Bearbeiten von Rasterelementen in Teamwork

Anmerkung: Der Begriff “Schnitt” steht in diesem Abschnitt für Schnitte, Ansichten und Innenansichten.

Das Bearbeiten von Rasterelementen im Schnitt-Fenster in Teamwork erfordert für einige Arbeitsschritte eine zusätzliche Reservierung. Sie erhalten mittels kontextbasierter Infofenster während der Arbeit Hinweise auf das, was zu tun ist. Die zusätzliche Reservierung ist in drei Fällen erforderlich, die im Folgenden beschrieben werden.

Bearbeiten von Rasterelementen im Schnitt

Sie können ein Rasterelement im Schnitt mit den üblichen Reservierungsmethoden reservieren. Sie können es jedoch auch nach dem Reservieren so lange nicht bearbeiten, bis Sie es auch im Grundriss reserviert haben. Wenn Sie versuchen, ein reserviertes Rasterelement im Schnitt zu bearbeiten, werden Sie im Infofenster über diese Einschränkung informiert:

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/ac21_help/04-documentation/GridTW1.png 

Sie müssen zum Grundriss wechseln und das betreffende Rasterelement reservieren. Jetzt können Sie es im Schnitt wie üblich bearbeiten.

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/ac21_help/04-documentation/GridTW2.png 

Anmerkung: Wenn Sie ein Rasterelement im Grundriss reservieren und bearbeiten, wird der Schnitt einschließlich der Rasterelemente wie erwartet neu aufgebaut. Es sind keine weiteren Schritte erforderlich.