Element oder Bibliothekselement mit einem komplexen Profil platzieren

Wenn es sehr kompliziert wird, ein Standardelement anzupassen, oder falls Sie kein passendes Objekt in der Bibliothek finden, so können Sie eigene Profile platzieren, auch bezeichnet als komplexe Profile.

Profilelemente können zur Verwendung als Wände, Stützen, Unterzüge, Geländerkomponenten oder Objekte definiert werden.

Anmerkung: Profile für Bibliothekselemente sind nur für GDL-Elemente verfügbar, die eine Profilauswahl-Option enthalten – wie z.B. Geländer-Komponenten.

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/ac21_help/03-1-elements-virtual-building/ProfileRail.png 

Komplexe Profile sind vordefinierte oder selbst definierte Elemente und Objekte, die bearbeitbar sind und praktisch jede gewünschte Form annehmen können. Genau wie bei anderen Konstruktionselementen leitet sich die Grundstruktur eines Profils aus seinem Baustoff ab. Allerdings stehen für Profilelemente verschiedene Oberflächen-Überschreibungen für einzelne Profilteile zur Verfügung.

Die folgende Abbildung zeigt beispielsweise zwei gebogene Wände, die auf dem Profil “Steinmauer mit Sockel” basieren. Bei der hinteren Wand sind die Oberflächenmaterialien der extrudierten Oberflächen und Enden auf Element-Ebene geändert worden.

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/ac21_help/03-1-elements-virtual-building/CurvedBrick.png 

Ein Eigenes Profil besteht aus einem Querschnitt, der senkrecht zur Profilfläche extrudiert ist. Um ein profiliertes Element zu platzieren, können Sie ein bereits vorhandenes Profil verwenden bzw. modifizieren oder ein neues erstellen.

Anmerkung: Sie können auch eine Standard-Stahlstütze oder ein Unterzugsprofil aus einem Katalog platzieren.

Siehe Standard-Stahlprofile als Stützen oder Unterzüge.

Ein abgespeichertes Profil wird als Attribut des Elements betrachtet (z.B. Wand oder Geländer). Gespeicherte Profile erscheinen im Einstellungen-Dialogfenster des jeweiligen Werkzeugs. Alternativ dazu können Sie einmalig für jedes ausgewählte Element im Modellfenster ein individuelles Profil verwenden, ohne es als Attribut sichern zu müssen.

In ARCHICAD gibt es mehrere vordefinierte Profilelemente für diese Werkzeuge.

Fahren Sie folgendermaßen fort, um beispielsweise ein Wandprofil zu verwenden:

1.Öffnen Sie das Dialogfenster Wandeinstellungen (z.B. Wand)

2.Wählen Sie Profilwand in der Registerkarte “Geometrie und Positionierung”.

3.Wählen Sie mit der “Profil”-Auswahl das gewünschte Profil aus

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/ac21_help/03-1-elements-virtual-building/ProfilePopup.png 

4.Klicken Sie auf den Plan, um zu platzieren.

Nachdem Sie ein komplexes Profilelement platziert haben, können Sie es grafisch auf dem Bildschirm ändern, ähnlich wie bei anderen Konstruktionselementen.

Spezielle Pet-Palettenbefehle stehen zum Strecken und Drehen von Profilelementen zur Verfügung:

Sie können auch ein bestehendes komplexes Profilelement auswählen und anschließend auf Ausgewähltes komplexes Profil bearbeiten im Kontextmenü klicken.

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/ac21_help/03-1-elements-virtual-building/EditSelectedProfile.png 

Siehe Profil-Manager.

Verwandte Themen:

Grafische Editierung komplexer Profile

Standard-Stahlprofile als Stützen oder Unterzüge

Unterthemen