Über Dächer

Wählen Sie entweder die Einzelflächen- oder Multiflächen-Konstruktionsmethode zum Erstellen eines Dachelements aus. Genau wie bei anderen Konstruktionselementen leitet sich die Grundstruktur eines Dachs aus seinem Baustoff ab, der in den Dach-Werkzeugeinstellungen definiert wurde.

Das Multi-Dach ist ein Einzelelement, auch wenn es mehrere Flächen hat. Wenn Sie eine der Flächen bearbeiten, werden die weiteren Flächen automatisch an die neue Geometrie angepasst. Sie können jede Fläche separat bearbeiten und dabei ihre Neigung oder die Oberfläche nach Bedarf anpassen. Ein Multi-Dach kann mehrere Stufen haben, wie beispielsweise in einem Mansarddach; ein solches Dach bleibt jedoch immer ein einzelnes zusammenhängendes Element in ARCHICAD, auch nachdem Sie seine Komponenten bearbeiten.

Ein Multi-Dach kann in mehrere Einzeldächer zerlegt werden: wählen Sie das Multi-Dach aus, und verwenden Sie den Befehl Bearbeiten> Vereinigen & zerlegen >In Einzel-Dachflächen zerlegen oder Planung > Dach Extras > In Einzel-Dachflächen zerlegen.

Verbinden von Dächern mit anderen Elementen

Informationen zur Arbeitsweise von Verschneidungen (Anschlüssen) zwischen Konstruktions-Elementen inkl. Dächern finden Sie in folgendem Abschnitt:

Siehe Element-Verschneidungen und Elemente verschmelzen: Dächer, Schalen, Morphs.

Dächer in ARCHICAD können (wie auch Schalen) als Trimm-Elemente dienen: Mit den Verbinden-Befehlen können Sie Dächer zum Trimmen anderer Konstruktionselemente verwenden, und diese Elemente bleiben auch dann verbunden, wenn Sie sie später bearbeiten.

Die Verbinden-Befehle ermöglichen das Trimmen mehrerer separater Dachelemente aneinander, um sie zu einer komplexen Struktur zu verbinden.

Siehe Elemente mit Dach oder Schale trimmen.

Aufsetzlinie

Die Höhenlage des Daches wird durch die Höhe der Dachaufsetzlinie oder des Dachaufsetzpolygons bestimmt, einer horizontalen, nicht druckenden Linie, die Sie als erstes beim Erstellen eines Daches zeichnen. Eine Dachaufsetzlinie oder Aufsetzlinienpolygon kann bearbeitet werden, um die Dachgeometrie grafisch zu ändern. Dies ist bei Multi-Dächern besonders effizient.

Im 3D-Fenster werden Dachfirst-Polygone mit einer speziellen Farbe angezeigt, um die Bearbeitung zu vereinfachen. Sie können diese Farbe (“Referenzlinien in 3D”) unter Optionen > Arbeitsumgebung > Auswahl und Elementinformationen ändern.

In den meisten Fällen wird die Aufsetzlinie des Daches mit einer Wand-Referenzlinie oder einer Deckenkante zusammentreffen.

Anmerkung: Sie können alle Dachaufsetzlinien auf dem Grundriss ausblenden, indem Sie die Option Dach-Aufsetzlinien in Ansicht > Bildschirmdarstellungs-Optionen deaktivieren.

Die Höhe der Dachaufsetzlinie wird im Infofenster des Dachs angezeigt.

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/ac21_help/03-1-elements-virtual-building/PivotLineElevation.png 

Dies ist der gleiche Wert wie der Abstand der Aufsetzlinie zu Ursprungsgeschoss in den Dach-Einstellungen.

Dachneigung

Die Dachneigung wird von der Aufsetzlinie aus gemessen.

Der Dachneigungswert wird ebenfalls im Infofenster angezeigt.

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/ac21_help/03-1-elements-virtual-building/RoofPitch.png 

Siehe auch Ändern der Dachneigung.

Anzeige von Dächern im Grundriss

Verwenden Sie die Dach-Einstellungen zum Definieren der Parameter Ihres Daches.

Verwenden Sie die Einstellungen der Grundriss-Schnittebene in Verbindung mit den Elementprojektions-Präferenzen, um zu bestimmen, welche Teile des platzierten Daches angezeigt werden sollen.

Siehe Grundriss-Schnittebene (Globale Einstellung).

Für Dächer lautet die Standardoption zur Grundrissanzeige “Projiziert mit Untersicht”.

Weitere Informationen zur Anzeige von Dächer auf dem Grundriss finden Sie unter Darstellung einzelner Elemente im Grundriss.

Ab ARCHICAD 15 werden alle Dächer im Grundriss mit allen sichtbaren Konturen als wahre 3D-Projektion angezeigt – einschließlich z. B. der Kante des Durchbruchs in einer geneigten Dachebene, wie unten gezeigt.

Wenn Sie Einzel-Dächer in ARCHICAD lieber so wie in ARCHICAD 14 und früheren Versionen anzeigen wollen (als symbolische Darstellung nur mit den Kanten ihrer Oberfläche), können Sie dies als Projektpräferenz festlegen. Gehen Sie zu Optionen > Projekt-Präferenzen > Altsystem, und wählen Sie “Symbolisch” als bevorzugten Anzeigemodus aus. Dies wirkt sich auf Einzel-Dächer und alle darin enthaltenen Dachfenster aus.

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/ac21_help/03-1-elements-virtual-building/AllVisibleContours.png                 //helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/ac21_help/03-1-elements-virtual-building/TopSurfaceOnly.png

Neue Elemente per Schwerkraft auf ein Dach

Verwenden Sie die Schwerkraft als Hilfsmittel zum Platzieren von Wänden, Stützen, Unterzügen und Objekten relativ zur Höhe eines Daches.

Siehe Schwerkraft.

Ein mehrschichtiges Dach erstellen

Sie können eine mehrschichtige Struktur für ein Dach anwenden oder anpassen.

Weitere Informationen finden Sie unter Mehrschichtige Bauteile und Zuweisen einer mehrschichtigen Struktur zu Wand, Decke, Dach oder Schale.

(Bedenken Sie, dass die Einstellungen der Strukturdarstellung sich auf die Anzeige der mehrschichtigen Dächer auswirkt.)

Siehe Strukturdarstellung.

Sie können ein ausgewähltes mehrschichtiges Bauteil auch bearbeiten, indem Sie seine Einstellungen über das Kontextmenü aufrufen:

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/ac21_help/03-1-elements-virtual-building/EditSelectedComposite00026.png 

Wenn das Dach mehrschichtig ist, so ist die Dicke des Daches in Optionen > Elementattribute > Mehrschichtige Bauteile definiert und entspricht der Summe der Stärken der Schichten.

Für ein mehrschichtiges Dach ist die obere Fläche die erste aufgelistete Schicht in den Mehrschicht-Einstellungen.