Arbeiten mit Fassaden: Überblick

Die Fassade ist ein einzelnes Element, das aus Profilen, Paneel, Zubehör- und Verbindungskomponenten besteht: Diese sind Bestandteile der Fassade und entsprechend einem vordefinierten und bearbeitbaren Schema auf einer Bezugsfläche angeordnet.

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/ac21_help/03-1-elements-virtual-building/CurtainWallPic.png 

Um die gesamte Hierarchie in einem Schritt zu steuern, wurden die Einstellungen auf einer
Systemebene, die das Gesamtschema definiert und die Bestandteile konfiguriert, in einem mehrseitigen ARCHICAD-Dialogfenster angeordnet.

Fassaden können auf die gleiche Weise bearbeitet werden wie andere Konstruktionselemente in ARCHICAD. Darüber hinaus können Fassaden-Bestandteile jedoch individuell platziert und bearbeitet werden, ohne die Konstruktion zu zerlegen.

Da Fassaden häufig komplexe Geometrien aufweisen, die nicht notwendigerweise mit vertikalen bzw. horizontalen Ebenen zusammenfallen, bietet ARCHICAD vielseitige Eingabemöglichkeiten für eine größere Freiheit bei der Oberflächendefinitionen. Es wird auch ein großer Freiheitsgrad bei der Bearbeitung, einschließlich der Eingabe in Schnitten, der Bearbeitung von Rändern und des freien Drehens, geboten.

Die Erstellung einer Fassade beginnt mit einer einfachen grafischen Eingabe. Sie wählen das Fassadenwerkzeug im ARCHICAD-Werkzeugkasten und anschließend eine Geometriemethode aus und zeichnen als Nächstes, je nach gewählter Geometriemethode, eine einfache Referenzlinie, eine Polylinie, einen Bogen oder eine Rand-Profil.

Wenn Sie Rand-Profil verwenden, definiert Ihre Eingabe die gesamte Geometrie der Fassade.

Wenn Sie eine/n Referenzlinie/Polylinie/Bogen zeichnen, wird die Fassade aus dieser/m Linie/Polylinie/Bogen extrudiert. Mit dem nächsten Klick – der Cursor ändert sich zu einer Sonne – wird definiert, welche Seite der Fassade “nach außen” zeigt. Abschließend erscheint ein Dialogfenster, in dem Sie die grundlegenden Geometrieinformationen der Fassade eingeben können. Durch Klicken auf Platzieren wird die Fassade erstellt.

Einzelheiten zu den Fassaden-Geometriemethoden in verschiedenen Fenstern finden Sie unter Eine Fassade erstellen.

Die Fassade besteht aus einer Reihe von Bauteilen (wie Profilen, Paneelen und Halterungen), deren Parameter in den Fassaden-Grundeinstellungen definiert sind.

Siehe Fassadenbestandteile.

Schauen Sie sich die Fassade in Ihrem Projekt an. Wenn Sie etwas ändern wollen, können Sie an die Fassade auf zwei Ebenen herangehen:

1.Entweder bearbeiten Sie die Fassade als Ganzes mit den Einstellungen auf Systemebene,

2.oder Sie bearbeiten die Einstellungen der einzelnen ausgewählten Bestandteile der Fassade. Hierzu rufen Sie den Fassaden-Bearbeitungsmodus auf, wo Sie aktivierte Fassadenteile grafisch oder über bauteilspezifische Einstellungsdialoge bearbeiten können. Diese bearbeiteten Bauteile haben von da an individuelle Einstellungen.

Für die Bearbeitung ganzer Fassaden auf Systemebene:

Aktivieren Sie die Fassade, öffnen Sie die Fassaden-Einstellungen, und bearbeiten Sie beliebige Einstellungen der Systemebene.

Klicken Sie auf OK, um die Fassade entsprechend der geänderten Einstellungen neu zu definieren.

Siehe Bearbeitung auf Systemebene.

Um individuelle Fassaden-Bestandteile zu bearbeiten:

Wählen Sie die Fassade aus, und wechseln Sie in den Modus Bearbeiten.

Siehe Fassaden-Bearbeitungsmodus.

Im Bearbeitungsmodus können Sie keine weiteren Fassaden platzieren, aber Sie können beliebige Teile der ausgewählten Fassade bearbeiten oder weitere Teile hinzufügen. Im Bearbeitungsmodus hat jedes Bestandteil (Schema, Profil, Paneel, Zubehör, Halterung) sein eigenes Dialogfenster und sein eigenes Werkzeug, sodass Sie die Einstellungen ändern und der Fassade neue Teile hinzufügen können.

Zum Anpassen der Einstellungen eines Teils der Fassade wählen Sie dieses aus und ändern Sie seine Einstellungen über das Dialogfenster. Sie können beispielsweise ein Paneel auswählen und dann seine Oberflächenmaterialien ändern. Durch das Modifizieren eines ausgewählten Fassadenteils ändert sich dieses in ein “individuelles” Bauteil. Sie können eine beliebig viele verschiedene individueller Bauteile erzeugen. Sobald ein Bestandteil individuelle Einstellungen hat, gelten für dieses die Einstellungen auf Systemebene nicht mehr.

Im Bearbeitungsmodus können Sie über die Werkzeuge Schema, Profil, Paneele, Halterung und Zubehör zusätzliche Teile für Ihre Fassade erstellen. Bei Verwendung eines dieser Werkzeuge zum Erstellen eines neuen Bestandteils haben Sie die Wahl zwischen der Verwendung der Standardeinstellungen der Systemebene oder der Definition individueller Einstellungen.

Zusätzliche Fassadenbefehle

Das Menü Planung > Fassade enthält eine Sammlung von Befehlen speziell für Fassadenfunktionen. Diese Funktionen werden an einer anderen Stelle in dieser Dokumentation beschrieben.

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/ac21_help/03-1-elements-virtual-building/EditCWMenu.png