Altsystem-Präferenzen

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/ac21_help/appendix-settings/LegacyPrefs.png 

Wechseln Sie zum Aufrufen dieses Bildschirms zu Optionen > Projekt-Präferenzen > Altsystem.

Diese Optionen wirken sich auf das Verhalten der verschiedenen Typen von Konstruktionselementen aus.

Die hier vorgenommenen Einstellungen entsprechen den Projektpräferenzen: Sie gelten speziell für das Projekt, an dem Sie arbeiten und werden zusammen mit diesem gesichert. Wenn ein anderer Nutzer das Projekt auf seinem Computer öffnet, werden die gleichen Einstellungen angelegt.

Linientypen von Bauteilen in anderen Geschossen: Wählen Sie einen Linientyp aus, mit dem die Konturen von Decken und Freiflächen angezeigt werden sollen, die auch auf anderen Geschossen als dem Ursprungsgeschoss erscheinen sollen, sowie von Objekten.

Weitere Informationen finden Sie unter Geschossabhängige Darstellung.

Anmerkung: Diese Einstellung hat keine Auswirkungen auf Wände, Dächer oder Schalen, ihre Öffnungen oder Elemente in einer Transparentpause.

Über Ursprungsgeschoss: Verwenden Sie diese Popup-Palette, um einen Linientyp für Decken-/Freiflächen-/Objektelemente auszuwählen, die über ihrem Ursprungsgeschoss dargestellt werden sollen.

Unter Ursprungsgeschoss: Verwenden Sie diese Popup-Palette, um einen Linientyp für Decken-/Freiflächen-/Objektelemente auszuwählen, die unter ihrem Ursprungsgeschoss dargestellt werden sollen.

Hinweis: Diese Linientypen sind nur bei Bibliothekselementen wirksam, bei denen die Option Objektlinientypen übernehmen in den Werkzeug-Einstellungen deaktiviert ist.

Optionen für Daten aus älteren Versionen

Bei Projekten, die mit früheren ARCHICAD Versionen erstellt wurden, sind beim Öffnen in ARCHICAD 21 möglicherweise alle folgenden Optionen aktiviert:

Symbolische Grundrissdarstellung für Einzeldächer und deren Dachfenster benutzen

Markieren Sie dieses Kästchen, wenn Sie Ihre Einzel-Dächer und die Dachfenster darin so anzeigen wollen, wie in ARCHICAD 14 und davor. Klicken Sie auf die Info-Taste auf der rechten Seite, um die unterschiedlichen Darstellungen zu sehen.

Echte 3D-Projektion: Dieser Anzeigemodus ist ab ARCHICAD 15 verfügbar. Alle Multi-Dächer und neu platzierte Dachfenster werden auf diese Weise angezeigt.

Symbolische Darstellung: Dieser Anzeigemodus entspricht der Art, in der Dächer und Dachfenster in ARCHICAD 14 und früheren Versionen angezeigt wurden.

(Für weitere Informationen klicken Sie auf die Info-Taste auf der rechten Seite dieser Option.)

Siehe auch Migrieren von Dächern und Dachfenstern.

Alte Verschneidungs- und Oberflächenmethode für Modellelemente benutzen (wie in ARCHICAD 16 und davor)

Siehe Altsystem-Verschneidungsmodus für Projekte älterer Versionen.

Klicken Sie auf die Info-Schaltfläche auf der rechten Seite, um weitere Informationen zu den alten Verschneidungsmethoden anzuzeigen.

Die alte Oberflächenmethode bedeutet, dass die Materialoberflächen nur auf Elementebene eingestellt werden (sie kommen nicht aus den Baustoffen, die mit ARCHICAD 17 eingeführt wurden) – außer bei Profilelementen.

Wenn Sie den alten Verschneidungsmodus aktivieren, stehen folgende ARCHICAD-Funktionen NICHT zur Verfügung:

Oberflächen-Katalog

Flächenauswertungen

Wenn Sie den alten Verschneidungsmodus aktivieren, steht das folgende Bedienelement zur Verfügung:

Stützen zu Unterzügen – globale Priorität: Dieser Regler definiert die Beziehung zwischen allen Stützen und Unterzügen im Projekt. Wenn Stützen auf Unterzüge treffen, wird das Element mit der niedrigeren Priorität in der 3D-Ansicht durchschnitten (d. h. der geschnittene Teil wird entfernt). Das Element mit der höheren Priorität bleibt unverändert. Dies hat auch Auswirkung auf Volumenberechnungen.

Anmerkung: Stützen-Prioritätsnummern sind immer gerade und können in diesem Dialogfenster nur als allgemeine Einstellung definiert werden. Die Unterzugspriorität wird in Unterzug-Werkzeugeinstellungen für jeden Unterzug über den Parameter Anschlussreihenfolge separat eingestellt (Teilfenster Modell – nur die alte Verschneidungsmethode).

(Für weitere Informationen klicken Sie auf die Info-Taste auf der rechten Seite dieser Option.)

Alte Methode für die Erstellung von Innenansichten benutzen

Bis ARCHICAD 17 funktionierten Innenansichten folgendermaßen: Elemente werden in der Innenansicht nur dargestellt, wenn sie innerhalb des Sichtbereichs der Innenansicht liegen oder zumindest die Sichtbereichsgrenze berühren.

Ab ARCHICAD 18 dagegen ist der Sichtbereich der Innenansichten horizontal nicht begrenzt und sie zeigen den kompletten Modellbereich innerhalb des Markerbereichs an (genau wie bei Schnitten und Ansichten).

Wenn Sie den “alten” Ansatz benutzen möchten, aktivieren Sie diese Altsystem-Option unter Optionen > Projektpräferenzen > Altsystem. Bei der Migration von älteren Versionen ist das entsprechende Kontrollkästchen standardmäßig aktiviert.

(Für weitere Informationen klicken Sie auf die Info-Taste auf der rechten Seite dieser Option.)