Boolesche Operationen mit Morphs

Drei Boolesche Funktionen stehen über Planung > Morph ändern (oder über das Kontextmenü der ausgewählten Morphs) zur Verfügung:

Vereinen

Abziehen

Verschneiden

Anmerkung: Morphs können an prioritätsbasierten Verschneidungen mit anderen Elementen beteiligt sein, sofern Sie die Morphs und die Elemente miteinander verschmelzen. Informationen zur Arbeitsweise von Verschneidungen (Anschlüssen) zwischen Konstruktions-Elementen finden Sie in folgendem Abschnitt:

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/ac21_help/03-1-elements-virtual-building/UnionFinal.png 

Mit Solid Element-Befehlen können Sie komplexe Formen durch Verwendung Boole’scher Operationen, wie beispielsweise Abzug, Vereinigung oder Schnittmenge erstellen.

Siehe Element-Verschneidungen und Elemente verschmelzen: Dächer, Schalen, Morphs.

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/ac21_help/03-1-elements-virtual-building/Boolean1.png     //helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/ac21_help/03-1-elements-virtual-building/Boolean2.png

Diese Befehle sind verfügbar, wenn das zuletzt ausgewählte Element ein Morph ist; diese Operationen können nur mit Morphs durchgeführt werden. (Falls Sie mit anderen Elementen diese Aktionen durchführen möchten, müssen Sie diese erst in Morphs umwandeln.)

Im Gegensatz zu den Solid Element-Befehlen für andere ARCHICAD-Elemente sind diese Befehle nicht assoziativ. Das Endergebnis des Vorgangs ist dauerhaft.

Vereinen

1.Wählen Sie die zu verbindenden Morphs aus.

2.Rufen Sie den Befehl Boolesche Operationen > Vereinen aus dem Kontextmenü auf.

Anmerkung: Wenn Sie nur einen Morph ausgewählt haben, wird dieser Morph als der Operator betrachtet. Sie werden aufgefordert, einen weiteren (Ziel-)Morph anzuklicken, der vereint werden soll.

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/ac21_help/03-1-elements-virtual-building/UnionMorphChoose.png 

3.Als Ergebnis dieses Befehls werden die ausgewählten Morphs zu einem einzigen Morph-Element verschmolzen.

Der resultierende Morph verwendet die Attribute der zuletzt ausgewählten Morphs.

Abziehen

Verwenden Sie diese Solid-Morph-Operation zum Abziehen eines Morphs von einem anderen.

1.Wählen Sie den Morph aus, den Sie von dem anderen abziehen möchten.

2.Rufen Sie den Befehl Boolesche Operationen > Abziehen (aus dem Kontextmenü) oder Planung > Morph ändern > Abziehen auf.

Anmerkung: Wenn Ihre Auswahl auch nicht-massive Morphs enthält, erhalten Sie hierzu eine entsprechende Warnung. Sie können in diesem Fall entweder dennoch fortfahren – nicht-massive Morphs werden dann bei der Operation nicht berücksichtigt – oder die nicht-massiven Elemente anzeigen lassen.

3.Sie werden aufgefordert, auf einen Morph zu klicken, von dem die Auswahl abgezogen werden soll. Der angeklickte Ziel-Morph kann eine Oberfläche sein. Es muss sich nicht unbedingt um ein Solid-Element handeln.

Anmerkung: Wenn Sie versuchen, ein Ziel-Element anzuklicken, bei dem es sich nicht um einen Morph handelt, nimmt der Cursor die Form eines Verbotsschilds an, und Sie erhalten eine entsprechende Warnung angezeigt.

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/ac21_help/03-1-elements-virtual-building/solid_subtract_morph.png 

4.Nach Abschluss der Abzugsoperation werden die Operator-Elemente gelöscht. Das Ergebnis ist immer ein Morph.

Verschneiden

Verwenden Sie diesen Befehl, um mehrere Solid Morphs zu verschneiden und am Ende einen einzelnen Morph zu erhalten.

1.Wählen Sie die zu verschneidenden Morphs aus.

2.Rufen Sie den Befehl Boolesche Operationen > Verschneiden (aus dem Kontextmenü) oder Planung > Morph ändern > Verschneiden auf.

Anmerkung: Wenn Sie nur einen Morph ausgewählt haben, wird dieses Element als der Operator betrachtet. Sie werden aufgefordert, einen weiteren (Ziel-)Morph anzuklicken, der verschnitten werden soll.

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/ac21_help/03-1-elements-virtual-building/IntersectMorphChoose.png 

3.Als Ergebnis dieses Befehls bleibt der sich überschneidende Bereich der ursprünglich ausgewählten Morphs erhalten und Sie erhalten einen einzigen Solid-Morph.

Der resultierende Morph verwendet die Attribute der zuletzt ausgewählten Morphs.