Projektmarker

Projektmarker ermöglichen die Kommunikation zwischen Konstrukteuren. Aus den unterschiedlichsten Gründen kann es notwendig sein, Markierungen vorzunehmen: beispielsweise, um Abweichungen von den Projektrichtlinien zu markieren, Fehler eines Kollegen zu korrigieren oder alternative Vorschläge zu machen.

Verwenden Sie die Bedienelemente der Palette der Marker-Werkzeuge (Dokumentation > Marker-Werkzeuge) zum Hinzufügen von Marker-Einträgen zum Projekt, auf der Basis einer beliebigen 2D- oder 3D-Ansicht des Projektes.

Ein Projektmarker-Eintrag kann Folgendes enthalten:

ein logisch verbundenes Set von Korrekturen, Hervorhebungen und im Modell platzierten Kommentaren

eine angehängte Sicht (Bildschirmfoto mit einer realen Kameraposition)

eine Diskussion mit Kommentaren von einem oder mehreren Nutzern

Das Erscheinungsbild eines Eintrags hängt von seinem Projektmarker-Stil ab. Ein Stil besteht aus zwei Farben: für Korrekturen und für Hervorhebungen. Es ist ein Attribut, das im Dialogfenster Projektmarker-Stile definiert wird.

Siehe Projektmarker-Stile.

Wie Sie Projektmarker-Informationen verwenden können

Marker-Einträge in einem Einzelprojekt können an andere Nutzer über die verschiedenen Planausgaben des Publishers kommuniziert werden. Planungsbeteiligte können die Datei in ARCHICAD öffnen, die Projektmarker überprüfen und ihre Kommentare zu der Diskussion abgeben.

Projektmarker-Informationen werden in den ARCHICAD IFC-Funktionen verwendet, z. B. beim Ermitteln von IFC-Modell-Änderungen.

Siehe IFC-Modell-Änderungen ermitteln.

Projektmarker-Informationen werden mit der ARCHICAD Kollisionserkennungs-Funktion verwendet.

Siehe Kollisionserkennung.

Marker-Einträge in einem Teamwork-Projekt können auf direktem Weg freigegeben werden: Weisen Sie einfach einen Ihrer Einträge einem anderen Nutzer zu, der dann mit einer Nachricht über den Projektmarker informiert wird.

Siehe Teamwork und Projektmarker.

Wenn Sie ein Modell im IFC-Format austauschen, können Sie eine BCF-Datei (BIM Collaboration Format) importieren, deren Inhalte in Marker-Einträge in ARCHICAD umgewandelt werden. Nach dem Hinzufügen Ihrer eigenen Projektmarker-Änderungen können Sie sie wieder als BCF-Datei exportieren. Die Marker-Einträge protokollieren die in der BCF-Datei referenzierten Elemente (mit ihrer eindeutigen globalen IFC-ID-Nr, IFC GlobalId), auch über mehrere Zyklen hinweg. Diese kann eine angehängte Sicht enthalten, bei der es sich nicht nur um ein Bildschirmfoto handelt: Sie beinhaltet Kameraposition und 3D-Schnittebenen.

Anmerkung: BCF ist ein offenes Standardformat, das offiziell von buildingSMART empfohlen wird. BCF wird von zahlreichen Tragwerks-, HKLSE- und Modellprüfprogrammen verwendet, um IFC-Modellen Kommentare, Bildschirmfotos, Kamerapositionen und 3D-Schnittebenen hinzuzufügen.

Siehe Exportieren/Importieren von Projektmarkern mit dem BIM Collaboration Format (BCF).

Themen in diesem Abschnitt:

Projektmarker-Oberfläche

Teamwork und Projektmarker

Exportieren/Importieren von Projektmarkern mit dem BIM Collaboration Format (BCF)

Projektmarker-Stile

Unterthemen

Projektmarker-Oberfläche

Marker-Werkzeuge Palette Öffnen Sie die Palette Marker Werkzeuge (Dokumentation > Marker Werkzeuge). Beachten Sie, dass sie vier ...

Teamwork und Projektmarker

In einem Teamwork-Projekt ist die Palette der Marker-Werkzeuge um ein Teamwork-Paneel erweitert:   Der Projektmarker-Eintrag gehört ...