Über Oberflächen

Für eine realistische Darstellung Ihrer Planung können Sie Ihren Elementen Oberflächenmaterialien zuweisen. Oberflächenmaterialtypen umfassen Farbe, Textur und Lichteffekte. Oberflächenmaterialien können in den Fenstern 3D, Schnitt/Ansicht/IA, sowie im 3D-Dokument und in der Photorealistik angezeigt werden.

Die ARCHICAD-Bibliothek enthält Hunderte von vorkonfigurierten Oberflächen für jeden Bedarf. Sie können über das Dialogfenster Oberflächenmaterial-Einstellungen auch auf weitere Oberflächen in BIMcomponents zugreifen.

Siehe Erstellen, Laden und Freigeben von Oberflächen (alle Engines).

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/ac21_help/01-configuration/WallMats3D.png 

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/ac21_help/01-configuration/WallMatsPhoto.png 

Oberflächenmaterialien können über Optionen > Elementattribute > Oberflächenmaterialien… erstellt oder geändert werden. Die hier definierten Oberflächenmaterialien werden anschließend durch Baustoffe (die eine Schnittschraffur und ein Oberflächenmaterial enthalten) den Konstruktions-Elementen zugewiesen.

Wenn Sie einen Baustoff einem Element zuweisen, verwendet das Element die Oberfläche des Baustoffs. Sie können die Oberflächmaterialien jedoch auf Elementebene überschreiben (verwenden Sie hierzu entweder den Oberflächen-Katalog oder die Bedienelemente Oberflächen überschreiben im Teilfenster Modell der Elementeinstellungen).

Siehe Oberflächen mit dem Oberflächen-Katalog überschreiben und Oberflächen überschreiben in den Elementeinstellungen.

Manche Oberflächenmaterialien enthalten Vektorschraffuren und/oder Texturen als Bestandteil ihrer Definition. Dies wird durch Symbole in der Oberflächenliste gekennzeichnet. Diese Oberfläche kann beispielsweise eine Vektorschraffur oder eine Textur anzeigen:

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/ac21_help/01-configuration/Materialname.png 

Zuweisen einer Vektorschraffur zu einem Oberflächentyp

Vektorschraffur ist ein mit einem Oberflächenmaterial verwendetes Vektorschraffurmuster. Wählen Sie im Teilfenster Vektorschraffur der Oberflächeneinstellungen eine Schraffur aus den vordefinierten Vektorschraffurtypen des Projektes aus.

Siehe Vektorschraffur (Basis Engine).

Anmerkung: Bei der Zuweisung einer 3D-Vektorschraffur im Dialogfenster Oberflächenmaterial-Einstellungen können Sie ausschließlich auf Schraffuren zugreifen, die als Deckschraffuren definiert sind.

Einer Oberfläche eine Textur zuweisen

Texturen sind Bilddateien, die Oberflächen zugewiesen werden können, um diesen ein realistisches Erscheinungsbild zu geben. Sie werden in der Photorealistik und im 3D-Fenster über die OpenGL-Engine angezeigt.

Vielen ARCHICAD Oberflächen sind bereits von vornherein Texturen zugewiesen (diese Oberflächenmaterialien sind durch ein Textursymbol neben ihrem Namen gekennzeichnet). Sie können zusätzliche Texturen aus der ARCHICAD Bibliothek oder eigene Bilder laden. Texturen werden im Teilfenster Texturen der Oberflächenmaterialien-Einstellungen zugewiesen und editiert.

Ausführliche Informationen zur Verwendung von Texturen mit CineRender Oberflächen finden Sie unter: Texturen (CineRender-Oberflächen).

Anzeige von Vektorschraffuren und Texturen im 3D-Fenster

Anzeigen von Vektorschraffuren:

Verwenden Sie die Vektorielle Engine (Ansicht > 3D-Darstellungsmodus > 3D-Stile…)

Das Kontrollkästchen Vektorschraffur in 3D-Stile – Konturen muss aktiviert sein.

Anzeigen von Texturen:

Verwenden Sie die OpenGL Engine (Ansicht > 3D-Darstellungsmodus > 3D-Stile…)

Vergewissern Sie sich, dass das Feld Texturen in den OpenGL Optionen aktiviert ist (klicken Sie auf Erweiterte Optionen in 3D-Stile).

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/ac21_help/01-configuration/OpenGLTextures.png 

Anmerkung: Sie können die Ausrichtung und den Ursprung der Texturen in 3D-Darstellungen anpassen.

Siehe 3D-Textur ausrichten.

Anmerkung zur Allgemeinen Oberfläche

Das Oberflächenmaterial “Allgemein” ist nur für Baustoffe, Elemente-Oberflächen und GDL verfügbar. Wenn eine Oberfläche als “ALLGEMEIN” definiert ist, wird sie als eine massive Fläche mit der Farbe des Konturlinien-Stift des Elementes dargestellt.

Standardmäßig wird diese Allgemeine Oberfläche zunächst neu hinzugefügten Baustoffen und neuen Oberflächenparametern in GDL zugewiesen. Sie wird verwendet, um das Zuweisen einer falschen Oberfläche und eines fehlenden Attributes zu vermeiden. Sie ist in ARCHICAD fest programmiert und im Dialogfenster Oberflächenmaterial-Einstellungen oder im Attribute-Manager nicht verfügbar.