Schattenwurf (CineRender)

Durch Aktivieren dieser Einstellung können Sie den Schattenwurf für das Rendern aktivieren. Wenn Sie die Einstellung nicht aktivieren, werden beim Rendern keine Schatten erzeugt. Bei Verwendung des Physikalischen Renderers steht nur der Parameter Schattentiefe zur Verfügung.

Verwenden Sie die Steuerungen unter Flächenschattenqualität, um die Schattenqualität festzulegen.

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/ac21_help/appendix-settings/AreaShadowQuality.png 

Nach Licht-Einstellungen bedeutet, dass die Schattenwurf-Einstellungen jeder platzierten Lichtquelle – entsprechend deren Einstellungen im Bereich Lichtparameter – in dieser Szene einzeln berücksichtigt werden. (Siehe auch Schattenwurf.)

Wenn Sie Nach Licht-Einstellungen nicht verwenden, steuern Sie die Flächenschattenqualität mit den folgenden drei Einstellungen:

Anmerkung: Die nachfolgenden drei Parameter sind nur für den Standard-Renderer relevant. Im Modus Physikalischer Renderer haben sie keine Auswirkung.

Minimum Samples (Umgebungsverdeckung)

Minimum Samples

Genauigkeit

Je mehr Samples verwendet werden, desto gleichförmiger (weniger körnig) wird das Rendering und desto länger dauert das Rendern. Weniger Samples bedeuten dagegen kürzere Renderzeiten.

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/ac21_help/appendix-settings/IncreasingSamples.png 

Mit Minimum Samples und Maximum Samples können Sie je nach Bedarf eine geringe oder hohe Anzahl von Samples festlegen (sowie eine Interpolation zwischen ihnen).

Selbstverständlich könnte eine Szene mit der maximal möglichen Anzahl von Samples gerendert werden. Dies wäre jedoch nicht sinnvoll, da für Teile der Szene nur eine minimale Anzahl von Samples erforderlich wäre. Das Rendern der Szene würde dadurch deutlich zu viel Zeit in Anspruch nehmen.

Mit der Einstellung Genauigkeit wird bestimmt, auf welche Weise und wie viele Samples zugeteilt werden, um das bestmögliche Ergebnis zu erzielen. In den kritischsten Bereichen könnte der Wert Maximum Samples ggf. auf seinen Höchstwert festgelegt werden.

Der Einfluss der Einstellung Genauigkeit ist in den kritischen Bereichen am größten, da hohe Werte zur Verwendung von mehr Samples führen. In weniger kritischen Bereichen wird der Wert Minimum Samples angewendet.

Wenn für Minimum Samples und Maximum Samples der gleiche Wert festgelegt ist, ist die Einstellung Genauigkeit ohne Wirkung.

Führen Sie die folgenden Schritte aus, um die optimalen Einstellungen für Ihre Szene zu finden:

1.Identifizieren Sie die kritischen Bereiche in Ihrer Szene (körnige Bereiche).

2.Legen Sie für Minimum Samples und Maximum Samples den gleichen Wert fest und rendern Sie diese Bereiche mit der Funktion “Markierungsrahmenbereich rendern”.

3.Erhöhen Sie die Werte für Minimum Samples und Maximum Samples gleichmäßig, bis Sie ein gutes Ergebnis erzielen.

4.Verringern Sie den Wert von Minimum Samples auf 25% des Werts von Maximum Samples und legen Sie die Genauigkeit auf 50% fest.

5.Erhöhen Sie schließlich den Wert für die Genauigkeit, bis das Ergebnis zufriedenstellend ist.

Beachten Sie außerdem folgende Faustregeln:

Die Qualität kann am deutlichsten durch gleichzeitiges Erhöhen der Werte für Maximum Samples und Genauigkeit gesteigert werden. Ein Genauigkeitswert von 100% bei einem sehr niedrigen Wert für Maximum Samples hat kaum positive Auswirkungen.

Bei jeder der drei Einstellungen steigt mit dem Erhöhen des Werts der Zeitaufwand für das Rendern.

Schattentiefe

Die Schattentiefe verhält sich analog zur Reflexionstiefe. Liegt ein Punkt einer Oberfläche im Schatten eines anderen Objekts, werden bei dieser Option zusätzliche “Schattenstrahlen” verwendet, um zu bestimmen, welche Schatten von der Objektoberfläche in Richtung der Lichtquelle gesendet werden sollen.

Mit dieser Einstellung wird die Schattentiefe festgelegt, mit der sichtbare Schattenstrahlen berechnet werden. Wird der Wert beispielsweise auf 2 verringert, werden keine Schatten für reflektierende, transparente oder lichtbrechende Strahlen berechnet.

Die Beispiele in der nachfolgenden Abbildung wurden mit Schattentiefenwerten von 2, 4 und 8 gerendert.

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/ac21_help/appendix-settings/ShadowDepth.png