XREF anhängen

Dieses Dialogfenster wird geöffnet, wenn:

Sie Ablage > Externe Daten > XREF hinzufügen verwenden

Sie im Dialogfenster Xref-Manager auf “Anhängen” klicken. (Ablage > Externe Daten > XREF-Manager).

XREF-Name: Geben Sie den Namen der Datei an, die als externer Verweis angehängt werden soll.

Verwenden Sie die Schaltfläche Blättern zur Auswahl in einem Dateiauswahl-Dialogfenster.

Alternativ können Sie aus der Liste der bereits angehängten Dateien wählen, wenn Sie eine weitere Instanz der Datei im Projekt platzieren möchten.

Pfad: Zeigt den genauen Pfad zu der ausgewählten Datei an.

Referenztyp: Wählen Sie einen Radiobutton aus, um festzulegen, wie eingebettete XREFs verarbeitet werden sollen.

Hinweis: Diese Verschachtelung tritt auf, wenn Sie einen Grundriss laden, der externe Referenzen auf andere Dateien enthält.

Anhang: Alle Verschachtelungsebenen können in der Projektdatei angezeigt werden.

Überlagerung: Verschachtelte XREFs aus der Referenzdatei sind im Projekt nicht sichtbar.

Die folgende Tabelle zeigt die verschiedenen Vorgehensweisen beim Anhängen/Überlagern von DWG-Dateien, die angehängte/überlagerte Referenzen enthalten.

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/ac21_help/appendix-settings/XRefTable.png 

Beispiele:

1.Eine DWG-Datei mit der Bezeichnung ‘BASE.DWG‘, die eine angehängte XREF mit der Bezeichnung ‘COMMON.DWG‘ hat, wird an das ARCHICAD-Projekt angehängt. Beide Dateien werden auf dem Grundriss sichtbar sein.

2.Eine DWG-Datei mit der Bezeichnung ‘BASE.DWG‘, die eine überlagerte XREF mit der Bezeichnung ‘COMMON.DWG‘ hat, wird an das ARCHICAD-Projekt angehängt. ‘BASE.DWG‘ wird auf dem Grundriss sichtbar sein, ‘COMMON.DWG‘ jedoch nicht.

3.Eine DWG-Datei mit der Bezeichnung ‘BASE.DWG‘, die eine angehängte XREF mit der Bezeichnung ‘COMMON.DWG‘ hat, wird im ARCHICAD-Projekt überlagert. Beide Dateien werden auf dem Grundriss sichtbar sein.

4.Eine DWG-Datei mit der Bezeichnung ‘BASE.DWG‘, die eine überlagerte XREF mit der Bezeichnung ‘COMMON.DWG‘ hat, wird im ARCHICAD-Projekt überlagert. ‘BASE.DWG‘ wird auf dem Grundriss sichtbar sein, ‘COMMON.DWG‘ jedoch nicht.

Platzierungsparameter: Legen Sie mit diesen Bedienelementen fest, wo und wie die XREF im ARCHICAD-Grundriss platziert werden soll.

Einfügepunkt: In den Feldern “X“ und “Y“ können Sie die genauen Koordinaten für die Lage der linken unteren Ecke des einzufügenden Rechtecks oder des Zeichnungsursprungs eingeben. Alternativ dazu können Sie auch das Feld On-Screen festlegen markieren, um diese Koordinaten durch Anklicken im Grundriss einzugeben.

Maßstab: Geben Sie einen Skalierungsfaktor in X- und Y-Richtung an oder markieren Sie das Feld On-Screen festlegen, um eine Skalierung grafisch auf dem Bildschirm zu definieren.

Hinweis: Wenn Sie Maßstabsfaktoren angegeben haben, wird das XREF-Rechteck auf die entsprechende Größe skaliert. Wenn nicht, können Sie das Rechteck wie ein normales ARCHICAD-Bibliotheksobjekt dehnen. Für die Maßstabsfaktoren können negative oder positive Werte eingegeben werden. Durch Eingabe von negativen Werten können Sie Spiegeleffekte erzielen.

Drehung: Sie können einen Winkel festlegen, um den die gesamte platzierte XREF um ihren Einfügepunkt gedreht wird, oder Sie können das Feld On-Screen festlegen markieren, um die Drehung manuell auf dem Bildschirm zu definieren.

Hinweis: Wenn Sie einen Drehwinkel angegeben haben, wird die XREF gedreht und dann gezeichnet. Wenn nicht, können Sie das XREF-Rechteck drehen, bis Sie den Wert durch einen Mausklick oder eine Koordinateneingabe eingeben.

Ankerpunkt: Verwenden Sie diese Schaltflächen, um festzulegen, mit welcher Stelle das XREF in die Zeichnung platziert werden soll.

Eigener Ursprung der Zeichnung: der Nullpunkt (die Koordinaten 0;0) der angehängten XREF wird sich an den Koordinaten befinden, die Sie per Klick auf dem Bildschirm oder in diesem Dialogfenster festgelegt haben.

Eigener Ankerpunkt der Zeichnung: der eigene Ankerpunkt (falls vorhanden) der angehängten XREF-Zeichnung wird sich bei den festgelegten Koordinaten befinden.

Rahmenpunkt: ARCHICAD berechnet die Größe des Rahmens der angehängten XREF. Wählen Sie einen der 9 signifikanten Punkte des Rahmens und diese Position des XREF wird sich an den für die Platzierung festgelegten Koordinaten befinden.

Platzieren auf Geschoss: Wählen Sie aus der Dropdown-Liste das Geschoss, auf dem Sie die XREF platzieren möchten. Vor der tatsächlichen Platzierung wechselt ARCHICAD zum jeweiligen Geschoss.

Übersetzer: Dieses Feld zeigt den gegenwärtig ausgewählten DXF/DWG-Übersetzer, der für die Umwandlung der angehängten AutoCAD-Zeichnung zu verwenden ist. Sie können jeden der gegenwärtig verfügbaren Übersetzer aus der Dropdown-Liste wählen. Wenn Sie auf den Einstellungen-Button klicken, erscheint das Übersetzer-Dialogfenster, wo Sie die Übersetzer-Einstellungen vor dem Anhängen der XREF-Datei ändern können.

Weitere Informationen finden Sie unter DXF-DWG-Übersetzungseinstellungen.

Beschreibung: Dieses Feld zeigt eine kurze Erklärung und Anmerkung zum gegenwärtig ausgewählten Übersetzer, damit Sie entscheiden können, ob er Ihren Wünschen entspricht.

Anhängen: Klicken Sie auf diese Schaltfläche, um das Anhängen durchzuführen.

Hinweis: Wenn Sie eine externe Referenzdatei an ein ARCHICAD-Projekt anhängen, wird eine Ebene für sie erzeugt. Die entstehenden Ebenennamen haben das folgende Format:
‘XREF_NAME | LAYER_NAME’.

Demnach wird die Ebene “PEN_56‘ einer DWG-Datei, die mit dem XREF-Namen “3D_STUFF‘ an das Projekt angehängt wurde, zur Ebene ‘3D_STUFF|PEN_56‘.