Klassifizierungsverwaltung

Ein ARCHICAD-Modell lässt sich beschreiben als eine zentrale BIM-Datenbank, in der alle Projektdaten gespeichert werden und allen am Projekt Beteiligten zugänglich sind. In früheren ARCHICAD-Versionen gab es ein festes Set von Element-Klassifizierungen, aber ARCHICAD 21 bietet flexible Möglichkeiten zum Klassifizieren von Elementen entsprechend nationalem oder firmenbezogenem Klassifizierungssystem und es stellt ARCHICAD-Eigenschaften zur Verfügung, die auf der Basis einer Element-Klassifizierung mit einem beliebigen Konstruktionselement oder einem Raum verbunden werden können.

Verwenden Sie den neuen Klassifizierungs-Manager zur zentralen Verwaltung von Klassifizierungen für Konstruktionselemente oder Räume: Definieren von Klassifizierungen, Einstellen verwandter Eigenschaften und Übertragung dieser Eigenschaften zwischen verschiedenen Projekten mithilfe von XML-Dateien.

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/ac21_help/newfeatures/NFGClassification.png 

Zuweisen eines Klassifizierungswerts pro Klassifizierungssystem in den Elementeigenschaften-Dialogfeldern und in der interaktiven Auswertung.

Klassifizierungen (zusammen mit ihren Eigenschaften) können bei jeder Ausgabe benutzt werden; sie ermöglichen den Austausch elementbezogener BIM-Daten unter den Projektbeteiligten.

Einige Beispiele:

Hinzufügen von Etiketten und Raumstempeln

Verwenden als Kriterium bei Suche und Auswertung

Hinzufügen als Felder in Element-Auswertungen in den neu organisierten Schemaeinstellungen

Als IFC-Eigenschaften zum Exportieren des IFC-Modells zuordnen

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/ac21_help/newfeatures/NFGClassification_2.png