CineRender-Oberflächenkanäle

Die Oberflächenmaterial-Einstellungen für die CineRender Engine umfassen eine Auswahl von Kanälen, die links im Dialogfenster aufgelistet sind. Jeder Kanal steht für eine Oberflächeneigenschaft (z. B. Luminanz, Nebel, Umgebung, Normal, Alpha, Glühen, Transparenz, Glanz oder Displacement).

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/ac21_help/appendix-settings/SurfaceSettingsCinema00125.png 

Viele Oberflächen können mithilfe nur weniger Kanäle simuliert werden. Ihre große Zahl und ihre vielen Parameter sollen den Benutzer daher nicht abschrecken. Anders gesagt, können alle gängigen Oberflächen mit einer Handvoll dieser Kanäle erstellt werden.

Farbe (CineRender-Oberflächenkanal)

Oberflächenfarbe

Diffusion (CineRender-Oberflächenkanal)

Unregelmäßigkeiten in der Oberflächenfarbe (wird durch Aufhellen und Abdunkeln des Farbkanals erreicht)

Luminanz (CineRender-Oberflächenkanal)

selbstleuchtende Farbe (beleuchtungsunabhängig)

Transparenz (CineRender Oberflächenkanal)

Transparenz (einschließlich Refraktionsindex)

Reflexion (CineRender-Oberflächenkanal)

Fähigkeit zur Spiegelung anderer Objekte. Steuert auch Glanz- und Farbeffekte.

Umgebung (CineRender-Oberflächenkanal)

Umfeldreflexion (simuliert Reflexion)

Nebel (CineRender-Oberflächenkanal)

Nebeleffekt

Bump (CineRender-Oberflächenkanal)

Virtuelles Relief auf einer Oberfläche

Normal (CineRender-Oberflächenkanal)

Realistisch beleuchtete virtuelle Oberflächenunregelmäßigkeit

Alphakanal (CineRender-Oberflächenkanal)

Bereichsweise Unsichtbarkeit der Textur

Glühen (CineRender-Oberflächenkanal)

Lichthof um ein Objekt

Displacement (CineRender-Oberflächenkanal)

Realistisches Relief auf einer Oberfläche

Gras (CineRender-Oberflächenkanal)

Erstellen von realistisch wirkendem Gras als Oberfläche

Leuchten (CineRender-Oberflächenkanal)

Mit dem Kanal Leuchten in den Oberflächenmaterial-Einstellungen können Sie die Auswirkung globaler Beleuchtung (Global Illumination, GI) von und zu dieser Oberfläche aktivieren oder deaktivieren und die Stärke der Kaustik-Effekte steuern.