Höhenwerte im Tracker

Überprüfen Sie während der Eingabe mithilfe des Z-Feldes im Tracker die Höhenlage des neu erstellten Elements.

Sie müssen die Einstellung ‘Z anzeigen‘ im Dropdown-Menü des Trackers in der Standard-Symbolleiste aktivieren. (Dieser Befehl steht während der Bearbeitung bzw. Eingabe zur Verfügung.)

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/ac21_help/02-interaction/ShowZinTracker.png 

Wenn Sie eine Wand, eine Stütze, einen Unterzug oder ein Objekt mit der Funktion Schwerkraft eingeben, gibt der Z-Wert die Höhenlage des zugrunde liegenden Elements (Decke/Schale/Dach/Freifläche) an.

Siehe Schwerkraft.

Wenn Sie das Bedienelement Eingabe-Tracker anzeigen in Optionen > Arbeitsumgebung > Tracker und Koordinateneingabe auf Immer umschalten, zeigt das Z-Feld des Trackers im 3D-Fenster auch dann Höhenwerte an, wenn die Eingabe noch nicht begonnen wurde. Verschieben Sie einfach den Cursor, um Höhen zu bestimmen.

Der Eingabe-Tracker kann je nach Ihrer Auswahl Höhenlagen in einer von drei Formen anzeigen:

vom Projektursprung aus

vom aktuellen Geschoss aus (oder in 3D, dem Benutzerursprung)

oder von einer der beiden optionalen Referenzhöhen aus, die in Optionen > Projekt-Präferenzen > Referenzhöhen definiert wurden.

Siehe Referenzhöhen-Präferenzen.

Legen Sie wie folgt fest, welche Höhe die Höhenlage (Z) des Trackers verwenden soll:

1.Öffnen Sie das Dropdown-Menü des Trackersymbols von der Standard-Symbolleiste aus.

2.Wechseln Sie in das Untermenü Projektnullpegel.

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/ac21_help/02-interaction/TrackerElevationSet.png 

3.Wählen Sie die gewünschte Referenzhöhe aus.

Definieren Sie Referenzhöhen über Optionen > Projektpräferenzen > Referenzhöhen.

Siehe Referenzhöhen-Präferenzen.

Verwandte Themen:

Elementeingabe mit Tracker-Koordinaten