Feinabstimmung von Verschneidungen

Zum Anpassen der Verschneidungen von Elementen (oder ihren Schichten/Komponenten) können Sie wie folgt vorgehen:

Ändern der Priorität des Baustoffs (Betrifft alle Projektelemente)

Aktivieren Sie das problematische Element. Öffnen Sie anschließend das Baustoff-Dialogfenster. Beachten Sie, dass die Baustoffe der ausgewählten Elemente hervorgehoben sind, sodass sie in der Liste leicht zu finden sind. Dies funtioniert bei allen Elementen, die Baustoffe enthalten – auch mehrschichtigen Profilen, und aus allen Projektsichten heraus. Wählen Sie den gewünschten Baustoff aus und verwenden Sie den Verschneidungsprioritäts-Regler, um die Priorität zu ändern.

Sie können die Liste nach Priorität sortieren, um zu erkennen, wie sich die aktuelle Änderung auf andere Schichten in dem Projekt auswirkt. Sobald die Liste nach Priorität sortiert ist, können Sie die Baustoffe auch nach oben oder unten ziehen, um ihre Priorität zu ändern.

Beachten Sie, dass die Definitionen der Baustoffe für ihr Projekt global sind. Alle Änderungen, die Sie hier vornehmen, wirken sich auf alle Projektelemente aus, die diese Baustoffe verwenden – und nicht nur auf die ausgewählten Elemente!

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/ac21_help/03-1-elements-virtual-building/ModelBuildingMaterial.png 

Baustoff duplizieren (auf Einzelelement anwenden)

Wenn Sie die Priorität in nur einem Element des Projekts anpassen wollen, können Sie ein Duplikat des Baustoffes mit einer anderen Priorität erstellen.

Aktivieren Sie das problematische Element. Öffnen Sie anschließend das Baustoff-Dialogfenster. Beachten Sie, dass die Baustoffe des ausgewählten Elements hervorgehoben sind, sodass Sie sie in der Liste einfach finden können. Wählen Sie den zu duplizierenden Baustoff aus.

Klicken Sie auf Neu und vergewissern Sie sich, dass Sie ein Duplikat erstellen. Geben Sie dem Duplikat des Baustoffes einen neuen Namen.

Im Dialogfenster Baustoffe ist das neu erstellte Duplikat in der Liste ausgewählt. Stellen Sie seine Priorität nach Bedarf ein und weisen Sie anschließend diesen neuen Baustoff dem problematischen Element zu.