Schritte zur Verbindung

BIMcloud/BIM Server bietet eine sehr flexible Methode zum Einrichten der Verbindung zwischen den verschiedenen Komponenten. Die Identifizierung der BIMcloud/BIM Server-Komponente und die Adresse zu ihrer Verwendung sind vollständig getrennt. Dadurch können die Nutzer verschiedene Adressen für die Verbindung zum gleichen Server verwenden und gleichzeitig die internen Projektverknüpfungen aufrechterhalten (auch wenn sie mit einer anderen Adresse hinzugefügt wurden).

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/bimcloud_server/bimcloudbimserver-manager/ConnectionDetail1.png 

Es ist möglich, den Server im Voraus für alle möglichen Verbindungen vorzubereiten und die verschiedenen Adressen zentral einzurichten. Auf diese Weise wird sichergestellt, dass ARCHICAD Nutzer sich keine Sorgen über die Verbindung zu machen brauchen, da der Server-Administrator bereits alles eingerichtet hat. Wenn die Verbindung nicht in allen Details im Voraus auf dem Server konfiguriert wurde, können die Nutzer auch alternative Adressen hinzufügen und die Verbindung über eine individuelle Adresse herstellen.

Begriffe

Primäre Adresse: Dies ist die eindeutige Kennzeichnung des Servers; sie wird von der Person eingerichtet, die den BIMcloud/BIM Server installiert.

Alternative Adressen: Auf dem Server vordefinierte alternative Adressen, die ebenfalls zur Verbindung mit dem Server verwendet werden können.

Lokale Adressen: Alternative Adressen, die vom Nutzer in ARCHICAD eingegeben werden.

Automatische Adresse: Automatische Adressen werden automatisch generiert auf der Basis der aktiven Adressen.

Rückgriff: ARCHICAD kann nicht mit dem BIMcloud Server kommunizieren, daher verwendet es den BIMcloud/BIM Server Manager als Brücke für die Verbindung.

Suchreihenfolge: Auf Prioritäten basierende Liste aller verfügbaren Adressen. ARCHICAD wählt die aktive Adresse aus dieser Liste aus

Aktive Adresse: Die derzeit von ARCHICAD für die Verbindung mit dem BIMcloud Manager verwendete Adresse.

Automatische/Manuelle Adressauswahl: Die von ARCHICAD zur Auswahl der aktiven Adresse verwendete Methode.

Primäre Adresse

Dies ist die eindeutige Kennzeichnung des Servers; sie wird von der Person eingerichtet, die den BIMcloud/BIM Server installiert. Es gibt nur eine primäre Adresse für jede BIMcloud/BIM Server-Komponente.

ARCHICAD verwendet diese Adresse zur eindeutigen Kennzeichnung des Servers – auch wenn es momentan eine andere Adresse zur Kommunikation verwendet. Diese Adressen werden auch beim Platzieren von Referenzen auf den Server verwendet (z. B. zum Platzieren eines Hotlink-Moduls aus einem Teamwork-Projekt).

Wenn ARCHICAD ein Projekt öffnet, das eine Referenz zu einer ARCHICAD noch nicht bekannten BIMcloud öffnet, so verwendet ARCHICAD zur Suche des Servers die in der Hotlink-Referenz gespeicherte primäre Adresse:

Wenn die Adresse funktioniert, lädt ARCHICAD alle alternativen Adressen herunter und wählt anhand der Prioritäten die am besten geeignete Adresse aus.

Funktioniert die Adresse nicht, fordert ARCHICAD den Nutzer zur Eingabe einer momentan funktionierenden Adresse zu dem neuen Server auf. Sobald eine funktionierende Adresse eingegeben wurde, lädt ARCHICAD die Liste der alternativen Adressen auf der Basis der vordefinierten Prioritäten herunter.

Richten Sie die primäre Adresse im Einstellungen-Paneel der einzelnen BIMcloud/BIM Server-Komponenten ein.

Es wird empfohlen, die primäre Adresse des BIMcloud/BIM Server nicht zu ändern. Falls sie doch geändert werden muss, empfiehlt es sich, die alte primäre Adresse der Liste der alternativen Adressen hinzuzufügen – auch wenn sie nicht mehr funktioniert. Auf diese Weise wird sichergestellt, dass ARCHICAD in der Lage ist, Verknüpfungen zu identifizieren, die von der alten primären Adresse aus platziert wurden, und die Referenzen in den Projekten aktiv zu halten.

Alternative Adressen

Die Liste der alternativen Adressen ist für ARCHICAD eine Art ‘Menü’. ARCHICAD geht diese Liste in einer bestimmten Reihenfolge durch (siehe Suchreihenfolge) und stellt die Verbindung zum Server mit der ersten funktionierenden Adresse her.

Alternative Adressen können auf dem BIMcloud/BIM Server Manager für alle Server- bzw. Modulkomponenten voreingestellt werden.

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/bimcloud_server/bimcloudbimserver-manager/ConnectionDetail2.png 

Automatische Adressen

Automatische Adressen sind verfügbar für BIMcloud Server und Module. Die automatischen Adressen sind keine absoluten Adressen, stattdessen eher relative Adressen. Sie sind in der Lage, dynamisch eine Adresse zu erstellen auf der Basis der momentan verwendeten Adresse des BIMcloud/BIM Server Manager. Ein Beispiel:

ARCHICAD verwendet die Adresse http://server-computer:1228 zur Verbindung mit dem Server.

Die Automatische Adresse ist $protocol://$host:1229

ARCHICAD verwendet automatisch http://server-computer:1229 zur Verbindung mit dem Server bzw. dem Modul.

Der Nutzer geht zum Ausgangspunkt zurück und verwendet eine andere Adresse zur Verbindung mit dem Server über das Internet:
https://bimcloud.company.com:1228

ARCHICAD verwendet automatisch https://bimcloud.company.com:1229 zur Verbindung mit dem Server bzw. dem Modul.

Es gibt zwei automatische Felder zum Generieren automatischer Adressen:

‘$protocol’: Der Protokoll-Teil der URL; im Beispiel oben ist dies ‘http’ und ‘https

‘$host’: Der Adressteil der URL ohne das Protokoll und den Port. Im Beispiel oben ist dies: ‘server-computer’ und ‘bimcloud.company.com

Alternativ-Kommunikation

Falls ARCHICAD mit einem BIMcloud Server oder einem BIM Servermodul nicht direkt kommunizieren kann, der BIMcloud/BIM Server Manager jedoch aufrufbar ist, so verwendet ARCHICAD den BIMcloud Manager als ‘Brücke’ zum BIMcloud Server und sendet den gesamten Datenverkehr über diese Brücke. (Denken Sie daran, dass diese Art von Kommunikation sich auf die gesamte BIMcloud-Leistung auswirken kann, je nach den Standorten der verschiedenen Komponenten.)

Die Alternativ-Kommunikation könnte eine gute Lösung sein beim Aufruf des BIMcloud/BIM Servers von außerhalb des Büros, da der IT-Administrator in diesem Fall nur einen Port auf der Unternehmens-Firewall zu öffnen braucht.

Suchreihenfolge

Wenn ARCHICAD versucht, eine Verbindung zu einem BIMcloud/BIM Server herzustellen, geht es diese Adressen in einer bestimmten Reihenfolge durch. Diese Reihenfolge kann auf dem BIMcloud/BIM Server Manager festgelegt werden. Lokal über ARCHICAD hinzugefügte alternative Adressen erscheinen immer am Ende der Suchreihenfolge.

Automatische / Manuelle Auswahl der Adressen

Die von ARCHICAD automatisch ausgewählten Adressen können außer Kraft gesetzt und stattdessen eine bestimmte Adresse verwendet werden. Verwenden Sie das ARCHICAD Netzwerk-Diagnosewerkzeug, um die automatisch ausgewählte Adresse außer Kraft zu setzen. Denken Sie daran, dass die manuelle Auswahl einer Adresse ARCHICAD in den Offline-Zustand zwingen kann, auch wenn eine funktionierende alternative Adresse verfügbar wäre.

ARCHICAD durchläuft beim Aufbau der Verbindung zum BIMcloud/BIM Server die folgenden Schritte.

Hinzufügen eines neuen BIMcloud BIM Servers

Wenn der Nutzer der Serverliste einen neuen Server hinzufügt, fragt ARCHICAD nach einer Adresse, einem Nutzernamen und einem Passwort.

ARCHICAD baut die Verbindung zum BIMcloud/BIM Server Manager mithilfe der eingegebenen Adresse auf und:

Lädt seine primäre Adresse herunter und speichert sie als eindeutige Kennung für diesen neuen Server

Lädt die Liste der alternativen Adressen und die Suchreihenfolge herunter

Wählt basierend auf der Suchreihenfolge automatisch die am besten geeigneten Adressen aus

Erneute Verbindung zu einem Offline-Server

Wenn ARCHICAD erkennt, dass der ausgewählte Server offline ist, kann der Nutzer das ARCHICAD Netzwerkdiagnosewerkzeug starten und eine neue alternative Adresse für den Server eingeben. ARCHICAD merkt sich diese alternative Adresse für die Zukunft und verwendet sie in der Suchreihenfolge beim Versuch, eine Verbindung zu diesem Server aufzubauen.

Verbindung mit einem unbekannten Server, der von einem Hotlink-Modul oder einer Bibliothek referenziert wurde

Hotlink-Module und verknüpfte Bibliotheken enthalten die primäre Adresse ihres Servers in der Referenz. Wenn ARCHICAD ihren Status prüft, verwendet es diese primäre Adresse zur Identifizierung des Servers.

Wenn dieser Server ARCHICAD bereits bekannt (in der Serverliste verfügbar) ist, wird der reguläre Verbindungsprozess durchlaufen und automatisch die am besten geeignete Adresse ausgewählt.

Wenn der Server noch nicht bekannt ist, aber die gespeicherte primäre Adresse funktioniert, so werden automatisch die zusätzlichen Verbindungsdetails heruntergeladen und die am besten geeignete Adresse ausgewählt.

Wenn der Server noch nicht bekannt ist und auch der Link nicht funktioniert, fordert ARCHICAD den Nutzer auf, eine funktionierende alternative Adresse zum Server einzugeben. Sobald eine funktionierende Adresse eingegeben wurde, werden die zusätzlichen Verbindungsdetails automatisch heruntergeladen und die am besten geeignete Adresse ausgewählt.

Bewährte Verfahren

Durch Festlegen mehrerer alternativer Adressen auf dem BIMcloud/BIM Server wird Folgendes sichergestellt:

ARCHICAD Nutzer brauchen sich nicht darum zu kümmern, wie ARCHICAD die Verbindung zum BIMcloud/BIM Server aufbaut; der IT-Administrator richtet alle erforderlichen Informationen ein

Es wird immer die optimale Verbindung verwendet

Eine direkte Verbindung zwischen den Komponenten ist immer die effektivste Möglichkeit der Kommunikation. Alle zusätzlichen Routen oder Verarbeitungsschritte verlängern lediglich die Übertragungszeit:

http Proxy-Server: Die Daten werden immer über einen gemeinsamen Server getunnelt und anschließend an die relevante Komponente weitergeleitet

https Sicherheit: Die Daten werden immer codiert und decodiert

Rückgriff-Kommunikation: Die Daten werden über den BIMcloud/BIM Server Manager getunnelt

Das beste Verfahren zum Einrichten von Adressen und Suchreihenfolge ist es, mit der effektivsten Kommunikationsmöglichkeit zu beginnen und anschließend die weniger effektiven hinzuzufügen:

1.Direkte Verbindung mit einer IP-Adresse: http://192.168.1.101:1228

2.Direkte Verbindung mit einem Computernamen: http://server-computer:1228

3.Verbindung mit einer vollständig qualifizierten Adresse: http://bimcloud.company.com:1228

4.Verbindung über eine sichere Verbindung: https://bimcloud.company.com:1228

ARCHICAD wählt je nach Standort automatisch die folgenden Adressen aus der obigen Liste aus:

Aus dem Büro wird entweder #1 oder #2 verwendet, weil sich die Computer im gleichen LAN befinden.

Aus einer Zweigniederlassung wird entweder #1, #2 oder #3 verwendet, je nachdem, wie die beiden LANs verbunden sind.

Von einem fernen Standort mit einer einfachen Internetverbindung aus wird immer #4 ausgewählt. Dies ist die am wenigsten effektive Methode, aber sie bietet automatisch die höchste Sicherheit.

Fehlersuche

Verwenden Sie das in ARCHICAD integrierte Netzwerkdiagnosewerkzeug, um Verbindungsfehler zu finden und zu beheben.

Sie können die Netzwerkdiagnose von allen Stellen der ARCHICAD Oberfläche aufrufen, von denen aus Sie einen Server auswählen und sich anmelden, außerdem auch von der Teamwork-Palette und der Arbeitsumgebungsseite “Netzwerk und Update” (falls Sie einen Delta Cache Server mit BIMcloud installiert haben).

Siehe den Abschnitt Netzwerkdiagnose im Kapitel Zusammenarbeit des ARCHICAD Referenzhandbuchs.