Fehlerbehebung bei Problemen mit Bibliotheken

Klicken Sie in der folgenden Liste auf das spezifische Bibliotheksproblem, um weitere Informationen anzuzeigen:

Fehlende Bibliothekselemente und das Bibliotheken laden-Protokoll

Temporär fehlende Objekte

nicht unterstützte Objekte

Suchen und Aktivieren von fehlenden Bibliothekselementen

Duplizierte Bibliothekselemente

Ersetzte Objekte

Mehrere ARCHICAD-Bibliotheken konsolidieren

Entfernen von nicht verwendeten verknüpften Bibliotheken

Bibliothekspfad zu lang

Migration von Bibliotheken nach ARCHICAD 21

Fehlende Bibliothekselemente und das Bibliotheken laden-Protokoll

Elemente im Ordner Fehlende Objekte des Bibliothekenmanagers fehlen im Projekt

entweder, weil es sich um eingebettete Objekte handelte, die gelöscht wurden (Sie können diese Objekte nicht wiederherstellen, da sie nicht mehr existieren)

oder weil sie sich in Bibliotheken befanden, deren Verknüpfung zum Projekt gelöscht wurden, oder die an eine andere Position verschoben wurden (zum Wiederherstellen dieser Objekte fügen Sie die nicht verfügbaren Bibliotheken dem Bibliothekenmanager wieder hinzu und anschließend klicken Sie auf Neu laden & anwenden).

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/ac21_help/01-configuration/MissingEmbedded.png 

Die fehlenden Bibliothekselemente können im Projekt nicht angezeigt werden. Die Position fehlender Bibliothekselemente wird durch nicht-druckende Punkte im Plan angezeigt.

Fehlende Bibliothekselemente werden im Bibliothekenmanager aufgelistet mit:

dem Namen der Quell-Bibliotheken, ggf. mit der letzten bekannten Position, aus der die fehlenden Objekte stammen.

der Anzahl der fehlenden Objekte plus der Anzahl der platzierten Instanzen jedes fehlenden Objekts. Für jedes fehlende Objekt wird die Anzahl seiner platzierten Instanzen in Klammern dargestellt.

Die unter “Fehlend aus unbekannter Bibliothek” aufgelisteten Objekte sind fehlende Objekte, zu denen keine weiteren Informationen zur Verfügung stehen – ihre Quell-Bibliotheken (bzw. Bibliotheken) sind nicht bekannt.

Das Bibliotheken laden-Protokoll erscheint, wenn im Projekt Objekte fehlen oder wenn Objekte in verschiedenen Bibliotheken doppelt vorhanden sind. Im Bibliotheken laden-Protokoll wird die Gesamtanzahl der fehlenden Objekte angezeigt, gefolgt von der Gesamtanzahl der platzierten Instanzen in Klammern.

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/ac21_help/01-configuration/LibraryLoadingReport.png 

Temporär fehlende Objekte

In einem Teamwork Projekt finden Sie eventuell im Bibliothekenmanager oder im Bibliothek laden-Protokoll eine Kategorie mit dem Titel “Temporär fehlend”. Dies kann vorkommen, wenn ein Nutzer Änderungen an einer BIMcloud/BIM Server Bibliothek vornimmt, die dazu führen, dass platzierte Objekte in irgendeiner Weise aktualisiert werden. Wenn diese Objekte von einem Nutzer reserviert sind, erhalten alle Nutzer, die dem Projekt beigetreten sind, die Kategorie “Temporär fehlend” angezeigt.

Das Problem wird behoben, sobald die Nutzer, die die Objekte reserviert hatten, ein “Senden & empfangen” durchführen; die Objekte sind anschließend nicht mehr “Fehlend”.

nicht unterstützte Objekte

Dieses Projekt benutzt nicht mehr unterstützte Bildformate.

Für weitere Informationen siehe “Bilddateien in der eingebetteten Bibliothek” unter Bilder aus QuickTime-Formaten.

Suchen und Aktivieren von fehlenden Bibliothekselementen

Zum Suchen und Auswählen fehlender Bibliothekselemente im aktiven Fenster verwenden Sie die Funktion Suchen & aktivieren.

Siehe auch Suchen und aktivieren von Elementen.

1.Wählen Sie in der ersten Zeile als Kriterium Elementtyp ist gleich Objekt im Dialogfenster Suchen und aktivieren.

2.In der folgenden Zeile wählen Sie als Kriterium “Bibliothekselement”.

3.Als Wert wählen Sie “Fehlend”.

Anmerkung: Sie können auch “nicht fehlend” als Wert auswählen; dadurch werden alle Instanzen der definierten GDL Objekttypen aktiviert mit Ausnahme derjenigen, die “fehlen”.

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/ac21_help/01-configuration/MissingStair.png 

4.Klicken Sie auf die Schaltfläche Plus (definierte Elemente aktivieren), um die Funktion Suchen & aktivieren auszuführen.

Fehlende Bibliotheken

Wenn Sie den Namen eines Bibliotheksordners oder seine Position auf der Festplatte geändert haben, wird beim nächsten Öffnen von ARCHICAD im Bibliothekenmanager der aufgelistete Bibliothekenordner als “Fehlend” angezeigt.

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/ac21_help/01-configuration/MissingLibrary.png 

Platzierte Objekte aus nicht verfügbaren Bibliotheken werden im Ordner “Fehlende Bibliothekselemente” im Bibliotheken-Laden-Protokoll aufgelistet. Im Projektmodell sind sie als dicke, nicht-druckende Punkte dargestellt.

Die Lösung liegt darin, Hinzufügen im Bibliothekenmanager zu klicken und zu der Bibliotheksdatei (oder Ordner) unter ihrem neuen Namen bzw. ihrer neuen Position zu blättern.

Duplizierte Bibliothekselemente

Alle duplizierten Bibliothekselemente werden im Warnungs-Paneel des Bibliothekenmanagers aufgelistet. Jedes dieser Bibliothekselemente wird gefolgt vom Namen und Pfad der Projekt-Bibliotheken, die es enthalten.

Klicken Sie auf Mehr Info unten im Bibliothekenmanager, um ausführliche Informationen zu den Duplikaten anzuzeigen:

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/ac21_help/01-configuration/DuplicatedLibparts.png 

Klicken Sie im Informationsfeld auf den schwarzen Pfeil, um das gewünschte Listenformat auszuwählen:

Platzierte Dubletten auflisten

Alle doppelten Elemente auflisten

Liste aller platzierbaren Dubletten

Liste aller nicht-platzierbaren Dubletten

Duplikate der Bibliothekselemente vermeiden

Wenn viele doppelte Objekte in Ihren Projekten vorliegen, kann das zu zwei Problemen führen: Bei jedem Laden Ihrer Bibliotheken laden Sie zahlreiche überflüssige Objekte und/oder Bibliotheken, was zu einer unnötigen Verlangsamung führt, und das Vorliegen doppelter Elemente kann zu Mehrdeutigkeiten führen, wenn Sie ein doppeltes Bibliotheksobjekt ändern oder unter einem anderen Namen sichern.

Siehe Ersetzte Objekte.

Es gibt verschiedene mögliche Strategien, um das Problem der doppelten Elemente zu beheben:

Wenn es sich bei den Bibliotheken mit doppelten Objekten um Standard-ARCHICAD-Bibliotheken handelt, ist eine Konsolidierung die beste Lösung.

Siehe Mehrere ARCHICAD-Bibliotheken konsolidieren.

Wenn es sich bei allen platzierten Objekten aus einer der Bibliotheken um doppelte Elemente handelt (d. h. alle diese Objekte sind auch in der anderen Bibliothek vorhanden), so können Sie die erste Bibliothek vollständig löschen.

Wenn es sich bei den doppelten Bibliotheken nicht um Standard-ARCHICAD-Bibliotheken handelt, sollten Sie die beiden Bibliotheken eventuell manuell vergleichen (öffnen Sie den Bibliotheksordner an seiner Quelle und schauen Sie die Objekte an), und löschen Sie anschließend die doppelten Elemente aus einer der Bibliotheken.

Wenn die doppelten platzierten Objekte projektspezifisch sind, sollten Sie sie in das Projekt einbetten. Dadurch wird auch die Bibliothek aus dem Projekt eliminiert.

Siehe Platzierte Objekte aus einer Bibliothek einbetten.

Ersetzte Objekte

Ein Objekt in dieser Kategorie wurde im Projekt platziert, aber es sind mehrere mögliche Ersatz-Objekte für dieses Objekt (d. h. Objekte mit der gleichen ID wie das platzierte Objekt, wenn auch mit einem anderen Namen) in mindestens zwei verknüpften Bibliotheken vorhanden. ARCHICAD verwendet die eine oder andere Quelle für die platzierten Instanzen des Objekts.

Um diese Situation zu vermeiden, sollten Sie die platzierten Instanzen des “ersetzten Objekts” durch ein einzelnes Objekt von den möglichen Duplikaten aus den aktiven Bibliotheken manuell ersetzen.

(Sie können hierbei Suchen & aktivieren verwenden, um die platzierten Instanzen des ersetzten Objektes zu finden. Wählen Sie anschließend ein spezielles Bibliotheksobjekt aus den aktiven Bibliotheken aus, um es zu ersetzen.)

Mehrere ARCHICAD-Bibliotheken konsolidieren

Immer wenn Sie eine zusätzliche ARCHICAD-Bibliothek einem Projekt hinzufügen, das bereits eine Bibliothek hat, erkennt ARCHICAD die Präsenz von ARCHICAD-Bibliotheken älterer Versionen (Version 10 und neuer). In diesem Fall erscheint die gelbe Konsolidierungs-Schaltfläche im Bibliothekenmanager.

Anmerkung: Die Konsolidierungs-Schaltfläche erscheint im Bibliothekenmanager immer dann, wenn mindestens eine veraltete ARCHICAD-Bibliothek – d. h. eine Bibliothek, die nicht der neuesten Version entspricht – mit dem Projekt verknüpft wurde.

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/ac21_help/01-configuration/ConsolidateIcon.png //helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/ac21_help/01-configuration/ConsolidateLibs.png

Das Konsolidieren der ARCHICAD-Bibliotheken wird empfohlen, weil:

dadurch die alten ARCHICAD-Bibliotheken durch die neueste Bibliothek ersetzt werden

dadurch die erforderlichen Migrations-Bibliotheken geladen werden, damit Sie weiterhin Zugriff auf ältere Bibliothekselemente haben

Migrations-Bibliotheken wesentlich kleiner sind als die vollständigen ARCHICAD Bibliotheken, daher vermeiden Sie überflüssige Objekte

Sie Fehler vermeiden können, die aus dem Platzieren von gleichnamigen Bibliothekselementen resultieren, die in mehreren, gleichzeitig geladenen Bibliotheken vorhanden sind

Siehe auch Migration von Bibliotheken nach ARCHICAD 21.

Entfernen von nicht verwendeten verknüpften Bibliotheken

Der Bibliothekenmanager teilt Ihnen mit, ob Sie bereits Objekte aus Ihren verknüpften Bibliotheken tatsächlich platziert haben. Ist dies nicht der Fall, benötigen Sie diese Bibliothek nicht, und Sie können sie aus dem Projekt entfernen. In diesem Beispiel wurden keine Objekte aus der angewählten ARCHICAD Bibliothek platziert; Sie können Sie daher entfernen.

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/ac21_help/01-configuration/UnneededLibrary.png 

Zum Entfernen eines Bibliotheksordners wählen Sie diesen im Bibliothekenmanager aus und klicken Sie auf das blaue X-Symbol “Entfernen”.

Bibliothekspfad zu lang

Das Betriebssystem Windows hat eine Beschränkung von 260 bezüglich der Zeichen-Anzahl des Bibliothekspfades. Demzufolge könnten Sie eine Warnung darüber erhalten, dass das Programm keine lokale Kopie der BIMcloud/BIM Server Bibliothek sichern kann, da der Name des Bibliothekspfades zu lang ist.

Um dieses Problem zu beseitigen, probieren Sie eine der folgenden Lösungen aus:

Vereinfachen Sie die Dateistruktur der Bibliothek. 

Wählen Sie Ablage > Bibliotheken und Objekte > BIMcloud/BIM Server Bibliotheken verwalten.

Herunterladen der BIMcloud/BIM-Server-Bibliothek in einen Ordner auf Ihrer Festplatte.

Führen Sie in diesem Ordner eine der folgenden Aktionen aus:

Erstellen Sie eine Container-Datei (.lcf) aus dem Bibliotheksverzeichnis, wobei Sie den Menübefehl Ablage > Bibliotheken und Objekte > Container erstellen… verwenden.

Siehe auch Bibliothekencontainer.

Alternativ dazu können Sie auch eine andere, einfachere Ordnerstruktur für die Bibliothek erstellen (z. B. den Bibliotheksordner zu einer übergeordneten Position in der Hierarchie der Ordner bewegen, sodass der Pfad kürzer wird).

Gehen Sie zu Ablage > Bibliotheken und Objekte > BIMcloud/BIM Server-Bibliotheken verwalten und überschreiben Sie mit Aktualisieren die Server-Bibliothek mit der .lcf -Datei oder dem neu strukturierten Ordner.

Lokale Daten Ordner verschieben.

Ihre lokalen Kopien der BIMcloud/BIM Server-Bibliotheken werden in Ihrem lokalen Datenordner auf Ihrer Festplatte gespeichert.

Wenn dieser Speicherort einen zu langen Dateipfad ergibt, verschieben Sie den lokalen Datenordner:

Siehe Verschieben lokaler Teamwork-Daten in einen anderen Ordner.

Die neue Position sollte eine übergeordnete Ebene in der Ordner-Hierarchie sein, damit der Pfad kürzer wird.