Profil-Manager

Zum Arbeiten im Profil-Manager führen Sie einen der folgenden Schritte durch:

Wählen Sie Optionen > Element-Attribute > Profil-Manager…

Wählen Sie dort ein bestehendes komplexes Profilelement aus und klicken Sie anschließend auf Profil bearbeiten…

Allgemeine Informationen über komplexe Profile finden Sie unter Element oder Bibliothekselement mit einem komplexen Profil platzieren.

Profil auf ein ausgewähltes Element anwenden

Wenn ein Element (das ein Profil verwenden kann) im aktiven Modellfenster ausgewählt ist, klicken Sie auf diese Schaltfläche im Dialogfenster Profil-Manager, um das momentan ausgewählte oder in Konstruktion befindliche Profil anzuwenden.

Vorhandenes Profil bearbeiten

Führen Sie zum Bearbeiten eines vorhandenen Profils eine der folgenden Aktionen durch:

Wählen Sie aus dem Profil-Manager heraus ein Profil aus der Popup-Liste:

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/ac21_help/appendix-settings/ProfileManager.png 

Beachten Sie das Symbol, das angibt, ob das ausgewählte Profil eine Kernkomponente enthält oder nicht. (Auf dieser Abbildung bedeutet das Symbol “Kein Kern”.)

Alternativ wählen Sie aus dem Modellfenster ein bestehendes komplexes Profilelement aus und klicken Sie anschließend auf Ausgewähltes komplexes Profil bearbeiten im Kontextmenü. Der Profil-Manager wird im Fenster Profil-Manager geöffnet:

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/ac21_help/appendix-settings/EditSelectedProfile.png   //helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/ac21_help/appendix-settings/OpenProfileEditing.png

Anmerkung: 

Im Profileditor stehen nur 2D-Zeichnungswerkzeuge zum Zeichnen oder Bearbeiten des Querschnittes des Profilelementes zur Verfügung.

Verwenden Sie im Profileditor die Einstellung Maßstab in den Schnell-Optionen, um eine Vorschau anzuzeigen, wie das Profil in einem bestimmten Maßstab aussehen wird.

Verwenden Sie das Schraffurwerkzeug, um den Querschnitt des Profils mit den üblichen 2D-Techniken zu zeichnen, bis die gewünschte Form erreicht ist.

Profilkomponenten-Schraffur definieren oder bearbeiten

Wählen Sie eine Schraffurkomponente im Profil-Managerfenster aus, um sie zu bearbeiten.

Ihr Querschnittprofil kann mehrere Schraffuren (Komponenten) umfassen. Sie werden alle zusammen als ein Profil gespeichert.

Benutzen Sie das Schraffurwerkzeug zum Zeichnen und Bearbeiten der Form. In den Einstellungen für die Schraffur-Auswahl können Sie den Baustoff zuweisen und eine Schnittlinie/Schnittstift festlegen (oder ausschalten).

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/ac21_help/appendix-settings/ProfileFillSettings2.png 

Sie können alle Seiten eines Profilelements mit beliebigen Oberflächenmaterialien belegen.

Siehe Individuelle Materialoberfläche oder Linientyp auf Profilkante anwenden.

Profilursprung im Profil-Manager

Der im Profil-Manager dargestellte Ursprung ist ein wesentlicher Referenzpunkt.

Wenn das komplexe Element eine Wand ist, ist der Ursprung an der Stelle der Referenzlinie der Wand.

Im Falle einer Stütze oder eines Unterzugs ist der Ursprung an der Stelle der Elementachse.

Bei Stahlprofilholmen in einer Treppenstruktur: für korrekte Verbindungen vergewissern Sie sich, daß der Profilursprung oben am Profil definiert ist. (Wählen Sie alternativ einen oberen Standort für den Ankerpunkt).

Siehe auch Ankerpunkt eines Profil-Holmes.

Sie können den Profil-Ursprung nicht bewegen, aber Sie können die Profilform selbst so bewegen, dass sie richtig zum Ursprung liegt.

Verwenden Sie das Schraffur-Werkzeug, um 2D-Elemente hinzufügen

Nur Fixpunkte und Formen, die im Profileditor mit dem Schraffurwerkzeug gezeichnet wurden, werden mit dem Profil gespeichert. Andere 2D-Elemente, die im Profileditor eingefügt wurden (Linien, Bemaßungen usw.) können als lokale Zeichnungshilfen verwendet werden, aber sie haben keinen Effekt auf das endgültige Erscheinungsbild des eigenen Profils, wenn diese im Modell platziert wird. (Diese Zeichnungshilfen befinden sich auf der Ebene “Hilfskonstruktion”.)

Ausgewähltes Element als neues Profil erfassen

Zum Erstellen eines neuen Profils mit dem Querschnitt eines ausgewählten Elements im aktiven Modellfenster klicken Sie auf die Schaltfläche Aufnehmen im Profil-Manager, oder verwenden Sie Optionen > Element-Attribute > Ausgewähltes Profil übernehmen.

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/ac21_help/appendix-settings/CaptureButton.png 

Das neue Profil heißt zunächst “Individuell”.

Individuelles Profil speichern

Vergewissern Sie sich nach dem Bearbeiten eines individuellen Profils im Profil-Manager, dass Sie auf Profil speichern klicken, um Ihre Änderungen zu sichern und das neue Profil zu benennen, bevor Sie das Fenster schließen.

Alternativ dazu klicken Sie auf Zuweisen, um einer ausgewählten Wand, einem Unterzug oder einer Stütze ein individuelles Profil zuzuweisen.

Anmerkung: Individuelle Profile werden Elementen nicht direkt von Profil-Manager aus zugewiesen, sondern lokal in dem Element gespeichert.

Beim Schließen des Profileditors nach dem Ändern eines individuellen Profils werden keine Warnungen ausgegeben, und die Änderungen werden automatisch innerhalb von “Individuell” gespeichert.

Um jedoch ein individuelles Profil dauerhaft zu speichern, klicken Sie auf “Profil speichern”: Daraufhin wird ein Dialogfenster angezeigt, in dem Sie einen Namen festlegen und das Profil speichern können.

Speichern eines benannten Profils

Nach dem Bearbeiten eines Profils müssen Sie diese Änderungen bestätigen und speichern.

Führen Sie eine der folgenden Aktionen aus:

Klicken Sie auf die Schaltfläche Profil speichern im Profil-Manager, oder

Wechseln Sie zu einem anderen Profil und wählen Sie “Speichern” in dem daraufhin angezeigten Dialogfenster aus.

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/ac21_help/appendix-settings/StoreProfileChanges.png 

Im Profil-Manager bestimmen die Schaltflächen Verfügbar für ebenso wie in anderen Attributeinstellungen, mit welchen ARCHICAD-Werkzeugen das aktuelle Profil genutzt werden kann:

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/ac21_help/appendix-settings/UseWithProfile.png 

Profile verwalten

Die vier Symbole im Manager Profil-Panel ermöglichen das Erstellen eines neuen Profils oder das Duplizieren, Umbenennen oder Löschen eines vorhandenen.

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/ac21_help/appendix-settings/ManageProfilesIcons.png 

Neu: Klicken Sie auf diese Schaltfläche, um ein neues Profil zu erstellen und geben Sie diesem Profil in dem angezeigten Dialogfenster einen Namen.

Duplizieren: Klicken Sie auf diese Schaltfläche, um ein neues Profil zu erstellen durch Duplizieren des ausgewählten Profils unter einem neuen Namen, und modifizieren Sie anschließend seine Eigenschaften.

Umbenennen: Klicken Sie auf diese Schaltfläche, um das momentan ausgewählte Profil umzubenennen.

Löschen: Klicken Sie auf diese Schaltfläche, um das ausgewählte Profil aus dem Projekt zu löschen.

Siehe Attribute im Modell löschen und ersetzen.

Ebenen-Teilfenster

Das Teilfenster Ebenen enthält Ebenen-Einstellungen, die nur für den Profil-Manager gelten. (Dieses Paneel ist nur aktiv, wenn der Profileditor geöffnet ist.)

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/ac21_help/appendix-settings/DesignLayers.png 

Die Ebene des aktiven Werkzeugs wird hervorgehoben.

Die ein-/ausblenden-Parameter für Ebenen wirken sich nur auf das Profileditor-Fenster aus.

Profil: Aktiv, wenn Sie mit dem Schraffur- oder Fixpunkt-Werkzeug ein Profilelement erstellen. Klicken Sie auf das Augen-Symbol, um die Schraffurelemente (Hotspot) im Profileditor-Fenster anzuzeigen bzw. auszublenden. Alle auf dieser Ebene gezeichneten Elemente werden als Teil des Profils gespeichert.

Hilfskonstruktion: Aktiv, wenn Sie ein anderes Entwurfs-Werkzeug verwenden. Diese Elemente werden nicht Bestandteil des gesicherten Profilelements. Klicken Sie auf das Augen-Symbol, um die Entwurfselemente in diesem Fenster anzuzeigen bzw. auszublenden.

Die in der Zeichnungsebene gezeichneten Elemente werden als Teil des Profilattributs gesichert, aber sie sind im platzierten Profil nicht sichtbar.

Anmerkung: Die im Profileditorfenster platzierten Bemaßungselemente werden nicht als Teil des Attributs gesichert; sie werden nur als Konstruktionshilfe verwendet.

Streckbereich horizontal/vertikal: Ein optionales Attribut des Profils. Wenn Sie diese Option nicht aktivieren, können Sie keine Längenänderung oder Größenänderung am resultierenden Profil mehr vornehmen, wenn Sie es auf dem Plan platziert haben.

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/ac21_help/appendix-settings/HorizontalStretch.png 

Markieren Sie die entsprechenden Felder des Streckbereichs-Parameters, wenn Sie das endgültige Profilelement in horizontaler und/oder vertikaler Richtung dehnbar gestalten wollen.

Klicken Sie auf das Augen-Symbol, um die Längenänderungs-Begrenzungsvektoren in diesem Fenster anzuzeigen bzw. auszublenden.

Verwenden Sie die normalen Bearbeitungstechniken in diesem Fenster zum Verschieben der Längenänderungs-Vektoren an die richtige Position des Profilelements.

Wenn Komplettgröße Horizontal/Vertikal eingeschaltet ist, werden im Profileditor-Fenster gestrichelte Linien gezeigt, die Ihnen bedeuten, dass der Zwischenraum gestreckt werden kann. Im Profileditor-Fenster können Sie diese Linien wie jedes andere Zeichnungselement auf jeglichen Bereich des Profils verschieben; diese dienen dann als Längenänderungs-”Bezugsvektoren” des resultierenden Profilelements, nachdem es im Modell platziert worden ist. Profilbereiche außerhalb dieser Linien behalten ihre Größe bei Verzerrung des Profils.

Öffnungsreferenz

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/ac21_help/appendix-settings/OpeningReference.png 

Aktivieren Sie dieses Kästchen, wenn Sie eine Referenzlinie zum Ersetzen der Öffnungen im platzierten Profilelement festlegen wollen. Das Profileditor-Fenster zeigt eine Linie als Referenzlinie, an der Türen/Fenster platziert werden, nachdem Sie die Profilwand auf dem Plan platziert haben.

Klicken Sie auf das Augen-Symbol, um die Öffnungsreferenzlinie im Profileditor anzuzeigen bzw. auszublenden.

Bearbeiten Sie diese Referenzlinie im Profileditor, um die richtige Position für Wandöffnungen sicherzustellen.

Bei Bedarf, können Sie die Linie wie jede andere Linie bearbeiten, bis sie an die Form des Profils angepasst ist, sodass Öffnungen an der richtigen Stelle platziert werden.

Wenn Sie Öffnungsreferenz nicht einschalten, werden Türen/Fenster am äußeren Begrenzungsrahmen des Profils platziert.

Teilfenster Komponenten

Das Teilfenster Komponenten des Profil-Managers ermöglicht:

die Strukturdefinition der Profilkomponente (beispielsweise Kern oder Bekleidung)

die Überschreibung der Materialoberfläche der Profilkomponente

die Bestimmung des Abschlusslinientyps (oder das vollständige Ausschalten der Abschlusslinien).

Definieren Sie, wie die Oberflächen für diese Komponente in einer interaktiven Auswertung berechnet werden soll. 

Wählen Sie eine Komponente (durch eine Schraffur oder Linie dargestellt) im Profileditor aus.

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/ac21_help/appendix-settings/SelectProfile.png 

Bearbeiten Sie die folgenden Parameter:

Komponente: Klicken Sie auf dieses Popup, um die ausgewählte Komponente als Kern, Bekleidung oder Andere zu definieren. Diese Definition betrifft die Strukturdarstellung des komplexen Elements.

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/ac21_help/appendix-settings/ProfileComponents.png 

Weitere Details finden Sie unter Strukturdarstellung.

Oberfläche: Markieren Sie das Kästchen Oberflächen überschreiben, um im Popup eine neue Oberfläche auszuwählen. Ansonsten verwendet die ausgewählte Komponente die in ihrem Baustoff definierte Oberfläche.

Linientyp Schnittbegrenzung: Definieren Sie den Linientyp und den Stift aus der ausgewählten Profillinien-Komponente. Linientyp und Stift werden für Abschlusslinien verwendet, wenn das Element mit “Nur Schnitt” angezeigt wird.

Wenn Sie diese Linien nicht anzeigen möchten, deaktivieren Sie das Kontrollkästchen Zeige Schnittbegrenzungen.

Fläche der Komponente berechnen über:

Wählen Sie Linie oder Kreis aus, um festzulegen, wie ARCHICAD in einer interaktive Auswertung der Komponenten die Oberfläche für diese Komponente berechnen soll.

Zum Anzeigen und Bearbeiten der Linie bzw. des Kreises im Profileditor vergewissern Sie sich, dass Ansicht > Bildschirmdarstellungs-Optionen > Bestandteilfläche Linie/Kreis eingeschaltet ist.

Weitere Informationen finden Sie unter Berechnung der Schicht/der Komponentenfläche.

Teilfenster Profil – Konturen vereinheitlichen

In diesem Abschnitt des Dialogfensters können Sie einheitliche Linientypen und Stiftfarben auf Konturlinien und alle Schichttrennlinien gleichzeitig anwenden zur Anzeige im Schnitt und im Grundriss. (Dieses Paneel ist nur aktiv, wenn der Profileditor geöffnet ist.)

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/ac21_help/appendix-settings/UniformProfile.png 

Konturlinien: Wählen Sie einen einheitlichen Linientyp und eine Stiftfarbe für alle Schnittlinien (Außenlinien) des Profilelements aus.

Schichttrennlinien: Wählen Sie einen einheitlichen Linientyp und eine Stiftfarbe für alle Schichttrennlinien (Innenlinien) des Profilelements aus.

Überschreiben: Klicken Sie auf diese Schaltfläche, um die Einstellungen für Schnitt- und Schichttrennlinien auf die entsprechenden Linien im Profileditor anzuwenden. Diese einheitlichen Einstellungen überschreiben alle individuellen Linieneinstellungen.

Anmerkung: Linien, die zwei Schraffuren mit dem gleichen Baustoff trennen, werden eliminiert; die beiden Schraffuren werden zu einer einzigen kombiniert.

Individuelle Materialoberfläche oder Linientyp auf Profilkante anwenden

Standardmäßig verwenden alle Seiten eines Profilelements die mit seinem Baustoff definierte Oberfläche.

Sie können jedoch einer beliebigen Kante einen anderen Linientyp oder jeder Profilkomponente eine andere Oberfläche zuweisen.

1.Wählen Sie eine Profilkomponentenschraffur im Profil-Manager aus.

2.Wählen Sie das Symbol Individuelle Kanten-Einstellungen in der Pet-Palette aus.

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/ac21_help/appendix-settings/ProfileEdge.png 

3.Bearbeiten Sie die Bedienelemente in dem daraufhin angezeigten Dialogfenster Individuelle Kanten-Einstellungen.

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/ac21_help/appendix-settings/CustomEdgeSettingsProfile.png 

Zum Ausschalten der Konturlinie der ausgewählten Kante heben Sie die Markierung von Konturlinie anzeigen auf.

Diese individuellen Kanteneinstellungen werden auf die Kante angewandt, von der aus Sie die Pet-Palette (angeklickte Kante) geöffnet haben oder auf alle Kanten. Bei Bedarf können Sie auf jede Kante eine andere, individuelle Oberfläche und Konturlinie anwenden.

Wenn Sie einen individuellen Linientyp oder Stift für Kanten des Profils verwenden, zeigen die Einstellungen für die Schraffur-Auswahl dies mit einem individuellen Symbol an:

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/ac21_help/appendix-settings/CustomEdgesProfileFillSelection.png