Das Grundrissfenster

Das Grundrissfenster ist der grundlegende Entwurfsbereich, in dem die meisten Bearbeitungsvorgänge stattfinden. Es zeigt eine Darstellung des aktuellen Projekts als herkömmliche Architekturzeichnung an. Wenn Sie ARCHICAD starten, ist der Grundriss das erste Fenster, das Sie sehen. Jedes Geschoss des Virtuellen Gebäudes hat seinen eigenen Grundriss.

ARCHICAD bietet Ihnen die Möglichkeit, das 3D-Erscheinungsbild der Konstruktionselemente im Grundrissfenster mithilfe der Schnittebenen-, der Detaillierungsgrad- und der Projektionseinstellungen abzubilden. Mit diesen Optionen können Sie Teile der Elemente über mehrere Geschosse hinweg visualisieren, auch wenn diese Elemente sich in einem anderen Grundriss befinden. Sie können auch Teile des Elements, die sich über oder unter der Schnittebene befinden, projiziert darstellen.

Die Funktionsweise dieser Optionen ist in den folgenden Abschnitten beschrieben.

Die Sichtbarkeit und Zugänglichkeit von Elementen auf dem Grundriss sind abhängig von:

den gewählten Optionen im Werkzeugeinstellungen-Dialogfenster des Elements, einschließlich Einstellungen für mehrgeschossige Darstellungen und Projektionen,

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/ac21_help/03-2-views-virtual-building/FPandSection.png 

der Grundriss-Schnittebene und

den Ebeneneinstellungen (Elemente auf unsichtbaren Ebenen werden nicht gezeigt; Elemente auf geschützten Ebenen können nicht bearbeitet werden).

Änderungen am Modell im Grundriss-Fenster werden entsprechend im 3D-, Detail/Arbeitsblatt- und Schnitt/Ansicht/Innenansicht- sowie 3D-Dokument-Fenster aktualisiert. Das Umgekehrte trifft auch zu: in anderen Fenstern vorgenommene Änderungen werden automatisch auf dem Grundriss gezeigt, sobald er aktiviert wird. Die Aktualisierungen können entweder manuell oder automatisch stattfinden, je nach Einstellungen der gewählten Detail- oder Schnitt/Ansicht/IA-Darstellungen.

Weitere Informationen finden Sie unter Aktualisierung von Schnitten und Aktualisieren von Detailfenstern.