Aktualisierung von Schnitten

Anmerkung: Der Aktualisierungsvorgang ist für Schnitte, Ansichten, Innenansichten und 3D-Dokumente gleich.

Jeder Schnitt-Status definiert die Verknüpfung (und die Wiederaufbau-Methode) zwischen dem Schnitt und dem Modell auf dem Grundriss.

Weitere Informationen finden Sie unter Schnitt – Modell Verknüpfung.

Aktualisierung eines automatisch neu aufgebauten Modell-Schnitts

Ein Automatisch neu aufgebauter Modell-Schnitt ist mit dem Grundrissmodell verknüpft und kann interaktiv bearbeitet werden. Falls sich der Grundriss geändert hat, wird ein Schnitt vom Status Automatischer Wiederaufbau (Modell) jedes Mal automatisch neu aufgebaut, wenn er geöffnet wird.

Anmerkung: Wenn die Hintergrundverarbeitung eingeschaltet ist (siehe die Bedienelemente zur Hintergrundaktualisierung unter Optionen > Arbeitsumgebung > Modellneuaufbau-Optionen), so erfolgt der Neuaufbau bereits vorab im Hintergrund, ohne dass das Fenster geöffnet wird.

Jede in einem Schnittfenster durchgeführte Änderung (einschließlich der assoziativen Bemaßungen) wird automatisch in anderen Fenstern im Hintergrund aktualisiert. Der Aktualisierungsprozess funktioniert nur mit Konstruktionselementen; 2D-Elemente, die entweder zum Grundriss oder im Schnittfenster hinzugefügt wurden, werden im anderen Fenster nicht berücksichtigt.

Wenn Automatisches Wiederaufbauen aktiv ist und Sie ein Element im Schnittfenster bearbeiten, wird die Ansicht in diesem Fenster ständig und unmittelbar aktualisiert. Bei größeren Plänen können diese ständigen Neuaufbauen zu Verlangsamungen führen. Falls Ihr Schnittfenster nur dann wiederaufgebaut werden soll, wenn es geöffnet oder in den Bildschirm-Vordergrund geholt wird, öffnen Sie das Dialogfenster Optionen >Arbeitsumgebung > Modellneuaufbau-Optionen und deaktivieren Sie das Kontrollkästchen “Modellsichten kontinuierlich automatisch neu aufbauen”.

Während eine Aktualisierung läuft, wird sie durch den Wechsel zu einem anderen Fenster oder Tab abgebrochen, sodass Sie sukzessive durch die Ansichten blättern können, ohne zu warten, bis die Aktualisierungen abgeschlossen werden.

Falls Sie dennoch einen manuellen Neuaufbau durchführen müssen, steht der Befehl Ansicht > Aktualisieren > Anhand des Modells neu aufbauen zur Verfügung. (Der einfache Befehl Ansicht > Neuaufbau > Neu aufbauen wird verwendet, um 2D-Zeichnungselemente zu aktualisieren, ist aber nicht für Automatisches Wiederaufbauen (Modell)-Fenster verfügbar.)

Hinweis: Manche komplexe Änderungen im Plan (z. B. Änderungen eines Bibliothekselements) erscheinen nicht automatisch in Modell-Schnitten. Für einen Schnitt mit manuellem Wiederaufbauen, verwenden Sie den Befehl Ansicht > Aktualisieren > Neu aufbauen; für einen Schnitt mit automatischem Wiederaufbauen, verwenden Sie Ansicht > Aktualisieren > Anhand des Modells neu aufbauen, damit die Änderungen richtig in die Darstellung übernommen werden.

Aktualisierung eines manuell neu aufgebauten Schnitts

Ein Schnitt vom Status Manuelles Wiederaufbauen (Modell) wird nicht automatisch wiederaufgebaut. Es kann aus dem Modell nur über den Befehl Ansicht >Aktualisieren > Anhand des Modells neu aufbauen wiederaufgebaut werden.

Während ein Neuaufbau läuft, erhalten Sie Rückmeldungen zum Verlauf. Klicken Sie auf das Fortschrittfenster, um den Neuaufbau abzubrechen.

Aktualisierung eines Zeichnungs-Schnitts

Gilt nicht für 3D-Dokumente, die den Typ Automatisch Neu aufbauen oder Manuell Neu aufbauen haben.

Um einen Schnitt mit Zeichnungsstatus wiederaufzubauen, verwenden Sie Ansicht > Aktualisieren > Neu aufbauen. Durch diese Befehle wird die Ansicht als 2D-Zeichnung aktualisiert und jedwede potentiellen Anzeigefehler werden behoben.

Für eine komplette Aktualisierung eines Zeichnungsstatus-Schnittfensters wählen Sie den Befehl Ansicht > Aktualisieren > Anhand des Modells neu aufbauen aus. Dadurch wird der Inhalt dieser Fenster aktualisiert und der neueste Status des Virtuellen Gebäudemodells aufgebaut. In dem Vorgang werden alle 2D Elemente, die aus dem Modell stammen, gelöscht und es wird eine aktuelle Ansicht erstellt. Das heißt, dass alle Bearbeitungsschritte dieser 2D-Elemente verloren gehen. Manuell hinzugefügte 2D-Elemente bleiben erhalten.