Vergleich von Referenz und Aktiv

ARCHICAD bietet verschiedene Funktionen, die Ihnen helfen, die Unterschiede zwischen der Transparentpause und dem aktiven Inhalt zu verdeutlichen, insbesondere wenn sich die Transparentpause über dem aktiven Inhalt befindet oder umgekehrt und wenn Sie zusätzliche Hilfestellungen brauchen, um die Unterschiede klar zu sehen. Die beste Möglichkeit, die beiden zu vergleichen, hängt von der konkreten Aufgabe ab. Sie können verschiedene dieser Funktionen gleichzeitig verwenden, um möglichst exakte Informationen zu erhalten. Alle Vergleichsfunktionen können beim Bearbeiten des aktiven Inhalts “spontan” verwendet werden. Es handelt sich dabei um reine Bildschirmfunktionen, die keine Auswirkung auf die Ausgabe haben.

Verwenden Sie zum Aufrufen dieser Funktionen die Palette “Transparentpause” unter Fenster > Paletten > Transparentpause.

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/ac21_help/02-interaction/GhostCompare.png 

Alle unten aufgeführten Techniken können beim visuellen Vergleich der Referenz mit dem aktiven Inhalt nützlich sein. Probieren Sie sie aus, um festzustellen, welche am Besten funktioniert.

Tipp 1: Verwenden Sie separate Farben für Aktive Zeichnung und Transparentpause

Sie können separate Anzeigefarben für die Referenz und den aktiven Inhalt einstellen: eine individuelle Farbe für jedes, oder die Originalfarben beibehalten.

Sie können auch zwei deutlich unterschiedliche Farben für jeden der Ausschnitte einstellen, beispielsweise rot und blau, um die beiden Anzeigen besser unterscheiden zu können.

Verwenden Sie zum Einstellen der Farben die Popup-Menüs (je eines für Referenz und Aktive Zeichnung) in der Mitte der Palette.

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/ac21_help/02-interaction/ActiveColor.png 

Anmerkung: Auch wenn Sie separate Farben einstellen, verdecken die Hintergrundschraffuren eines Ausschnitts eventuell die zugrunde liegenden Elementen des anderen Ausschnitts.

Tipp 2: Machen Sie Schraffuren und Raumflächen transparent

Beachten Sie den Umschalter Schraffuren und Raumflächen transparent machen unten in der Palette Transparentpause: Aktivieren Sie diesen Umschalter, um Schraffuren und Raumflächen in den Transparentpausen und Aktiven Zeichnungen transparent zu schalten. Auf diese Weise “entdecken” Sie Informationen, die andernfalls durch eine Schraffur verdeckt gewesen sein könnte.

Dieser Umschalter hat nur einen temporären Effekt und wirkt sich nicht auf die Einstellungen der Modellelemente aus.

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/ac21_help/02-interaction/GhostTransparent.png 

Tipp 3: Umgekehrte Darstellungsreihenfolge von Transparentpause und Aktiver Zeichnung

Beim Vergleich von Referenz und Aktiv kann es hilfreich sein, die Anzeigereihenfolge umzukehren.

Klicken Sie auf die Schaltfläche “Transparentpause oben” in der Palette Transparentpause.

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/ac21_help/02-interaction/GhostOnTop.png 

Wenn Ihre Referenz zuvor unter dem aktiven Objekt lag, wird diese Reihenfolge mit diesem Befehl umgekehrt.

Tipp 4: Optimieren der Intensität der Transparentpause gegenüber Aktiver Zeichnung

Eine einfache Möglichkeit, einen ersten visuellen Vergleich durchzuführen, ist die Verwendung der Regler Intensität von Transparentpause und Aktiver Zeichnung.

Anmerkung: Diese Methode funktioniert am besten, wenn der aktive Inhalt mit seinen Originalfarben angezeigt wird und die Transparentpause eine andere Farbe aufweist.

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/ac21_help/02-interaction/GhostIntensityActive.png 

Ziehen Sie den Regler für die Referenzintensität nach vorn und hinten. Auf dem Bildschirm hat dies den Effekt, dass die Transparentpause “ein-” und “ausgeschaltet” wird und es Ihnen ermöglicht, Stellen auf dem Bildschirm zu erkennen, an denen Unterschiede zum aktiven Ausschnitt auftreten.

Anschließend können Sie an diese Stellen zoomen und die Unterschiede analysieren.

Tipp 5: Verwenden Sie den Splitter-Balken zum “Umblättern der Seite”

Diese Funktion ist hilfreich zum Erkennen der Unterschiede zwischen der Transparentpause und dem aktiven Inhalt, wenn diese sich überlappen. Sie ziehen einen Splitter-Balken über das Fenster, wobei sich die Referenz auf der einen und der aktive Inhalt auf der anderen Seite befinden. Der Effekt ist der gleiche wie das Umblättern der “Seite”, um zu sehen, was sich dahinter befindet.

Zum Aktivieren der Splitterfunktion klicken Sie auf das Splittersymbol in der Palette Transparentpause & Referenz.

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/ac21_help/02-interaction/ShowSplitter.png 

Daraufhin erscheinen vier “Splitter-Handles”, eines an jeder Kante des Bildschirms. Wählen Sie einen davon aus und verschieben Sie ihn in rechtwinkliger Richtung, um einen horizontalen oder vertikalen Splitter-Balken zu erstellen.

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/ac21_help/02-interaction/GhostSplitter1.png 

Beim Verschieben des Handles ändert sich der Inhalt auf den beiden Seiten des Splitters dynamisch.

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/ac21_help/02-interaction/GhostSplitter.png 

Sobald Sie die Maustaste loslassen, kehrt der Splitter-Balken zurück an seine ursprüngliche Position.

Tipp 6: Temporäres Verschieben der Transparentpause (Verschiebungs-Referenz)

Verwenden Sie diese Funktion, wenn Sie in einen Bereich hineingezoomt haben, in dem die beiden Ausschnitte sich unterscheiden, wenn Sie schnell prüfen wollen, was darunter liegt.

Klicken Sie auf die Schaltfläche Temporäre Verschiebung in der Palette Transparentpause.

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/ac21_help/02-interaction/DisplaceIcon.png 

Klicken Sie in dem Fenster. Der Cursor ändert sich in die vertraute Hand-Form und bietet dem Nutzer die Möglichkeit, die Referenz temporär “wegzuschieben” (d. h. sie aus dem Weg zu schieben).

Klicken Sie erneut und die Transparentpause springt zurück an ihre ursprüngliche Position.