Farbkorrektur (CineRender-Effekt)

Mit diesem Post-Effekt können allgemeine Farbkorrekturen vorgenommen werden, ohne zu einer anderen Anwendung wechseln zu müssen.

Dieser Effekt ist in der Detailansicht der PhotoRendering-Einstellungen für die CineRender-Engine verfügbar.

Sättigung

Hiermit wird das Maß des Farbtons (wie brillant die Farbe erscheint) in einer bestimmten Farbe oder den Farben eines Bildes festgelegt.

Ein Sättigungswert von 0 bedeutet keine Änderung beim Farbton der Originalfarben.

Bei einem Sättigungswert von -100 wird ein Bild auf Graustufenwerte reduziert.

Ein Sättigungswert von +100 hellt die Farben auf.

Helligkeit

Hiermit wird ein Bild gleichmäßig aufgehellt oder abgedunkelt.

Kontrast

Höhere Kontrastwerte führen dazu, dass dunkle Bereiche eines Bildes dunkler und helle Bereiche heller werden. Dadurch werden die Unterschiede zwischen Bereichen mit unterschiedlichen Helligkeitswerten verstärkt.

Bei niedrigeren Kontrastwerten werden dunkle Bereiche heller und hellere Bereiche dunkler, wodurch das Bild optisch “flacher” wird.

Belichtung

Mit der Option Belichtung wird die Helligkeit von HDRI und auch normalen Bildern angepasst.

Gamma

Mit dem Gammawert werden die Helligkeitswerte angepasst (z. B. kann ein helles Pixel stark aufgehellt oder auch abgedunkelt werden).

Rot/Grün/Blau

Mit diesen Optionen können Sie die Farbkanäle einzeln aktivieren oder deaktivieren.

Invertieren

Hiermit werden die Farbwerte eines Bilds invertiert. Schwarze Bereiche werden weiß und umgekehrt. RGB-Bilder werden durch eine Subtraktion vom maximalen Pixelfarbwert (d. h. von 255 bei 8-Bit Farbtiefe) für jeden Kanal (Rot, Grün, Blau) invertiert.

Schwarzpunkt/Weißpunkt

Diese beiden Werte definieren den dunkelsten und hellsten Punkt. Wird einer der Werte geändert, wird der Gesamtwert entsprechend skaliert.