Nützlich für den Datenaustausch mit Programmen, die solche Größen lesen können.

Eigenschaftsdaten umfassen beispielsweise Bibliothekselementparameter.

Komponenten-Parameter

Exportieren von Parametern von Mehrschicht-Bauteilen und Profilkomponenten als IFC-Sachmerkmale oder IFC-Mengen, je nach ihrem Typ.

Filtern der exportierten Parameter nach Typ: Wählen Sie im Popup-Menü aus, ob Alle Parameter oder Nur Mengen/Eigenschaftsdaten exportiert werden sollen.

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/ac22_help/115-ifc/compositedata.png 

Mengendaten umfassen beispielsweise Gewicht, Längen, Fläche, Volumen, Zeit. Nützlich für den Datenaustausch mit Programmen, die solche Größen lesen können.

Eigenschaftsdaten umfassen beispielsweise Bibliothekselementparameter.

Als Ergebnis können die exportierten Komponentendaten in IFC-Empfangsanwendungen wie z. B. Solibri als solche interpretiert werden.

Tür-Fenster-Parameter

Exportieren detaillierter Informationen über ARCHICAD-Öffnungen als IFC Tür-Fenster-Linien oder Paneel-Eigenschaften.

Raumkategorien

Exportieren von Raum- und Flächennutzungsdaten (Code und Name) von ARCHICAD-Raumflächen als IFC-Raum-Klassifizierungsreferenzdaten (ItemReference und Name).

IFC-Eigenschaften exportieren

Wählen Sie eine Option aus, für die IFC Eigenschaften und Klassifizierungsreferenzen exportiert werden können:

Alle IFC-Eigenschaften (alle sichtbaren im Projekt-Manager, keine Filter eingestellt)

Nur die in den Voreinstellungen für die Eigenschaften-Zuordnung für den ausgewählten Übersetzer festgelegten Eigenschaften. (Diese Eigenschaften werden im IFC Projekt Manager angezeigt, wenn Sie den Filter Nur Eigenschaften aus dem Vorschau-Übersetzer einschalten)

Abgeleitete Daten zum Exportieren auswählen

Markieren Sie einen oder mehrere Datentypen, die in das IFC-Modell exportiert werden sollen.

IFC Grundlegende Mengen

Markieren Sie diese Option, um Mengenparameter (Größe, Fläche und Volumen) nach IFC zu exportieren. Hilfreich bei Applikationen zur Kostenschätzung.

Die folgende Tabelle fasst die Mengen nach automatisch berechneten und exportierten Einheitentypen zusammen, wenn diese Option verwendet wird. Die Werte der IFCSite Basismengen können unter Info > Projekt-Info (Geländeumfang und Geländefläche) manuell eingestellt werden.

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/ac22_help/115-ifc/IFCSiteTable.png 

IFC Grundlegende Mengen exportieren

IFC Raum-Umhüllung: Exportieren von Daten, die die Beziehung zwischen ARCHICAD Räumen und den darin enthaltenen Objekten definieren. Diese Funktion ist hilfreich bei Applikationen zum Gebäudemanagement.

Die Raum-Umhüllung ist nur relevant für Elemente innerhalb einer ARCHICAD-Raumfläche, wenn diese Elemente mit dem Objekt-, Lampen-, Morph- oder Decken-Werkzeug erstellt wurden.

Für Objekt-, Lampen- oder Morph-Elemente: Diese Elemente liegen nur in der Raum-Umhüllung, wenn ihr Ursprungsgeschoss das gleiche ist wie das der Raumfläche, und wenn die Mitte des Element-Begrenzungsrahmens innerhalb des 2D-Polygons der Raumfläche liegt.

Eine Decke liegt in der Raum-Umhüllung, wenn ihre Referenzlinie innerhalb der Raumoberkante/Unterkante liegt und wenn das Decken-Polygon innerhalb des Raumflächen-Polygons liegt.

Klicken Sie auf Umhüllung filtern, um den Inhalt der Raum-Umhüllung nach seinem IFC-Element-Typ zu begrenzen.

IFC Raumbegrenzungen: Exportieren von Daten der ARCHICAD Räume. (Hilfreich bei Applikationen zur thermischen Berechnung.)

ARCHICAD-Raumflächen enthalten exakte Geometriedaten, die für Software-Applikationen zur Thermoberechnung hilfreich sein können. Raumflächen sind unter geometrischen Gesichtspunkten 3D-Solid-Elemente; im Normalfall sind sie durch zwei Decken und Wände begrenzt. Raumbegrenzungen definieren die logische Verbindung zwischen ARCHICAD-Raumflächen (IfcSpace) und den sie umgebenden Gebäudeelementen. In der Praxis haben Wände, Decken, Dächer, Fenster, Türen etc. jeweils verschiedene Eigenschaften hinsichtlich der thermischen Leitfähigkeit. Wenn Sie die Option “IFC Raumbegrenzungen” aktivieren, exportiert ARCHICAD Raumbegrenzungen und ihre Beziehungen (IfcRelSpaceBoundary) zusammen mit den Raumflächen (IfcSpace) in die IFC-Datei. Mit anderen Worten, ARCHICAD berechnet die Position, die Größe und die Angrenzung der Elemente, die die jeweilige Raumfläche umgeben. ARCHICAD unterteilt die Raumflächen-Begrenzungen entsprechend den Bereichen, die von verbundenen Elementen und Öffnungen definiert und geschnitten werden.

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/ac22_help/115-ifc/Slide21.png 

Siehe auch Energiebewertung: Umwandlung des BIM zum BEM.