Einführung in BIMcloud/BIM Server

GRAPHISOFT BIMcloud/BIM Server reagiert auf Industrieanforderungen – jetzt können räumlich getrennte Teams besser zusammenarbeiten und auch große Dateien verarbeiten. Es ermöglicht auch Offline-Arbeiten und die Arbeit von beliebigen Standorten aus, sodass Teammitglieder sich überall anmelden und arbeiten können. Alle Projektdaten, die in ARCHICAD importiert werden können, lassen sich auch über den GRAPHISOFT BIMcloud/BIM Server kommunizieren.

Zur Implementierung von BIM in größerem Maßstab sehen sich Architekten beim Zugang zu Modellen und beim Workflow Management häufig mit Engpässen konfrontiert. GRAPHISOFT BIMcloud/BIM Server ist eine richtungsweisende Lösung der Branche für modellbasierte Zusammenarbeit für Unternehmen, die Teamwork in ARCHICAD verwenden.

Die Delta Server™ Technology verringert den Netzwerk-Datenverkehr auf ein Minimum und ermöglicht einen sofortigen und zuverlässigen Datenaustausch im Büro und über das Internet. In Teamwork gehören lange Wartezeiten für die Server-Synchronisation der Vergangenheit an: Die Teammitglieder können gemeinsam in Echtzeit an BIM-Modellen arbeiten auch über Standard-Internet-Verbindungen von praktisch überall in der Welt aus.

Die robuste Systemarchitektur von BIMcloud/BIM Server ist zu jedem Zeitpunkt die Gewähr für die Integrität des BIM-Projekts. Datenfehler durch fehlerhaft arbeitende Komponenten werden blockiert, um die Integrität des Projektes im Netzwerk zu bewahren.

BIMcloud/BIM Server wurde speziell für Architekten konzipiert und nicht für IT-Spezialisten – deshalb funktioniert es in jeder normalen Büroumgebung über beliebige übliche Computernetze.

BIMcloud/BIM Server unterstützt Online- und Offline-Arbeitsweisen: wenn ARCHICAD die Verbindung zum Server verliert, können die Nutzer mit ihren bereits reservierten Elementen weiter arbeiten. Sobald die Verbindung erneut aufgebaut wird, können sie ihre Änderungen senden und die von anderen Nutzern gesendeten Änderungen empfangen.

Das integrierte Teamwork Messaging verbessert die Kommunikation zwischen den Nutzern, indem es die Nachrichten in den Kontext setzt: Sie wählen einfach beliebige Elemente aus, schreiben einen Kommentar und schicken ihn zur Überprüfung an einen anderen Nutzer. Eine Popup-Benachrichtigung informiert den anderen Nutzer über die eingehende Nachricht. Nach dem Öffnen der Nachricht kann er das Element heranzoomen und die Nachricht im Kontext lesen.

Rollen ermöglichen es dem Administrator, im Browser-basierten Manager zu arbeiten, verschiedene Berechtigungs-Sets für Teamwork-Nutzer zu definieren und diese entsprechend ihren Verantwortungsbereichen zuzuweisen. Die für einen bestimmten Nutzer verfügbaren Funktionen können sehr einfach begrenzt werden, um versehentliche oder unerwünschte Modifikationen an dem Projekt zu verhindern. Jeder Nutzer kann in unterschiedlichen Projekten verschiedene Rollen haben, je nach seinem Verantwortungsbereich in dem jeweiligen Projekt. Es können sogar Rollen mit Nur-Lese-Berechtigung erstellt werden, die dem Nutzer nur erlauben, dem Projekt beizutreten, ohne irgendwelche Änderungen vornehmen zu können.

Bei der Weiterentwicklung seiner BIM Server Technologie hat GRAPHISOFT die BIMcloud eingeführt, um den Anforderungen großer, internationaler Unternehmen mit zahlreichen komplexen Projekten gerecht zu werden. Mit seinen leistungsstarken Funktionen und ausgefeilten Verwaltungs-Tools hat BIMcloud deutlich mehr zu bieten als der Standard BIM Server.

Die Zusatzfunktionen von BIMcloud ermöglichen die Verwaltung einer großen Anzahl von Nutzern in einer Vielzahl von Projekten an unterschiedlichen geografischen Standorten. Der Administrator kann die Projekte über mehrere BIMcloud Server-Computer verteilen und gleichzeitig einen einzigen Einstiegspunkt für das gesamte System verwenden.

Themen in diesem Kapitel:

BIM Server und BIMcloud Komponenten

BIMcloud im Vergleich zu BIM Server: Funktionsunterschiede

Wichtige Funktionen von BIMcloud/BIM Server

Unterthemen