Auswertung der Oberflächen erstellen

Die Oberflächenauswertung ist die dritte Art interaktiver Auswertungen neben den Elementlisten und den Komponenten/Bestandteillisten.

Anmerkung: Bevor Sie die Funktion Oberflächenauswertung verwenden, vergewissern Sie sich, dass Sie nicht im Verschneidungs-Modus “Altformat” arbeiten. (Heben Sie die Markierung für diese Option unter Optionen > Projekt Präferenzen> Altsystem auf.)

Die vordefinierten Schemata für Oberflächenauswertungen sind zur Auflistung von Bekleidungen und ihren sichtbaren Flächen in verschiedenen Formaten optimiert.

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/ac21_help/03-2-views-virtual-building/SurfaceSchedulePredef.png 

In dieser Vorlage:

Alle Bekleidungen listet alle sichtbaren Oberflächen in dem Modell mit der Summe ihrer Flächen auf.

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/ac21_help/03-2-views-virtual-building/AllFinishes.png 

Bekleidungen von Elementen listet die sichtbaren Oberflächen auf, die von den einzelnen Elementtypen verwendet werden, und ihre entsprechenden Flächen auf.

Das Kontrollkästchen definiert, ob sich die aufgelistete Fläche von der Baustofffläche des Elements unterscheidet, d. h. ob sie “überstrichen” wurde.

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/ac21_help/03-2-views-virtual-building/ConstructionFinishes.png 

Bekleidungen der Öffnungen listen die Oberflächen (im Beispiel ohne Glas) der eingesetzten Türen und Fenster auf. Das bedeutet, die Auswertung listet die Flächen auf, die für Rahmen, Verkleidungen und Zubehör wie Fensterläden, Fensterbänke und Brüstungen verwendet werden.

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/ac21_help/03-2-views-virtual-building/OpeningsFinish.png 

Verwenden Sie in den Schema-Einstellungen die verfügbaren Felder nach Bedarf zum Anpassen der Inhalte Ihrer Flächenlisten.

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/ac21_help/03-2-views-virtual-building/FinishesFields.png 

Details zum Einrichten eines Schemas finden Sie unter Interaktive Auswertung – Schema-Einstellungen.

Sichtbare Fläche: Kennzeichnet den Teil einer Elementoberfläche, der von nicht von anderen Elementen abgedeckt ist. Im folgenden Diagramm wird der dunkelblaue Bereich als “Sichtbare Fläche” angesehen, die hellblauen Bereiche dagegen als “Abgedeckt”.

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/ac21_help/03-2-views-virtual-building/Exposed_Area_diagram-01.png 

Sie können genau definieren, was als sichtbar gilt. Verwenden Sie hierzu die Funktion Auf sichtbare Oberfläche reduzieren in den Schema-Einstellungen Ihrer Oberflächenliste (siehe unten).

Auf sichtbare Oberfläche reduzieren

Klicken Sie in den Schema-Einstellungen auf die Schaltfläche mit den drei Punkten rechts von dem Feldnamen, um das Dialogfenster Auf sichtbare Oberfläche reduzieren zu öffnen.

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/ac21_help/03-2-views-virtual-building/ReduceExposedAreaOpen.png 

Grenzen Sie mit diesem Dialogfenster die Definition ein, was beim Auflisten der Sichtbaren Fläche in der Oberflächenauswertung als “sichtbar” gelten soll.

Definieren Sie im Dialogfenster Auf sichtbare Oberfläche reduzieren die Kriterien für Elemente, die als Oberflächen abdeckend gelten sollen.

Beispiel: Normale Konstruktionselemente sind durch den Entwurf positioniert; wenn sie die Fläche einer Wand überlagern, so wird die Oberfläche dieser Wand entsprechend reduziert.

In diesem Beispiel sollen Objekte, Lampen und Raumstempel jedoch die sichtbare Fläche einer Wand nicht beeinflussen, daher werden sie ausdrücklich ausgenommen.

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/ac21_help/03-2-views-virtual-building/ReduceExposedArea.png 

Flächen ohne sichtbare Oberflächen ausblenden: Diese Option ist standardmäßig aktiviert. Flächen, die nicht sichtbar sind und daher keine sichtbare Oberfläche aufweisen, werden in der Auswertung nicht dargestellt.