IFC Datentypen

Dieses Kapitel fasst die wesentlichen in ARCHICAD verfügbaren IFC-Datentypen zusammen.

IFC-Einheit

IFC-Modell-Hierarchie

IFC Typ

IFC Typ Produkt

IFC-Container

IFC-Attribute

IFC-Eigenschaften

IFC Klassifikationsreferenz

IFC Zuweisungen

IFC-Einheit

In einem IFC-Modell werden die Projektinformationen (z. B. die aus einem ARCHICAD-Projekt erzeugten Daten) als eine Gruppe von IFC-Einheiten dargestellt – z. B. als IFC-Typ, Attribute, Zuweisung, Produkttyp. Jede IFC-Einheit (z. B. eine IFC-Wand (IfcWall)) umfasst eine feste Anzahl von Attributen zuzüglich einer Reihe zusätzlicher IFC-Eigenschaften.

Manche IFC-Einheiten drücken Merkmale anderer Einheiten aus. Manche dieser Einheiten entsprechen ARCHICAD-Attributen. Diese Übereinstimmungen werden automatisch zugewiesen, wenn das IFC-Modell erzeugt oder exportiert oder wenn das IFC-Modell importiert wird.

ARCHICAD Attribut

IFC-Einheit

Ebene

IfcPresentationLayerAssignment

Baustoff

IfcMaterial

Oberfläche

IfcSurfaceStyleRendering

Mehrschichtiger Aufbau

IfcMaterialLayerSet (extrudierte Geometrie) oder IfcMaterialList (BREP-Geometrie)

Profil

IfcProfileDef

Sie können verschiedene Grundeinstellungen für die Umwandlung von Ebenen, Baustoffen und Oberflächen importierter IFC-Modelle festlegen: Verwenden Sie die Umwandlungseinstellungen der Import-Übersetzer.

Siehe Ebenenkonvertierung für den IFC-Import und Material- und Oberflächen-Konvertierung.

IFC-Modell-Hierarchie

Ein IFC-Modell besteht aus IFC Einheiten, die in hierarchischer Reihenfolge aufgebaut sind. Wie in der folgenden Abbildung gezeigt, hat jedes Geschoss (IfcBuildingStorey) sein entsprechendes Geschoss in ARCHICAD.

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/ac21_help/07-interoperability/IFCModelHierarchy.png 

In ARCHICAD sind alle Elemente und Objekte mit einem Ursprungsgeschoss verknüpft. Daher werden sie von der IFC-Modellhierarchie standardmäßig unter dem IfcBuildingStorey mit dem gleichen Namen wie das Ursprungsgeschoss des Elements aufgelistet. Im IFC Projekt-Manager können Elemente jedoch direkt der IfcSite oder dem IfcBuilding zugewiesen werden. So können beispielsweise Nachbargebäude (z. B. mit dem Morph-Werkzeug definiert) und Geländeelemente (Bäume, Zäune, Straßen etc.) dem Grundstück zugewiesen werden statt dem Projektgebäude mit seinen Geschossen.

Standardmäßig befinden sich die IFC-Elemente (z. B. die IfcBuildingElements) und die IfcSpace-Einträge in einem IFC-Modell auf der gleichen Hierarchiestufe. ARCHICAD-Objekte und Morphs können jedoch – unabhängig von ihrer Klassifizierung – in ARCHICAD-Räumen angezeigt und für den IFC-Export mit dem ARCHICAD-Raum (IfcSpace), der sie enthält, verknüpft werden statt mit ihrem Ursprungsgeschoss.

IFC Raumelemente

IFC Raumelemente sind IfcProject, IfcSite, IfcBuilding und IfcBuildingStorey sowie IfcSpace. Sie liegen an der Spitze der IFC Projekt-Manager-Hierarchie.

Diese Elemente können nur über den IFC Projekt-Manager verwaltet werden; wo Sie auch deren entsprechende IFC-Daten bearbeiten können.

Die IFC-Attributwerte dieser Elemente leiten sich jedoch aus den Daten des aktuellen ARCHICAD-Projektes ab.

IfcSite ist die geografische Position des IFC-Projekts. IfcSite kann eine Geometrie haben, diese ist jedoch nicht zwingend erforderlich. In ARCHICAD wird die Geländegeometrie durch Freiflächen und Gelände-Objekte, sowie Elemente mit der Klassifizierung “Geländegeometrie” dargestellt.

ARCHICAD kann nur ein einziges Gebäude (IfcBuilding) bearbeiten und somit importieren. Es kann jedoch mehrere IfcSites importieren, auch wenn IfcSite in der Hierarchie über IfcBuilding liegt. Beim Importieren einer IFC-Datei, die mehrere Gebäude enthält, können Sie nur eines für den Import auswählen.

Siehe Gebäude- oder Grundstücksauswahl.

Andere Applikationen könnten jedoch eine zum Gebäude gehörende Topographie in mehrere IfcSites exportieren. In diesem Fall werden durch den Import des IfcBuildings alle IfcSites importiert und zu der einen IfcSite dazugeladen, die das importierte IfcBuilding enthält. Das Ergebnis ist, dass Sie am Ende eine einzige IfcSite und ein einziges IfcBuilding haben, und dass die IfcSite alle IfcSites enthält.

Anmerkung: Standardmäßig weist ARCHICAD den folgenden Einheiten identische GlobalID-Attribute zu: IFC Project, IFC Site, IFC Building und IFC Story. Genauer gesagt, die Globalen IDs sind identisch, sofern die im ARCHICAD Dialogfenster Projekt-Info entsprechenden ID-Felder (Ablage > Info) identische Schlüsselwörter (oder gar keinen Wert) enthalten. Sie können diese Schlüsselwörter jedoch im Dialogfenster Projekt-Info ändern, um zu steuern, ob die räumlichen Einheiten identische oder unterschiedliche Globale IDs haben sollen.

Kontrolle der globalen ID (IFC-Attribut) auf der Basis der ARCHICAD Projekt-Info

Standardmäßig weist ARCHICAD den folgenden Einheiten identische GlobalID-Attribute zu: IFC Project, IFC Site, IFC Building und IFC Story. Genauer gesagt, die Globalen IDs sind identisch, sofern die im ARCHICAD Dialogfenster Projekt-Info entsprechenden ID-Felder (Ablage > Info) identische Schlüsselwörter (oder gar keinen Wert) enthalten. Sie können diese Schlüsselwörter jedoch im Dialogfenster Projekt-Info ändern, um zu steuern, ob die räumlichen Einheiten identische oder unterschiedliche Globale IDs haben sollen.

Angenommen, Sie haben zwei separate Gebäude (abgelegt in zwei verschiedenen ARCHICAD-Projekten). Sie wollen, dass die beiden Projekte und die beiden Grundstücke die gleiche Globale ID verwenden; dennoch sollen die verschiedenen Gebäude auf den Grundstücken unterschiedliche Globale IDs haben.

Um dies zu erreichen, geben Sie in den Feldern “Projekt-ID” und “Gelände-ID” der beiden Projekte das gleiche Schlüsselwort ein. Geben Sie für die Felder “Gebäude-ID” unterschiedliche Schlüsselwörter ein.

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/ac21_help/07-interoperability/allinone_v2.png 

IFC Story-Einheiten haben kein entsprechendes ID-Feld im Dialogfenster Projekt-Info. Die Globalen IDs der IFC Story-Einheiten sind aus ihrer Gebäude-ID abgeleitet. Wenn zwei Gebäude in zwei unterschiedlichen ARCHICAD Projekten die gleiche Gebäude-ID haben, so haben alle Geschosse dieser Gebäude mit der gleichen Geschossnummer auch die gleiche Globale ID.

IFC Typ

Der IFC-Typ ist eine Art der IFC-Einheit – er gruppiert die IFC-Modellelemente zu einer hierarchischen Struktur, die durch die Baumstruktur im IFC Projekt-Manager repräsentiert wird.

Wenn ein Modell in das IFC-Format exportiert wird, so wird jedem seiner Elemente ein IFC-Typ zugeordnet. In ARCHICAD werden IFC-Typen basierend auf der Definition der Typzuordnung im Übersetzer zum Exportieren erzeugt (durch Werkzeuge oder durch Klassifizierung).

Siehe Typ-Zuordnung für den IFC-Export.

Zeigen Sie in ARCHICAD den IFC-Typ eines beliebigen Elements im Fenster IFC-Eigenschaften verwalten der Elementeinstellungen an (oder für ein beliebiges ausgewähltes Element im IFC Projekt-Manager).

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/ac21_help/07-interoperability/IFCType.png 

Sie können auch Suchen & aktivieren verwenden, um das Projekt nach den “IFC Typ”-Kriterien zu filtern, oder die interaktive Elementauswertung verwenden, um diese Daten für ARCHICAD-Elemente aufzulisten. Sie können beispielsweise nur die IfcSlab-klassifizierten Modellelemente auswählen oder auflisten.

Siehe Suchen und aktivieren von Elementen nach IFC-Daten.

Siehe Auswertung von Elementen mit IFC-Daten.

IFC Typ Produkt

Ein IFC Produkttyp definiert einen bestimmten Stil bzw. Typ anderer Einheiten, indem sie eine Beziehung mit allgemeinen IFC-Attributen und Eigenschaften festlegt. IfcWindowStyle ist zum Beispiel ein IFC Typ Produkt, auf das zahlreiche Fenster (IfcWindow) verweisen.

IFC Typprodukt-Einheiten werden für ARCHICAD-Elemente basierend auf der Definition der Typzuordnung im Übersetzer zum Exportieren erzeugt.

Siehe Typ-Zuordnung für den IFC-Export.

IFC-Container

IFC Container (auf IfcRelAggregates bezogenes Objekt) ist eine IFC-Einheit, die keine eigene Körpergeometrie hat, aber deren Komponenten (auf IfcRelAggregates bezogene Objekte) die gesamten geometrie- und strukturbezogenen Daten enthalten.

Exportieren hierarchischer Elemente aus ARCHICAD als IFC Container

In einem ARCHICAD-Projekt bietet der IFC-Übersetzer zum Exportieren die Möglichkeit zum Exportieren hierarchischer Elemente (Fassade, Treppen, Geländer) nach IFC als einzelnes oder als hierarchisches Element.

Beim Exportieren mit der hierarchischen Methode (“Hierarchie beibehalten”) ist es eine IFC Container-Einheit und seine Sub-Elemente sind individuelle IFC-Elemente. Dies reflektiert die mehrteilige Hierarchie des Original ARCHICAD-Elements (z. B. Treppe).

Beim Exportieren eines einzelnen Elements ist es eine einzelne IFC-Einheit, die die Geometrie aller ihrer Sub-Elemente enthält. Die hierarchische Natur des Originalelements (z. B. Treppe mit all ihren separaten Sub-Komponenten) geht daher verloren.

Ein IFC-Export, der die Option “Mehrschichtige Bauteile und komplexe Profile in einzelne Elemente auflösen” verwendet, erzeugt IFC-Container-Elemente aus Gebäudeelementen in der IFC-Ausgabedatei: So wird beispielsweise ein zusammengesetztes Wandelement als IFC Container-Element des Typs “IfcWall” ohne Geometrie gesichert, und seine Schicht-Komponenten liefern die Geometrie als “IfcBuildingElementPart”-Elemente.

Diese Export-Optionen finden Sie unter Geometriekonvertierung für den IFC-Export.

IFC-Attribute

IFC-Attribute sind die Haupt-ID-Nummern von IFC-Einheiten. Die Namen von IFC-Attributen sind festgelegt. Sie wurden von buildingSMART als Teil des IFC Standards definiert.

Die meisten dieser IFC Attributnamen leiten sich aus dem Projekt ab. Ein Beispiel hierfür sind die IFC-Attribute eines IfcWall-Gebäudeelements:

GlobalID: Die global eindeutige ID der IfcWall im IFC-Modell (nicht editierbar).

OwnerHistory: Die Zuweisung der Information zum aktuellen Eigentum des IfcWall.

Name: Die “Werkseinstellung” für diesen Wert ist die ARCHICAD-ID der IfcWall (Dialogfenster Wandeinstellungen > Paneel Klassifizierung und Eigenschaften).

Beschreibung: Eine optionale Beschreibung in Textform.

ObjectType: Ein optionaler Text zur Definition des Untertyps des Elements oder für zusätzliche Typinformationen.

Kennzeichen: Die “Werkseinstellung” dieses Wertes ist die “Eindeutige ID” der IfcWall von ARCHICAD (nicht identisch mit der IFC GlobalID).

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/ac21_help/07-interoperability/IFCPropertyAttribute.png 

Der Wert OwnerHistory ist allen unabhängigen Objekten, Beziehungen und Eigenschaften direkt zugeordnet. Seine Bestandteile und Werte sind aus Projektdaten abgeleitet und in der ARCHICAD Benutzeroberfläche verdeckt. Es umfasst beispielsweise den Eigentümer-Akteur (OwningUser) (bestimmte Eigentümerdaten werden der ARCHICAD Projekt-Info (Ablage > Info) hinzugefügt).

IFC-Eigenschaften

IFC-Eigenschaften sind zusätzliche (zumeist IFC-Typ-spezifische) Parameter, die einer IFC-Einheit zugewiesen sind. IFC Eigenschaften können Standard-Eigenschaften sein oder auch nicht.

Standard-Eigenschaften nach dem so genannten “IFC 2×3 Schema” sind durch buildingSMART definiert und in den Eigenschaft-Sets gespeichert; ihre Namen beginnen mit dem Präfix “Pset_”.

Nicht-Standard-Eigenschaften (individuelle Eigenschaften) werden von der exportierenden Applikation mit einem Eigenschaften-Namen erstellt und in einem Eigenschaften-Set gespeichert. Die Namen dieser Eigenschaften-Sets enthalten normalerweise den Namen der exportierenden Applikation oder die für die Eigenschaft erforderlichen IFC Modellansichts-Definition.

Siehe Eigenschaften-Zuordnung für den IFC-Export.

IFC Klassifikationsreferenz

Eine Klassifikationsreferenz (IfcClassificationReference) ordnet die IFC-Elemente in einer Kategorie an. Sie können eine Element-Referenz-ID, ein Klassifizierungs-Namensattribut und einige weitere optionale Parameter allen Projektelementen zuweisen (z. B. dem Gebäude, den Geschoss-Einstellungen, den Gebäudeelementen oder den Raumflächen).

Sie können Elemente mit diesem System im IFC Projekt-Manager und in den Element-Einstellungsdialogen klassifizieren.

Siehe Neue, individuelle IFC-Eigenschaft oder Klassifikation erstellen.

IFC Zuweisungen

IFC Zuordnungen (IfcRelAssigns) definieren die Beziehung zwischen Projektelementen. Jeder Zuordnungstyp kann ein eigenes IFC-Attribut haben (das wichtigste ist der Objekt-Typ) sowie Standard- und individuelle IFC-Eigenschaften. Die wesentlichen Zuordnungstypen des IFC-Standards sind:

IFC-Gruppe (IfcGroup): Verwenden Sie diese Funktion zum Gruppieren von Projektelementen (Gebäudeelement, Geschoss etc.). Beispiel: Die Bestandteile Stütze und Unterzug eines stehenden Rahmens werden zusammen gruppiert. Gruppieren nach mehrstufiger Hierarchie ist ebenfalls für IfcGroup-Zuweisungen verfügbar. Sie können beispielsweise den Rahmen der stehenden Gruppen in einer Gruppe ‘Rahmensystem’ gruppieren.

IFC-Zone (IfcZone): Verwenden Sie diese Funktion zum Gruppieren von IfcSpace-Elementen (das Äquivalent von ARCHICAD Raumflächen). Beispiel: ARCHICAD Raumflächen mit identischen Funktionen werden zu einer IfcZone, z. B. mit dem Namen “Sicherheitszone”, gruppiert Gruppieren nach mehrstufiger Hierarchie ist ebenfalls für IfcZone-Zuweisungen verfügbar. Sie können beispielsweise einige ARCHICAD-Raumflächen (IfcSpaces) in einer IfcZone (Sicherheitsräumen) gruppieren, die zu einer IfcZone-Gruppe einer höheren Ebene gehört (Regierungs-Raumflächen).

IFC System (IfcSystem): Verwenden Sie diese Option zum manuellen Gruppieren von Projektelementen (insbesondere HKLSE-Elementen) in einer Systemhierarchie durch Verwendung der im HKLSE-Modeller definierten Systeme oder durch Importieren von Systemen, die beispielsweise aus HKLSE-Applikationen exportiert wurden. Eine Definition der Subsystem-Hierarchie (übergeordnet und untergeordnet) ist ebenfalls verfügbar. Beispiel: Gruppenaufzüge in einem vertikalen Zirkulationssystem, das ein untergeordnetes System eines mechanischen Systems sein kann. Oder beispielsweise das Zuordnen von Sanitärelementen zum Kaltwasser-Subsystem des Sanitärsystems. Sie können auch Systeme mit eine räumlichen Strukturbeziehung verknüpfen (IfcSite, IfcBuilding, IfcStorey oder IfcSpace). So können Sie z. B. ein Rohrleitungssystem allen ARCHICAD-Räumen (IfcSpace) hinzufügen, durch die es verläuft.

Akteur (IfcActor): Verwenden Sie diese Funktion, um einen Akteur (eine Person und/oder eine Organisation) und seine Rolle (z. B. Eigentümer, Architekt, Kunde) einem Projektelement zuzuweisen (Projekt, Geschoss, Gebäudeelement etc.). Beispiel: Weisen Sie die Akteure “Projekt-Architekt” und “Projekt-Kunde/Eigentümer” (GSA-Anforderungen) dem (Ifc-)Projekt zu.

Raumnutzer (IfcOccupant): Verwenden Sie diese Funktion zum Definieren der Belegungsbeziehung zwischen einem Akteur (Person und/oder Organisation) und einem oder mehreren IfcSpaces oder ihren Gruppen (IfcZone).

Zeitreihen-Auswertung (IfcTimeSeriesSchedule): Verwenden Sie diese Option zum Festlegen der Belegung, der Beleuchtungs- und der Ausstattungs-Auswertung zu einem Projektelement wie beispielsweise einer ARCHICAD-Raumfläche. Beispiel: Elemente (Werte) können IfcSpaces zugewiesen werden mit definitiven Start- und Endedaten, Zeit-Schritten und jährlichen, monatlichen, wöchentlichen, täglichen oder individuell wiederholten Zeiträumen.

ARCHICAD unterstützt alle oben genannten IFC-Zuweisungsarten:

Die Einstellungen des IFC Projekt-Managers ermöglichen Ihnen die Definition beliebiger Zuweisungen in Ihrem Projekt und die Verwaltung aller ihrer IFC-Daten;

alle oben genannten Zuweisungsdaten werden beim IFC-Modellimport erstellt (z. B. in einem IFC-Modell des HKLSE-Typs gespeicherte IfcSystems, in einer FM-Applikation definierte IfcZones);

alle verfügbaren IFC-Zuweisungen (manuell definiert oder zuvor importiert) werden mit einem neuen IFC-Modell exportiert, das aus dem aktuellen ARCHICAD-Projekt erstellt wird.

Siehe Zuweisungen im IFC Projekt-Manager.

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/ac21_help/07-interoperability/IFCAssignments.png