BIMx Desktop Viewer Menübefehle

Doppelklicken Sie auf das BIMx Modell, um es in dem Viewer anzuschauen oder verwenden Sie die Menübefehle Ablage > Öffnen aus dem BIMx Menü.

Zum Aufrufen des BIMx-Menüs drücken Sie die Taste ESC.

Zur Rückkehr in das Navigationsfenster drücken Sie ESC erneut.

Um den Voll-Bildschirmmodus ein- und auszuschalten, verwenden Sie die Taste F11.

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/bimx_desktop/bimxvieweruserguide/BIMxScreen.png 

Auswahl der Menüoptionen

1.Klicken Sie auf die gewünschte Option und halten Sie die Maustaste gedrückt.

2.Die verfügbaren Auswahlmöglichkeiten werden eingeblendet.

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/bimx_desktop/bimxvieweruserguide/ChangeBackground.png 

3.Verschieben Sie den Cursor auf die Optionen.

4.Wenn sich der Cursor an der gewünschten Stelle befindet, lassen Sie den Cursor los, um diese Option zu aktivieren.

Bearbeiten der numerischen Einstellungen

Wenn es sich bei der bearbeiteten Einstellung um einen numerischen Wert handelt (z. B. die Navigationsgeschwindigkeit), können Sie den Wert nur ändern, indem Sie die Maus bei gedrückter Maustaste nach links (Wert verringern) oder rechts (Wert vergrößern) ziehen. Sie können die Werte nicht direkt eingeben.

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/bimx_desktop/bimxvieweruserguide/AdjustSpeed.png 

Menü DATEI

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/bimx_desktop/bimxvieweruserguide/FileMenu.png 

Klicken Sie auf Öffnen, um ein BIMx-Modell (*.bimx) zu suchen.

Projekt zeigt den Pfad und den Namen des geöffneten Modells an.

Nachdem Sie ein BIMx-Modell öffnen, klicken Sie auf Nach Hyper-Modell suchen , um von mehreren 3D-Ansichten und Kamerapositionen zu wählen, falls das Modell solche beinhaltet.

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/bimx_desktop/bimxvieweruserguide/BrowseHyperModel.png 

Wählen Sie eines und demnächst klicken Sie auf 3D-Modell öffnen , um das Modell in BIMx Desktop Viewer zu öffnen.

Menü EINSTELLUNGEN

Mit dem Dialogfenster Einstellungen werden alle Parameter zur BIMx-Modellanzeige und zur Navigationssteuerung gesichert.

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/bimx_desktop/bimxvieweruserguide/BIMxSettingsMenu.png 

Render-Modus

Wählen Sie einen Render-Modus für die Anzeige des BIMx-Modells aus.

Scheinwerfer: Darstellung wie mit einer Lampe auf dem Kopf.

Globale Beleuchtung: Verfügbar für Modelle, die unter Verwendung der Globalen Beleuchtung berechnet wurden

Schwarz und Weiß: Verfügbar für Modelle, die unter Verwendung der Globalen Beleuchtung berechnet wurden, für ein Graustufenbild werden jedoch nur GI Lightmaps sichbtar.

Einfache Schatten: Allgemeine Beleuchtung mit Materialien und Konturen.

Unbeleuchtet: Zeigt die Materialien nur mit Umgebungsbeleuchtung. Sie können beliebige Details duch Einschalten von SSAO hinweisen.

Gouraud: Zeigt Materialien mit einfacher Beleuchtung an.

Metall: Anzeige ähnlich wie Scheinwerfer, jedoch Materialien ignoriert.

Verdeckte Kanten: keine Schattierung. Zeigt Konturen der Szenen-Geometrie an.

Je nach Ihrer verwendeten Grafikkarte stehen einige dieser Methoden eventuell nicht zur Verfügung.

Tipps zur Auswahl eines Render-Modus

Die Methode Globale Beleuchtung liefert die beste realistische Anzeige des Modells. Zum Aufrufen dieser Methode hätte die Globale Beleuchtung für dieses Modell berechnet werden müssen.

Anmerkung: Die Schwarz-Weiße (Globale Beleuchtung) Rendering Option steht auch für Modelle zur Verfügung, die mit der Globalen Beleuchtung berechnet wurden.

Der Scheinwerfer-Modus ist eine einfachere Renderingmethode im Vergleich zur Globalen Beleuchtung, aber er ist auf allen Geräten verfügbar (eventuell mit Ausnahme sehr alter Computer).

Bei sehr alten Computern stehen, sofern die System-Mindestvoraussetzungen erfüllt werden, die Render-Modi Gouraud und Globale Beleuchtung, sofern diese berechnet wurden, garantiert zur Verfügung.

Hintergrund

BIMx bietet die folgenden Hintergrundoptionen für den Bildschirm:

Skybox (voreingestelltes BIMx Himmel Bild)

WEISS

GRAU

SCHWARZ

FARBVERLAUF

Um angepasste Himmelbilder zu verwenden, müssen Sie die sechs .tga-Dateien im Verzeichnis BIMx Desktop Viewer/Texturen/Skybox ersetzen.

Stereo-Ansicht

BIMx kann das Modell in Stereo-Anzeigemodi darstellen. Folgende Methoden stehen zur Verfügung:

Links/Rechts

ROT/ CYAN

Anmerkung: Sie benötigen für diese spezielle BIMx-Funktion Stereo-Brillen.

Quad Buffer: nur mit NVIDIA-Treibern verfügbar.

AUS

Anmerkung: Stereoansichts-Optionen stehen nur in Parallelansichten zur Verfügung. (Klicken Sie auf F8 zum Umschalten der Parallelansicht.)

SSAO

Schalten Sie den SSAO Effekt (Screen Space Ambient Occlusion) ein, um der Darstellung eine größere Tiefe zu verleihen. Gilt nur bei Verwendung des Unlit Render Modus. Das Konzept ist zwar nicht so ausgefeilt wie die globale Beleuchtung, der Effekt ist jedoch ähnlich, und es ist keine Vorberechnung erforderlich.

Anmerkungen:

SSAO ist nur verfügbar, wenn Ihre Grafikkarte den OpenGL 2.0 Standard unterstützt. Normalerweise können ältere Laptops von dieser Funktion nicht profitieren.

SSAO ist aufgrund von Hardwarebeschränkungen auf mobilen Geräten noch nicht verfügbar.

Blickwinkel

Wertebereich: 10-120

Geschwindigkeit

Wertebereich: 10-1000

Dieser Parameter definiert die Standardgeschwindigkeit der Navigation. Mit höheren Zahlen wird eine schnellere Bewegung erzielt.

Beachten Sie, dass Sie die Navigationsgeschwindigkeit vorübergehen erhöhen können, indem Sie die Umschalttaste gedrückt halten.

Mausempfindlichkeit

Wertebereich: 10-50

Maus-Invertierung

Diese Option kehrt die Richtung der Mausnavigation um.

Einheiten

Die gemessenen Abstände können in metrischen oder imperialen Einheiten angezeigt werden.

Standardmäßig wird das Modell je nach den voreingestellten Einheiten-Einstellungen Ihres Rechners angezeigt.

Zusätzliche Befehle der Grundeinstellungen

Die folgenden Parameter stehen zur Verfügung, wenn Sie den Sonnenschatten aktiviert haben (klicken Sie auf F3). Der Parameter-Grenzwerte sind in Klammern dargestellt.

Sonnenstand (10-80)

Azimut (0-360)

Sonnen-Helligkeit (-100 – +100)

Sonnenfilter: Schalten Sie diese Option ein, um die Qualität der Sonnenschatten zu verbessern.

Kamera-Höhe (600-2000)

Kamera-Radius (150-400)

Hilfe Popups

Wenn diese Option aktiviert ist, wird ein Hilfe-Fenster über einigen Befehlen des Menüs Einstellungen eingeblendet. Es erscheint auch eine Hilfe-Popup am Bildschirm, wenn Sie ein BIMx Modell öffnen.

Menü EBENEN

Das BIMx-Projekt bewahrt die Ebenen des ursprünglichen ARCHICAD-Modells. Verwenden Sie das Menü BIMx-Ebenen zur Steuerung der Sichtbarkeit der Modell-Ebenen, indem Sie die gewünschten Felder für Layer/Ebenennamen aktivieren/deaktivieren.

Menü GALERIE

Im Menü GALERIE befinden sich die Befehle, mit denen Sie vorab aufgezeichnete Walk-Through-darstellen können.

BEI LEERLAUF ABSPIELEN startet die Wiedergabe oder setzt den “Screensaver-Stil” fort – nach einer vorgegebenen Zeit der Inaktivität.

Wenn SEQUENCER aktiviert ist, werden die Clips in der entsprechenden Reihenfolge abgespielt (klicken Sie zur Aktivierung auf “Sequencer”), ansonsten wird nur der aktuelle Clip abgespielt.

Galerie Tastaturkürzel

Klicken Sie auf das Bild, um zu dieser Position zu springen oder den Clip abzuspielen.

Drücken Sie P, um den aktuellen Clip abzuspielen.

Drücken Sie Umschalt + P, um die Clip-Sequenz von Anfang an abzuspielen.

Menü STEUERUNG

Das Menü STEUERUNGSELEMENTE zeigt die Liste der Basis-Navigationsbefehle und die dazugehörigen Tastaturkürzel für die internationale Tastatur an. Die meisten dieser Funktionen sind selbsterklärend und in FPS-Computerspielen (First-Person Shooter) gebräuchlich.

Funktionen

Tastaturkürzel

Menü

ESCAPE

Bewegung

W, S, A, D und die Pfeiltasten

Schnell bewegen

UMSCHALTTASTE

Langsam bewegen

Cmd oder Strg

Kriechen

C

Springen

LEERTASTE

Höher

SEITE NACH OBEN

Tiefer

SEITE NACH UNTEN

Fliegen

F

Info-Werkzeug

I

Mess-Werkzeug

M

Aufsicht/Untersicht

O

Sonnen-Schatten

F3

Bildschirmfoto

F5

Parallelansicht

F8

Karten-Modus

RÜCKTASTE

Weitere Navigationsbefehle finden Sie unter BIMx Navigationswerkzeuge und Tastaturkürzel.

Menü INFO

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/bimx_desktop/bimxvieweruserguide/BIMxInfo.png 

Das Menü “Info” zeigt grundlegende Informationen über das aktive Projekt und Ihre BIMx-Lizenz an:

Version: Die Version und Build-Nummer Ihrer BIMx-Applikation.

Lizenztyp: Die Art Ihrer BIMx-Lizenz (Voll, Studenten). Außerdem wird angezeigt, ob Sie die BIMx-Version mit Globaler Beleuchtung verwenden.

Quell-Modell: Der Name der in BIMx gesicherten ARCHICAD-Datei.

Anzahl der Dreiecke: Die Modelle in BIMx bestehen aus 3D-Dreiecken. Die Geschwindigkeit der 3D-Navigation und die Speicherauslastung durch die BIMx -Applikation hängen stark von der Anzahl der Dreiecke im 3D-Modell ab. Bitte beachten Sie, dass dieser Wert ca. zwei oder drei Mal dem des Polygonzählers entspricht, der im Polygonzähler-Add-on in ARCHICAD angezeigt wird; dies liegt an den unterschiedlichen verwendeten Algorithmen zur Geometrieberechnung.

RAM-Nutzung: Zeigt die Größe des vom Projekt verwendeten RAM in Bytes an.

Video-RAM-Nutzung: Zeigt die Größe des vom Projekt verwendeten Video-RAM in Bytes an

Nach Updates suchen: Klicken Sie auf diesen Befehl, um zu sehen, ob eine aktualisierte Version von GRAPHISOFT BIMx Desktop Viewer verfügbar ist.

BIMx Online Hilfe: Sie gelangen zu einer Hilfedatei.

Komponenten der Video RAM Nutzung auf mobilen Geräten

Diese Daten beziehen sich auf den zum Anzeigen des Modells auf den unterstützten iOS-Mobilgeräten erforderlichen Video-RAM-Speicher.

Geometrie: Aufbauend auf dem Dreiecks-Zähler.

Texturen: Die BIMx-Applikation für Mobilgeräte optimiert automatisch Ihre Texturen bis zu einem bestimmten Grad, aber Ihr BIMx-Modell ist zu groß, um es auf Ihrem Mobilgerät auszuführen. Sie können versuchen, seine Größe und Komplexität zu verringern.

Wenn das BIMx-Modell mit der globalen Beleuchtung gesichert wurde, wird zusätzlicher Video-RAM-Speicher benötigt, um die beiden folgenden Texturkomponenten zu verarbeiten:

Globale Beleuchtung bei flachen Oberflächen: die auf flache Oberflächen angewendete Beleuchtungs-Textur; und

Globale Beleuchtung bei gebogenen Oberflächen: die auf gebogene Oberflächen angewendete Beleuchtungs-Textur.

Sie werden feststellen, dass gebogene Oberflächen weniger speicherintensiv sind als flache Oberflächen.