BIMcloud Lizenzierung

Themen in diesem Abschnitt:

Die BIMcloud User Lizenz

Den Hardware-Lizenz-Schutzschlüssel/Dongle verwenden

CodeMeter Server verwenden

Die BIMcloud User Lizenz

Jeder Nutzer, der einem Projekt auf der BIMcloud beitritt, benötigt eine BIMcloud User Lizenz. Die Lizenz wird automatisch für den Benutzer reserviert, wenn er ein Teamwork-Projekt in ARCHICAD öffnet.

Eine einzelne reservierte User-Lizenz ermöglicht dem Nutzer das Beitreten zu einer beliebigen Anzahl von Projekten in der gleichen BIMcloud von ARCHICAD und/oder BIMx. (Wenn der Benutzer einem Projekt aus beiden Anwendungen beitritt, genügt eine einzige BIMcloud User Lizenz; weitere Lizenzen sind nicht erforderlich.)

Wenn ein Nutzer an mehreren Projekten in mehreren BIMcloud-Instanzen arbeitet, so reserviert jede BIMcloud eine zusätzliche Lizenz für diesen Nutzer.

Eine BIMcloud User Lizenz bleibt reserviert, bis der Benutzer ARCHICAD beendet.

Sobald er wieder beitritt: Wenn die User Lizenz fehlt (z. B. wenn keine BIMcloud User Lizenzen mehr verfügbar sind), wird der Nutzer in den Offline-Status gezwungen.

Eine BIMcloud User Lizenz kann einem bestimmten Nutzer dauerhaft zugewiesen werden (siehe BIMcloud Manager – Lizenzen-Paneel). Eine dauerhaft zugewiesene BIMcloud User Lizenz wird nicht automatisch entzogen, auch wenn der Nutzer alle Projekte in der BIMcloud verlässt.

Die BIMcloud Manager Komponente verarbeitet alle Lizenzverwaltungs-Aufgaben zentral. (Natürlich erfordert ARCHICAD weiterhin Zugriff auf den ARCHICAD Schutzschlüssel.)

Zum Anzeigen ausführlicher Informationen über die derzeit verfügbaren/verwendeten Lizenzen öffnen Sie den BIMcloud Manager und navigieren Sie zum Paneel Server > BIMcloud Manager > Lizenzen. (Der BIMcloud Manager kann verwendet werden, ohne eine Lizenz zu reservieren.)

Den Hardware-Lizenz-Schutzschlüssel/Dongle verwenden

Nach der Installation des BIMcloud Managers müssen Sie Ihren Computer neu starten, bevor Sie den Schutzschlüssel einrichten. Der Hardwareschlüssel muss vom BIMcloud Manager aufgerufen werden können. Um dies sicherzustellen, wählen Sie eine der nachstehenden Möglichkeiten:

Verbinden Sie den Schlüssel mit dem USB-Port auf dem BIMcloud Manager Computer.

Verbinden Sie den Schlüssel mit einem anderen Computer und installieren Sie darauf einen CodeMeter-Server, der Zugriff auf die Lizenz für den BIMcloud Manager Computer bietet.

Anmerkung: Dieser CodeMeter Server kann auch bereits von anderen GRAPHISOFT Produkten im Büro verwendet werden.

Den Hardware-Lizenz-Schutzschlüssel/Dongle programmieren

CodeMeter Hardware-Schutzschlüssel für die GRAPHISOFT BIMcloud-Lösung können per Fernzugriff programmiert werden über http://www.graphisoft.com/downloads/licensing.

Wenn Sie GRAPHISOFT BIMcloud erworben haben, erhalten Sie einen leeren CodeMeter Metalldongle, den Sie durch die Lizenz-Seite “laden” müssen.

CodeMeter Server verwenden

Systemanforderungen für einen CodeMeter Server

Der CodeMeter-Server ist Teil des CodeMeter-Treibers; Sie brauchen also nur einen Computer in Ihrem Netzwerk auszuwählen, der als CodeMeter-Server fungiert. Zum Einrichten eines CodeMeter-Servers als Netzwerk-Lizenz-Server benötigen Sie Folgendes:

Einen Computer mit Netzwerkanschluss (sollte während der normalen Arbeitszeiten aktiv sein).

Der Computer muss mindestens drei freie USB-Ports haben.

Der CodeMeter-Treiber muss installiert werden. Klicken Sie auf Werkzeuge und Zubehör im Autostart-Menü, oder navigieren Sie zum CODEMETER-Ordner auf Ihrer DVD.

Anmerkung: Sie benötigen für den CodeMeter-Server keinen Rechner mit Server-Betriebssystem. Sie können eine der Workstations als CodeMeter-Server verwenden; achten Sie jedoch darauf, dass dieser Computer während der Arbeitszeiten eingeschaltet ist.

Einrichten des Servers

Sobald Ihr Server läuft und der CodeMeter-Treiber installiert ist, starten Sie den Server wie folgt:

Alle CodeMeter-Einstellungen können im CodeMeter WebAdmin verwaltet werden. So starten Sie es: Öffnen Sie das CodeMeter Center (über Programme oder über das Start-Menü) und klicken Sie auf WebAdmin, oder öffnen Sie einfach die Adresse localhost:22350 mit Ihrem Browser.

So aktivieren Sie den CodeMeter Server:

1.Gehen Sie zur Registerseite Konfiguration/Netzwerk.

2.Markieren Sie das Kontrollkästchen “Netzwerk-Server ausführen”.

3.Vergessen Sie nicht, Änderungen anwenden zu klicken.

Von jetzt an wird der Server ausgeführt und gibt Lizenzen im lokalen Netzwerk frei.

Einstellungen auf Client-Seite

Alle Clients im lokalen Netzwerk sollten den Server automatisch finden. Falls dies nicht funktioniert (wenn sich Ihr Server beispielsweise in einem anderen Teilnetz befindet, oder wenn Sie eine ferne Verbindung über das Internet verwenden), müssen Sie eventuell die IP-Adresse des Server-Hostnamen angeben. Auf dem Client:

1.Öffnen Sie WebAdmin.

2.Konfiguration/Netzwerk.

3.Fügen Sie den Server der Server-Suchliste hinzu.

Dieses Feld kann mehrere Einträge enthalten; der Client sucht in der angegebenen Reihenfolge und nur auf den angegebenen Servern nach verfügbaren Lizenzen. Nur wenn die Liste leer ist, sucht der Client nach weiteren verfügbaren Servern.

Zugriffskontrolle

Mit den Standardeinstellungen können alle Computer im gleichen lokalen Netzwerk (gleiches Teilnetz) eine Lizenz vom Server verwenden.

So schränken Sie den Zugriff ein:

Öffnen Sie WebAdmin.

Gehen Sie zu Konfiguration/Zugriffskontrolle.

Wenn die Client-Liste leer ist, kann jeder im lokalen Netzwerk eine Lizenz verwenden. Wenn hier mindestens ein Eintrag aufgelistet ist, können nur die aufgelisteten Einträge eine Lizenz anfordern.

Anmerkung: Wenn der Server im Internet öffentlich gemacht wurde oder niemand die Berechtigung zur Verwendung einer Lizenz hat, vergewissern Sie sich, dass diese Liste korrekt ausgefüllt wurde, um eine unerwünschte Nutzung von Lizenzen zu vermeiden.

Sie können prüfen, wer eine Lizenz nutzt:

1.Öffnen Sie WebAdmin auf dem Server-Computer.

2.Gehen Sie zur Registerseite Server/Nutzer.

Hier sehen Sie eine Liste aller aktiven Clients und der Clients, die eine Lizenz ausgeliehen haben.