Lizenzierung und Aktivierung

Starten Sie die Installation von der ARCHICAD DVD, indem Sie die Schaltfläche GRAPHISOFT BIM Server installieren im Startmenü anklicken.

Auswahl des Programmverzeichnisses

Nach Ihrer Zustimmung zum Lizenzvertrag müssen Sie einen Installationspfad für den BIM Server auf der Festplatte Ihres Rechners angeben.

Startmenü-Position (nur Windows 7)

Definieren Sie das Verzeichnis des Startmenüs (voreingestelltes Verzeichnis: GRAPHISOFT), in dem die folgenden Verknüpfungen abgelegt werden sollen.

BIM Server Manager

BS Manager rekonfigurieren

BS Modul rekonfigurieren

GRAPHISOFT BIMcloud/BIM Server Referenzhandbuch

Installationsprozess

Nachdem Sie die Zusammenfassung Ihrer Installationsparameter überprüft haben, klicken Sie auf die Schaltfläche Installieren, um den Installationsvorgang zu beginnen.

BIM Server konfigurieren

Der Konfigurationsvorgang des BIM Servers wird ausgeführt, wenn Sie einen BIM Server auf einem Rechner installieren.

Klicken Sie auf Weiter oder Zurück, um durch die Seiten des Assistenten zu navigieren.

Anmerkung: Zum Umkonfigurieren eines laufenden BIM Servers suchen Sie das Symbol des BIM Server-Trays. Klicken Sie mit der rechten Maustaste, suchen Sie anschließend die gewünschte Komponente und klicken Sie in den verfügbaren Befehlen auf Konfigurieren.

Seite 1: BIM Server Manager Konfiguration

Servername: Standardmäßig verwendet der BIM Server den Namen Ihres Computers. Der BIM Server wird in allen entsprechenden Server-Dialogen über diesen Namen identifiziert.

Master Administrator-Passwort: Erstellen Sie ein sicheres Passwort für den Master Administrator-Nutzer (masteradmin). Dieser Master Administrator kann sich immer am BIM Server anmelden mit umfassendem Zugriff auf alle Hosting-Daten. Falls Sie das Passwort vergessen, müssen Sie Ihren BIM Server neu konfigurieren und ein neues Passwort eingeben.

Port: Wählen Sie einen freien Port aus oder verwenden Sie den Befehl “Einen verfügbaren Port finden”, um automatisch einen Port zu suchen.

Daten-Ordner: Dies ist der Daten-Speicherordner des BIM Server Managers.

Anmerkung: Die Projekte werden in einem anderen Ordner gespeichert, wie im nächsten Schritt definiert.

Klicken Sie Weiter.

Seite 2: BIM Server Modul-Konfiguration

Port: Wählen Sie einen freien Port aus oder verwenden Sie den Befehl “Einen verfügbaren Port finden”, um automatisch einen Port zu suchen.

Projektdaten-Ordner: Geben Sie die Position des Standard-Projektdaten-Ordners ein oder navigieren Sie zu diesem Ordner. Dort werden die Teamwork-Projekte für diesem BIM Server abgelegt.

Bibliothekendaten-Ordner: Geben Sie die Position des Standard-Bibliothekendaten-Ordners ein oder navigieren Sie zu diesem Ordner. Dort werden die Teamwork-Bibliotheken für diesen BIM Server abgelegt. Klicken Sie Weiter.

Seite 3: Fahren Sie mit der Konfiguration in einem Browser fort.

Seite 4: Loggen Sie sich im BIM Server ein

Geben Sie das Master Administrator Passwort für die Anmeldung beim BIM Server ein.

Seite 5: Erstellen Sie den ersten Nutzer

Geben Sie die Daten für den ersten Nutzer ein. Dieser Nutzer ist der erste Server-Administrator auf dem BIM Server. Füllen Sie alle Felder aus:

Login-Name

Passwort, Passwort bestätigen

Voller Name

E-Mail-Adresse

Seite 6: Einrichten der primären Adresse

Die primäre Adresse des BIM Servers kennzeichnet Ihren Server eindeutig, auch wenn ARCHICAD zur Verbindung zusätzlich eine andere Adresse verwendet.

Weitere Details finden Sie unter Verbindungseinstellungen.

Falls Sie die Adresse des Servers bereits eingerichtet haben, können Sie sie direkt in das Adressfeld eingeben. Wenn Sie eine der derzeitigen Adressen des Servers verwenden wollen, klicken Sie auf Derzeitige Adressen anzeigen und wählen Sie die gewünschte Adresse aus.

Denken Sie daran, dass sich diese Adresse bei Verwendung dynamischer IP-Adressen in Ihrem Büro von Tag zu Tag ändern kann. Es wird empfohlen, eine feste IP-Adresse, einen Computernamen oder einen vollständig qualifizierten Domänennamen als primäre Adresse zu verwenden.

Sie können diese Adresse später im Einstellungs-Paneel des BIM Server Managers ändern.

Seite 7: Mail-Server anlegen

Definieren Sie mithilfe dieser Felder den Mail-Server, der per E-Mail Informationen vom BIM Server an die Nutzer schickt. Die Definition des Mail-Servers kann später in der Oberfläche des browser-basierten BIM Server Managers geändert werden.

Anmerkung: Die Verwendung eines Mail-Servers ist optional. Wenn Sie hier keinen Mail-Server definieren, können Sie vom BIM Server aus keine E-Mails (wie z. B. Passwort-Erinnerungen) an die Benutzer schicken.

Klicken Sie auf Weiter, um die Konfiguration zu beenden.

Seite 8: Installation abschließen

Es wird empfohlen, sich an dieser Stelle als Master Administrator ab- und als der neu erstellte Benutzer wieder anzumelden. Das Master Administrator Konto sollte nicht für die alltäglichen Aufgaben verwendet werden.

Der BIM Server erfordert keine separate Lizenz, er muss jedoch vor der Verwendung aktiviert werden. Diese Aktivierung ist eine einmalige Angelegenheit, für die eine GRAPHISOFT ID benötigt wird. Wenn Sie keine GRAPHISOFT ID haben, können Sie über den Aktivierungsprozess eine erstellen.

Upgrade auf BIMcloud

Wenn Sie Ihren BIM Server erweitern wollen oder Sie mehrere BIM Server unter der gleichen Management-Schnittstelle verbinden wollen, können Sie den BIM Server auf BIMcloud aufrüsten.

Für diesen Upgrade-Prozess muss eine BIMcloud User Lizenz gekauft werden.

Der Upgrade-Prozess ist nicht umkehrbar; ein späterer Downgrade von einer BIMcloud auf einen BIM Server ist nicht möglich.

Fügen Sie das Installationsmaterial des gewünschten Produkts ein, und es führt Sie durch den Upgrade-Prozess.

BIM Server deinstallieren

Zum Deinstallieren des GRAPHISOFT BIM Servers können Sie das Deinstallationsprogramm benutzen, das sich im Installationsverzeichnis vom BIM Server befindet. Doppeklicken Sie auf dieses Desktop-Symbol, um den Deinstallationsvorgang zu beginnen.

Im Deinstallationsprogramm können Sie angeben, wie sie vorgehen wollen:

vollständige Deinstallation des BIM Server (entfernt das Programm mit der Möglichkeit, auch alle Nutzerdaten zu entfernen).

Nur Deinstallation des BIM Server Managers (Verwenden Sie diese Option, wenn Sie Ihr BIM Server Modul mit einer vorhandenen BIMcloud verbinden wollen)

Zum Deinstallieren des GRAPHISOFT BIM Servers von einem PC verwenden Sie am besten das über die Systemsteuerung verfügbare Dienstprogramm “Software” bzw. “Programme hinzufügen oder entfernen” oder “Programme und Funktionen”.

BIM Server vollständig deinstallieren

Entfernt alle Komponenten von Ihrem Computer; inklusive der Option zum Entfernen sämtlicher Daten (Nutzer und Projekte).

Nur BIM Server Manager deinstallieren

Dadurch wird nur die BIM Server Manager-Komponente entfernt; das BIM Server Modul und Ihre Projekte bleiben intakt.

Das verbleibende BIM Server Modul kann jetzt als BIMcloud Server verwendet werden, wenn Sie es mit einer auf einer separaten Maschine installierten BIMcloud koppeln.

Siehe BIMcloud Server koppeln.