DXF-DWG-Übersetzungseinstellungen

Verwenden Sie den Befehl Ablage > Interoperabilität > DXF-DWG > DXF-DWG-Übersetzungseinstellungen zum Öffnen dieses Dialogfensters.

Über dieses Dialogfenster können Sie definieren, wie Elemente von ARCHICAD beim Im- und Export von DXF/DWG-Dateien interpretiert werden sollen.

Allgemeine Informationen zum Datenaustausch mit DXF/DWG-Dateien finden Sie unter Arbeiten mit DWG/DXF-Dateien.

Verwalten von Übersetzerdateien

Im oberen Teil des Dialogfensters sind die Übersetzer aufgelistet und anhand der folgenden Felder zu identifizieren:

Name: Die Länge des Namens ist nur durch die Beschränkungen des Dateisystems Ihres Computers begrenzt.

Projekt und Partner: Sie können in diesen Feldern bis zu 255 Zeichen speichern (127 in Japan, China oder Korea).

Klicken Sie zum Eingeben von Daten in diesen Feldern auf die Schaltfläche Umbenennen. Verwenden Sie die Teilerbalken, um die Spaltenbreite zu verändern.

Die Liste der Übersetzer kann nach jedem der Felder sortiert werden; klicken Sie hierzu einfach auf die Titel-Schaltfläche des Feldes.

Die Schaltflächen auf der rechten Seite der Übersetzerliste werden für die Übersetzerverwaltung verwendet, wie nachfolgend beschrieben.

Neu erstellen: Klicken Sie auf diese Schaltfläche, um einen neuen Übersetzer zu erstellen:

In einem neuen Dialogfenster werden Sie nach dem Pfad und dem Namen der Datei gefragt. (Standardort: die Position, an der die DXF-DWG-Übersetzer gespeichert sind; Standardname: Neuer Übersetzer.Xml). Geben Sie die erforderlichen Details ein und klicken Sie auf die Schaltfläche Speichern, um zum Hauptfenster der Übersetzungseinstellung zurückzukehren.

Der neue Eintrag erscheint in der Übersetzerliste und wird ausgewählt. Er wird mit Standardwerten ausgefüllt, die Sie an Ihre Anforderungen anpassen können.

Duplizieren: Klicken Sie auf diese Schaltfläche, um einen Übersetzer zu duplizieren:

Durch Duplizieren wird eine Kopie des ausgewählten Übersetzers mit dem gleichen Namen und der Ergänzung “_kopie” erstellt.

Nehmen Sie anschließend die erforderlichen Änderungen der Übersetzerregeln in dem neuen Übersetzer vor.

Umbenennen: Klicken Sie auf diese Schaltfläche, um einen Übersetzer umzubenennen und seine Informationen zu ändern:

Daraufhin wird ein neues Dialogfenster geöffnet, in dem Sie mithilfe von drei Feldern den Namen, das Projekt und die Partnerinformationen zum ausgewählten Übersetzer eingeben können.

Wenn Sie diese Werte festgelegt haben, klicken Sie auf die Schaltfläche Umbenennen, um die Änderungen anzuwenden und zum Hauptfenster der Übersetzungseinstellung zurückzukehren.

Löschen (verfügbar, wenn der Übersetzer nicht gesperrt ist): Klicken Sie auf diese Schaltfläche, um nicht benötigte Übersetzer zu entfernen. Anschließend wird ein Info-Dialogfenster angezeigt: Wenn Sie mit dem Löschen fortfahren, löschen Sie die XML-Datei des Übersetzers, und Sie verlieren alle diese Übersetzer-Einstellungen dauerhaft. Das gleiche Dialogfenster bietet Ihnen jedoch die Möglichkeit, nur den Übersetzer aus der Liste im Dialogfenster zu entfernen, statt die Datei vollständig zu löschen.

Entfernen (verfügbar, wenn der Übersetzer gesperrt ist): Diese Aktion entfernt den Übersetzer aus der Liste im Dialogfenster, löscht jedoch nicht die Übersetzer-XML-Datei aus dem System. Wenn Sie den gelöschten Übersetzer zu einem späteren Zeitpunkt doch wieder brauchen, können Sie ihn wieder in Ihre Liste einfügen.

Suchen: Klicken Sie auf diese Schaltfläche, um eine vorhandene Übersetzerdatei aufzurufen. Es erscheint ein Dialogfenster, in dem Sie ein oder mehrere relevante Übersetzerdateien suchen und auswählen können.

Einige der ausgewählten Dateien können defekte Übersetzer sein oder XML-Dateien, die zu anderen Zwecken erstellt wurden. Das Add-On prüft die Dateien und akzeptiert nur die brauchbaren. Am Ende dieses Vorgangs erhalten Sie einen Bericht über die akzeptierten und zurückgewiesenen Dateien.

Alternativ dazu können Sie Dateien aus jeder Art von Dateisystemfenster (z. B. aus einem Dialogfenster “Suchen”) auf die Oberfläche dieses Dialogfensters ziehen. Die gezogenen Dateien durchlaufen die oben beschriebene Prüfungsprozedur.

Änderungen rückgängig machen

Falls Sie beim Bearbeiten der Einstellungen und Felder im Dialogfenster zur Übersetzereinstellung einen Fehler gemacht haben, klicken Sie auf die Schaltfläche Änderungen rückgängig machen unten links im Dialogfenster. Mit diesem Befehl wird der Status Quo wiederhergestellt, der vor dem Aufruf dieses Dialogfensters bestand. Falls Sie vor dem Anklicken der Schaltfläche Änderungen rückgängig machen neue Dateien erstellt haben, müssen Sie diese erneut erstellen, da sie bis zum Abschluss der Operation mit den Schaltflächen OK/Öffnen/Sichern nicht auf die Festplatte geschrieben wurden.

Einstellungen sichern & Fenster schließen

Falls Sie den Datenaustausch gestartet (Öffnen oder Sichern als…) und Übersetzeränderungen vorgenommen haben, die Sie beibehalten wollen, ohne jetzt den Datenaustausch fortzusetzen, klicken Sie auf die Schaltfläche Einstellungen sichern & schließen. Ihre Übersetzeränderungen werden gesichert, aber Ihr ursprünglicher Befehl Öffnen oder Sichern wird nicht ausgeführt.

Pfad: Dieses Feld zeigt den Pfad der ausgewählten Übersetzerdatei an und kann nicht geändert werden.

DXF/DWG Beschreibungs-Paneel

Dieses mehrzeilige Feld enthält Informationen zum ausgewählten Übersetzer. Sie können den Inhalt dieses Feldes nach Hineinklicken ändern.

DXF/DWG Einstellungs-Paneel

Dieses Teilfenster enthält die Einstellungen zu den eigentlichen Umwandlungsregeln. Die Umwandlungsregeln für den Datenaustausch zwischen ARCHICAD und AutoCAD gliedern sich in sechs Hauptgruppen:

Zeichnungseinheit

Optionen beim Öffnen

Optionen beim Sichern

Attribute

Verschiedenes

Individuelle Funktionen

Abhängig davon, wie Sie das Dialogfenster zur Übersetzereinstellung aufgerufen haben, sind nicht unbedingt alle Einstellungsgruppen verfügbar: wenn Sie das Dialogfenster während eines Öffnen-Vorgangs aufrufen, sind die Öffnen-Optionen aufgelistet, aber nicht die Sichern-Optionen (und umgekehrt). Wenn Sie das Dialogfenster über das Menü Ablage > Interoperabilität > DXF-DWG öffnen, werden alle Optionsgruppen aufgelistet.

Die Optionen, die rechts im Dialogfenster gezeigt werden, sind abhängig von der Einstellungsoption, die Sie in der linken Spalte anklicken.

Zudem sind die Optionen selbst abhängig vom Typ der zu importierenden bzw. exportierenden Elemente.

Zeichnungseinheit (DXF/DWG-Übersetzungseinstellungen)

Optionen beim Öffnen (DXF/DWG-Übersetzungseinstellungen)

Optionen beim Sichern (DXF/DWG-Übersetzungseinstellungen)

Attribute (DXF-DWG-Übersetzungseinstellungen)

Ebenen (DXF-DWG-Übersetzungseinstellungen)

Stifte und Farben (DXF/DWG-Übersetzungseinstellungen)

Linientypen (DXF/DWG-Übersetzungseinstellungen)

Schraffuren (DXF-DWG-Übersetzungseinstellungen)

Schrift-Stil-Umwandlung (DXF/DWG-Übersetzungseinstellungen)

Verschiedenes (DXF-DWG-Übersetzungseinstellungen)

Individuelle Funktionen (DXF/DWG-Übersetzungseinstellungen)

Unterthemen