Inhalt des Arbeitsblatt-Fensters

Ein projektbasiertes Arbeitsblatt enthält nur Zeichnungsprimitive, d. h. Linien und Schraffuren. Diese basieren auf den Konstruktionselementen des Grundrisses oder der Schnitten/Ansichten/IAs oder 3D-Dokumenten.

Schnitt-/Ansichtslinien- und Detail-/Arbeitsblatt-Marker innerhalb der Arbeitsblatt-Begrenzung sind “Live”-Markierungen: sie funktionieren weiterhin als Marker.

Beim vollständigen oder teilweisen Übertragen einer Modellansicht in ein Arbeitsblatt-Fenster erscheinen Anmerkungselemente und Bemaßungen standardmäßig im resultierenden Arbeitsblatt.

Zum Kopieren der reinen Konstruktionselemente – also ohne Anmerkungen/Bemaßungen -, markieren Sie das Kästchen “Nur Konstruktionselemente kopieren” in den Arbeitsblatt-Einstellungen.

Das resultierende Arbeitsblatt hat ggf. den gleichen Maßstab wie die Quelle. (Wenn die Quelle keinen Maßstab hat, wird das Arbeitsblatt mit einem Standardwert für den Maßstab angezeigt.)

Von der Begrenzung geschnittene Anmerkungen, Bemaßungen und Marker

Wenn die Arbeitsblatt-Begrenzung Anmerkungselemente, Bemaßungen oder Marker-Elemente (Schnitt-/Ansichts-Marker; Detail-/Arbeitsblatt-Marker) schneidet, werden diese in das Arbeitsblatt-Fenster übertragen, sofern Sie die folgenden Kriterien erfüllen:

Anmerkung: Das Folgende gilt auch für Detailzeichnungen. (Standardmäßig enthalten Detailzeichnungen jedoch gar keine Anmerkungen oder Bemaßungen, es sei denn, Sie heben die Auswahl des Kästchens “Nur Konstruktionselemente kopieren” in den Detaileinstellungen auf.)

Abbildungen und Zeichnungen: Wenn mindestens ein Referenzpunkt innerhalb der Arbeitsblatt-Begrenzung liegt, wird die gesamte Abbildung bzw. Zeichnung in das Arbeitsblatt einbezogen.

Etiketten: Marker müssen innerhalb der Begrenzung liegen.

Bemaßungen: Die relevanten Referenzpunkte bzw. die Bemaßungs-Endpunkte müssen innerhalb der Begrenzung liegen.

Bei Bemaßungen mit zwei Endpunkten müssen beide Endpunkte innerhalb liegen.

Maßketten werden segmentweise übertragen: wenn beide Endpunkte eines Segments innerhalb der Begrenzung liegen, wird dieses Segment in das Arbeitsblatt einbezogen.

Wenn ein Teil der Wand innerhalb der Begrenzung liegt, so werden auch alle Türen, Fenster und Tür-/Fenster-Marker dieser Wand in das Arbeitsblatt einbezogen.

Detail-Marker: Wenn der Ursprung eines Detail-Blickpunkts (das “X”) oder der Endpunkt eines Markers innerhalb der Begrenzung liegt, wird der gesamte Marker in das Arbeitsblatt einbezogen.

Schnitt- und Ansicht-Marker: Wenn ein Teil einer Schnitt- oder Ansichtslinie innerhalb der Begrenzung liegt, wird der Schnitt-/Ansichts-Marker (ein GDL Objekt) in das Arbeitsblatt einbezogen, obwohl die Geometrie der Linie anders sein kann (die Linie kann kürzer sein), wenn die Begrenzung nur einen Teil der Schnitt-/Ansichtslinie umfasst.

Anmerkung: Innenansichts-Marker werden, im Gegensatz zu Schnitt-/Ansichts-Markern, von der Begrenzung geschnitten und erscheinen im Arbeitsblatt als zerlegte Linien- bzw. Schraffurkomponenten.

Verwandte Themen:

Anzeige der Detail/Arbeitsblatt-Begrenzung

Aktualisieren der Detail/Arbeitsblatt-Marker-Begrenzung