Zauberstab-Einstellungen

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/ac21_help/02-interaction/MagicWandSettngs.png 

Öffnen Sie dieses Dialogfenster mit dem Befehl Planung > Zauberstab-Einstellungen.

Wenn Sie gekrümmte Wände und Polygonelemente auf der Basis von Bögen, Kreisen und Splines erstellen, gelten für die Annäherung die Einstellungen des Dialogfensters Zauberstab-Einstellungen.

Wählen Sie eine der zwei verfügbaren Nachzeichnungsmethoden durch Auswahl des entsprechenden Optionsfeldes.

Optimale Annäherung: Gekrümmte Abschnitte folgen der natürlichen Form von Kreisen, Bögen und Splines so gut wie möglich.

Segmenteinstellung: Mit dieser werden nur lineare Segmente benutzt.

Die vier Optionsfelder in der linken Hälfte des Dialogfensters bieten einige Einstellmöglichkeiten, um mit Hilfe linearer Segmente eine Annäherung an Kurvendarstellungen zu erzielen.

Abweichung vom Bogenscheitel: Geben Sie einen Wert ein, um die maximale Abweichung des Polygons von dem ursprünglichen Bogenelement festzulegen.

Segmente auf Bogen: Legen Sie die Anzahl der Segmente entlang eines Bogens fest.

Segmente auf Kreis: Legen Sie die Anzahl der Segmente entlang eines Kreises fest. In diesem Fall werden Bögen so verändert, dass das neue Objekt (bestehend aus einer Anzahl an Segmenten) dem ursprünglichen Teilkreis entspricht.

Segment-Länge: Geben Sie einen Wert ein, um die Segment-Länge für Umformungen festzulegen, die Segmente mit gleicher Länge ergeben.

Hinweis: Wenn Sie die Option Optimale Annäherung wählen und es nicht möglich ist, echte Kurven zu generieren, versucht ARCHICAD, die Kurven mit der Segmentmethode nachzubilden. Dabei wählt es zuerst die oberste Option der Zauberstabeinstellungen aus und arbeitet sich gegebenenfalls hierarchisch bis nach unten durch.