Längenänderung bei Objekten

Objekte, einschließlich Türen und Fenster, können an ihren Fangpunkten gestreckt werden.

Wählen Sie das Objekt aus, um seine Fangpunkte anzuzeigen.

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/ac21_help/03-1-elements-virtual-building/ObjectHotspots.png 

Zum Strecken bzw. Verkleinern eines Objekts mithilfe eines Fangpunkts, wählen Sie den Befehl Längenänderung (Bearbeiten > Verändern > Längenänderung) oder das Symbol Knotenpunkt bewegen der Pet-Palette.

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/ac21_help/03-1-elements-virtual-building/StretchObjectNode.png 

Merken Sie sich, dass Sie die A- und B-Parameter des Symbols strecken und nicht dessen Begrenzungsrahmen. Unter Verwendung parametrischer 2D-Scripts können Sie leicht Objekte erstellen, deren Symbolgröße nicht mit den A– und B-Parametern übereinstimmt. Wenn Sie ein solches Symbol erstellen, müssen Sie dafür sorgen, dass Sie Fangpunkte an den Ecken eines A x B großen Rechtecks definieren. Dadurch sind Sie in der Lage, dieses Symbol zu strecken.

Siehe auch Grafische Bearbeitung mit bearbeitbaren Fixpunkten.

Tür/Fenster zum Referenzpunkt strecken

Bei der Längenänderung von Fenstern und Türen können Sie Referenzpunkte außerhalb der Wand verwenden, in der sich die Fenster und Türen befinden. Der Endpunkt des Längenänderungsvektors wird in der Regel lotrecht projiziert, um die neue Öffnungskante festzulegen.

Siehe Cursor-Projektion mit Fangrichtungen.

Auf diese Weise kann eine Tür oder ein Fenster wie unten gezeigt in Bezug auf ein Element innerhalb eines Raums oder in einem anderen Raum positioniert werden.

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/ac21_help/03-1-elements-virtual-building/40_5.png 

 //helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/ac21_help/03-1-elements-virtual-building/40_6.png