Über Innenansichten

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/ac21_help/03-2-views-virtual-building/IEView.png 

Innenansichten (IAs) funktionieren ähnlich wie Schnitte und normale Ansichten: wählen Sie eine Eingabemethode aus, definieren Sie die Ansicht und ihre Begrenzungen und platzieren Sie einen Marker mit individuell definierten Marker-Referenzinformationen.

Jede Innenansicht ist ein separater Blickpunkt in der Navigator-Projektmappe.

Anders als Schnitt- und Ansicht-Werkzeug wird das Innenansicht-Werkzeug nur zum Erstellen neuer Blickpunkte verwendet; Sie können keinen verknüpften reinen Referenz-IA-Marker platzieren.

Zahlreiche weitere Merkmale der Innenansichts-Blickpunkte – Status, Anzeige, Marker-Referenz und Aktualisierung – funktionieren genau wie bei Schnitt-Blickpunkten.

Anmerkung: Die Sichtbarkeit der Elemente in einer Innenansicht ist ab ARCHICAD 18 anders definiert. In früheren Versionen wurde ein Element je nach seinem Begrenzungsrahmen angezeigt oder ausgeblendet. Zur Verwendung der Logik der älteren Version schalten Sie das Kontrollkästchen der Innenansicht in den Projekt-Präferenzen > Altsystem ein. Siehe Altsystem-Präferenzen.