Automatische Außenbemaßung

Mit dieser Funktion können Sie ausgewählten Wänden oder Fassaden im Grundriss automatisch assoziative lineare Bemaßungen hinzufügen.

1.Wählen Sie im Grundriss die zu bemaßenden Wände oder Fassaden aus.

Öffnen Sie das Dialogfenster unter Dokumentation > Beschriftung > Automatische Bemaßung > Außenbemaßung. Legen Sie die gewünschten Optionen fest.

Siehe Dialogfenster Automatische Außenbemaßung.

2.Definieren Sie die Richtung der Maßlinien. Tun Sie dies auf eine der folgenden zwei Weisen:

Klicken Sie auf die Seitenkante eines Elements (die Bemaßungsrichtung entspricht dann der Elementausrichtung); oder

Klicken Sie auf eine leere Stelle und dann ein zweites Mal, um die Bemaßungsrichtung zu definieren.

3.Klicken Sie mit dem Hammer-Cursor, um die Maßlinie(n) zu platzieren.

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/ac21_help/04-documentation/AutoExteriorDim.png 

Die Automatische Bemaßung platziert die Maßlinien (bis zu vier Arten) entsprechend den Einstellungen, die Sie im Dialogfenster vorgenommen haben. Ist eine dieser Maßlinien nicht erforderlich – es sind z. B. keine Öffnungen vorhanden oder die Fassade ist eine Fläche – wird die entsprechende Bemaßungslinie ignoriert.

Die Darstellung der automatischen Bemaßungen richtet sich nach den im Bemaßungswerkzeug bestehenden Einstellungen.

Dialogfenster Automatische Außenbemaßung

Öffnen Sie das Dialogfenster über Dokumentation > Beschriftung > Automatische Bemaßung > Außenbemaßung.

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/ac21_help/04-documentation/AutoDimensions.png 

Wählen Sie eine oder mehrere gewünschte Bemaßungen aus.

Gesamtmaß

Eine einzelne Maßlinie, die sich über die Gesamtlänge der ausgewählten Elemente erstreckt.

Außenmaß

Eine lineare Bemaßung von außen liegenden Elementen, wie beispielsweise Fassaden.

Raummaß

Die Bemaßung der eigentlichen Elemente, z. B. Wandstärken und Raumbreiten.

Öffnungen bemaßen

Aktivieren Sie dieses Kästchen, um Öffnungen (Türen und Fenster) in die Bemaßungen einzubeziehen.

Wählen Sie aus, wie die Öffnungen bemaßt werden sollen:

Öffnung Mitte

Öffnung Endpunkte

Sie können für Türen und Fenster separat weitere Einstellungen wählen.

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/ac21_help/04-documentation/AutoDoorSize.png 

>Anmerkung: Wenn Sie Türen, die aus den ARCHICAD 12 oder ARCHICAD 11 Bibliotheken platziert wurden, automatisch bemaßen und wenn Sie Durchgangslichte oder Türblatt-Maß als bevorzugte Türbemaßung wählen, wird der Höhenwert der Tür nicht angezeigt, es sei denn, Sie wählen Durchgangslichte oder Türblatt-Maß als Nominalwert in den Türeinstellungen. Türbreiten hingegen werden problemlos bemaßt. Wenn Sie Türen aus früheren ARCHICAD-Versionen automatisch bemaßen, werden nur die Optionen Wandöffnung und Nominale Größe funktionieren.

Bemaßung Wände durch

Wählen Sie eine Option für die Bemaßung mehrschichtiger Wände:

Gesamtstärke

Stärke des Kerns

Abstand zwischen Maßlinien

Der Abstand wird in der Maßeinheit angegeben, die in ARCHICAD aktuell festgelegt ist (m, cm, mm, etc.).

Bemaßungen auf vier Seiten platzieren

Aktivieren Sie dieses Kästchen, um Bemaßungslinien automatisch an allen vier Seiten der ausgewählten Elemente zu platzieren.