Prioritätsbasierte Element-Schnitte

(Migration aus ARCHICAD 16 oder früher)

Durch eine deutlich verbesserte Verschneidungsmethode funktioniert die Verschneidungs-Priorität im Baustoff jetzt über alle Konstruktions-Elemente hinweg – einschließlich einschichtiger, mehrschichtiger und profilierter Elemente.

Migrations-Standardwert: Ihre Verschneidungen werden im “Alten Modus” beibehalten

Wenn Sie eine Projektmigration aus einer älteren Version in ARCHICAD 21 durchführen, wird der Alte Modus für Elementverschneidungen standardmäßig eingeschaltet, um das Erscheinungsbild des Modells beizubehalten. Das bedeutet, dass Sie bei Ihren Element-Verschneidungen keine Änderungen sehen.

Anmerkung: Wenn Sie eine neue Datei aus einer Vorlage erstellen, ist dieses Alter Modus-Kontrollkästchen standardmäßig ausgeschaltet, und die neue Verschneidungsmethode ist aktiviert.

Im Altsystem-Modus sind die automatisch und nach Baustoffpriorität implementierten Verschneidungen in 3D nicht wirksam. Stattdessen kommen die in ARCHICAD 16 und älteren Versionen verwendeten Verbindungsmethoden zum Einsatz. Bei der Arbeit an einem älteren Projekt ist diese Arbeitsweise eventuell zu bevorzugen, weil Ihre bestehenden Verschneidungen intakt bleiben.

Der Alte Modus wird über Optionen > Projekt-Präferenzen > Altsystem gesteuert.

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/ac21_help/migrationguide/LegacyIntersectionOn.png 

Beachten Sie, dass Baustoffe natürlich auch im Altsystem-Modus verwendet werden – die prioritätsbezogenen Verschneidungen werden jedoch in 3D nicht wirksam (außer bei Wandverschneidungen, die wie in ARCHICAD 16 und älter funktionieren). Außerdem werden im Altsystem-Modus die den Baustoffen zugewiesenen Oberflächenmaterialien nicht angezeigt. Es können nur Oberflächen auf Elementebene angezeigt werden.

Sie können spezifische Informationen dazu anzeigen, wie dieses Kontrollkästchen die Verschneidungen der verschiedenen Konstruktions-Elemente im Alten Modus beeinflusst, indem Sie auf die Infotaste im Dialogfenster klicken.

Beim Ausschalten des Altsystem-Modus werden Verbindungen ohne Kollision nicht automatisch bereinigt. Alle neu platzierten Elemente jedoch, deren Verschneidungen mit den oben beschriebenen neuen Modellelement-Verbindungen erzeugt wurden, werden der neuen Logik entsprechend bereinigt. Auf diese Weise profitieren Sie auch bei einer Migration eines Projekts aus einer älteren Version von den Vorteilen der neuen Verschneidungsfunktionen und können gleichzeitig das vorhandene Modell unverändert beibehalten.

Aktivieren der neuen Verschneidungen in ARCHICAD 21 (Alten Modus ausschalten)

Die neue Verschneidungsmethode kann aktiviert werden durch Ausschalten der “Alten Verschneidungsmethode” unter Optionen > Projekt-Präferenzen > Altsystem.

Nach dem Ausschalten dieses Alten System-Kontrollkästchens werden die Verschneidungen Ihres Modells eventuell anders angezeigt. Es empfiehlt sich, die erforderlichen Anpassungen an der Modellgeometrie vorzunehmen und das Modell auch auf frühere Workarounds hin zu prüfen, die eventuell nicht mehr benötigt werden (beispielsweise 2D-Texturen oder SolidElementeOperationen).

Vorhandene Schnitte ohne geometrische Elementdurchdringung, werden nicht automatisch bereinigt. Wenn automatische Verschneidungen hierfür wirksam sein sollen, gibt es eine Reihe neuer Funktionen, um Kollisionen zu erzielen und damit automatische Verschneidungen zu erhalten.

Siehe Tipps für bessere Verschneidungen in Migrationsprojekten.

Alle neu platzierten Elemente, deren Verschneidungen mit den neuen Modellelement-Verbindungen erzeugt wurden, werden der neuen Logik entsprechend bereinigt.

Tipps für bessere Verschneidungen in Migrationsprojekten

Wenn Sie eine Migration Ihres Projekts zu ARCHICAD 21 durchgeführt haben und die neue Verschneidungslogik für Ihre Modelle aus älteren Versionen verwenden wollen, schlagen Sie die Vorgehensweise und Funktionen zur Optimierung Ihrer Modellverschneidungen im folgenden Abschnitt nach.

Siehe Sicherstellen, dass Elemente kollidieren, um beste Ergebnisse beim Bereinigen zu erzielen.

Weitere Informationen finden Sie unter Element-Verschneidungen.