Skizzenfenster

Allgemeine Vorgehensweise zur Erstellung von Fensterskizzen

1.Zeichen Sie mit den Linienwerkzeugen von ARCHICAD die äußere Kontur des gewünschten Fensters (Abb.1).

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/archiglazing/archiglazing/FS2.png 

2.Achten Sie darauf, dass die Kontur geschlossen ist.

3.Wählen Sie die gesamte Linienkontur mit dem Pfeilwerkzeug aus (Abb. 2 und 3).

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/archiglazing/archiglazing/FS3.png 

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/archiglazing/archiglazing/FS4.png 

4.Gruppieren Sie im Menü Bearbeiten die ausgewählte Linienkontur.

Hinweis: Die Linienkontur muss eine Gruppe von Linien sein Sie kann nicht nur eine einzelne Polylinie sein. Zerlegen Sie die Polylinie, damit sie eine Gruppe von Linien wird.

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/archiglazing/archiglazing/20_01.png 

5.Zeichnen Sie anschließend mit den Linienwerkzeugen innerhalb der Kontur die gewünschte Sprossung des Fensters. Die Sprossenlinien definieren die jeweiligen Mittelachsen der Fenstersprossen.

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/archiglazing/archiglazing/FS6.png 

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/archiglazing/archiglazing/FS7.png 

Gruppierte Außenkontur

Definition der Sprossen

6.Wählen Sie nun die gesamte Fensterskizze mit dem Pfeilwerkzeug aus, und rufen Sie das Skizzenfenster-Werkzeug von ArchiGlazing über Planung > Planung Extras auf.

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/archiglazing/archiglazing/AG_Benutzerhandbuch_9_Page_23_Image_0004.png 

7.Definieren Sie im Skizzenfenster-Dialogfenster die weiteren Parameter des gewünschten Fensters.

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/archiglazing/archiglazing/H4.png   //helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/archiglazing/archiglazing/SketchSettings.png

8.Wählen Sie unter Sichern als den ARCHICAD-Objekttyp, den Ordner und einen Namen für das neue Fenster.

9.Bestätigen Sie abschließend Ihre Eingaben mit OK.

10.Wählen Sie aus der ARCHICAD-Werkzeugleiste den erzeugten Objekttyp (Objekt, Fenster oder Tür) aus, und klicken Sie in den Grundriss (bei Objekten) bzw. auf die Wand, in der Sie das neue Fenster platzieren möchten.

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/archiglazing/archiglazing/FS14.png 

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/archiglazing/archiglazing/FS15.png   

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/archiglazing/archiglazing/FS16.png 

Platzierung

Ergebnis im Grundriss

Ergebnis im 3D-Fenster

Hinweis: Die Wahl, die Sie hier treffen, beeinflusst das Verhalten der Struktur. Fenster und Türtyp-Elemente können nur in Wände platziert werden und sie erstellen Öffnungen in denen. Objekttyp-Elemente können unabhängig platziert werden, sie erstellen keine Öffnungen in Wänden. In Berechnungen werden sie als Objekte aufgelistet (und nicht als Fenster oder Türen) und können nur mit dem Objektwerkzeug geöffnet werden.

Blendrahmen und Fensterbänke

Definieren Sie unter Optionen die Parameter für einen zusätzlichen Blendrahmen sowie Innen- und Außenfensterbank. Ihre Einstellungen werden jedoch nur berücksichtigt, wenn die Funktion Blendrahmen-/Fensterbankeinstlg. anwenden ausgewählt ist. Fensterbänke können nur für Fenster mit waagerechten Unterkanten generiert werden.

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/archiglazing/archiglazing/AG_Benutzerhandbuch_9_Page_24_Image_0003.png 

ArchiGlazing erzeugt den zusätzlichen Blendrahmen immer innerhalb der definierten Fensterskizze!

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/archiglazing/archiglazing/SketchOptions.png 

Hinweis: Die bereits definierten Parameter für Rahmenhöhe und -breite werden bei gewähltem Blendrahmen auf den Flügelrahmen angewendet!

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/archiglazing/archiglazing/AG_Benutzerhandbuch_9_Page_25_Image_0002.png 

Ergebnis bei gewähltem Blendrahmen und Fensterbank

Fensterskizzen-Beispiele

Kombinationen aus Linien, Polylinien, Beziers

Sie können die Kontur Ihrer Fensterskizze mit allen Linientypen oder Kombinationen von Linientypen erzeugen.

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/archiglazing/archiglazing/FS22.png 

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/archiglazing/archiglazing/FS23.png 

Beispiele: Konturen aus Linien und Kreisbögen

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/archiglazing/archiglazing/FS24.png 

      //helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/archiglazing/archiglazing/FS25.png

Fensterskizze

Ergebnis im 3D-Fenster

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/archiglazing/archiglazing/FS26.png 

      //helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/archiglazing/archiglazing/FS27.png

Fensterskizze

Ergebnis im 3D-Fenster

Auch die Sprossenlinien der Fensterskizzen können beliebige Richtungen und Formen haben.

Beispiel: Sprossenlinien mit Schrägverlauf und als Spline

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/archiglazing/archiglazing/FS28.png 

      //helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/archiglazing/archiglazing/FS29.png   

Fensterskizze

Ergebnis im 3D-Fenster

Fensterskizzen aus Kreisen und Ellipsen

ArchiGlazing erkennt nicht automatisch, wenn die Skizzenkontur aus geometrisch geschlossenen Konturen (Kreis oder Ellipse) erzeugt wurde. Definieren Sie einen geschlossenen kreisförmigen bzw. ellipsenförmigen Sprossenverlauf unter Verwendung von zwei Halbkreisen, bzw. zwei Halbellipsen, und gruppieren Sie die zwei Elemente.

Beispiel:

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/archiglazing/archiglazing/FS31.png 

      //helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/archiglazing/archiglazing/FS32.png

Fensterskizze

Ergebnis im 3D-Fenster

Fensterskizze aus einem Spline

Wollen Sie für außergewöhnliche Fensterformen die Kontur mit einem Spline erzeugen, müssen Sie zwei, gruppierte Splines verwenden. Sie haben auch die Möglichkeit, die Kontur mit einem einzelnen Spline zu erzeugen. Schneiden Sie das Spline in zwei Teile und gruppieren Sie sie am Ende.

Beispiel:

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/archiglazing/archiglazing/27_2.png 

      //helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/archiglazing/archiglazing/FS35.png   

Fensterskizze

Ergebnis im 3D-Fenster

Leere Wandöffnungen

Wenn Sie die Option Leere Wandöffnung wählen, wird lediglich eine leere Wandöffnung erzeugt. Sollte Ihre Fensterskizze Sprossenlinien enthalten, werden diese ignoriert. Vergessen Sie jedoch nicht, die Kontur Ihrer Skizze zu gruppieren!

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/archiglazing/archiglazing/AG_Benutzerhandbuch_9_Page_27_Image_0004.png 

Beispiel:

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/archiglazing/archiglazing/FS42.png 

      //helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/archiglazing/archiglazing/inset_2.jpg

Gruppierte Fensterskizze

Ergebnis im 3D-Fenster

Eckverglasungen aus Fensterskizzen

Wenn Sie eine senkrechte Sprossenlinie Ihrer Fensterskizze mit einem Fixpunkt (Hotspot) versehen, wird ArchiGlazing die markierte Linie als Eckpfosten interpretieren. Wählen Sie die Fensterskizze (einschließlich Hotspot!) und die beiden Wände, die eine Eckverglasung erhalten sollen, aus. Definieren Sie im Fensterskizze-Werkzeug von ArchiGlazing wie gewohnt alle weiteren Parameter der Verglasung und bestätigen Sie Ihre Vorgaben mit OK.

Die Eckverglasung wird automatisch in der Wandecke platziert.

Beispiel: gespiegelte Linienzeichnung als Ausgangs-Skizze

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/archiglazing/archiglazing/AG_Benutzerhandbuch_9_Page_28_Image_0003.png 

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/archiglazing/archiglazing/AG_Benutzerhandbuch_9_Page_28_Image_0004.png 

Auswahl der Fensterskizze

Ergebnis im 3D-Fenster einschließlich Fixpunkt und Wandecke

Beispiel: gespiegelte Linienzeichnung als Ausgangs-Skizze

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/archiglazing/archiglazing/AG_Benutzerhandbuch_9_Page_28_Image_0006.png 

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/archiglazing/archiglazing/AG_Benutzerhandbuch_9_Page_28_Image_0007.png 

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/archiglazing/archiglazing/AG_Benutzerhandbuch_9_Page_28_Image_0008.png 

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/archiglazing/archiglazing/AG_Benutzerhandbuch_9_Page_28_Image_0005.png 

Rahmenzugaben in Verbindung mit Anschlägen

Wenn Sie das Fenster mit seitlichen Anschlägen im Grundriss platzieren möchten, können Sie den Fensterrahmen seitlich um die Anschlagbreite vergrößern. Hiermit stellen Sie sicher, daß die lichte Öffnung des erzeugten Fensters mit der von Ihnen definierten Linienkontur übereinstimmt.

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/archiglazing/archiglazing/29.png 

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/archiglazing/archiglazing/AG_Benutzerhandbuch_9_Page_29_Image_0001.png 

Im Anschlageinstellungen-Dialog können Sie erweiternd auch wählen, ob der Anschlag die Rahmenbreite vergrößern oder aber die lichte Fensteröffnung verkleinern soll.

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/archiglazing/archiglazing/29_2.png   //helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/archiglazing/archiglazing/AG_Benutzerhandbuch_9_Page_29_Image_0002.png

Hinweis: Seitliche Rahmenzugaben sind nur bei rechteckigen Fenstern möglich.

Nachträgliche Änderungen an Skizzenfenstern

Aktivieren Sie das bereits platzierte Skizzenfenster in Ihrem Projekt und rufen Sie ArchiGlazing über Planung > Planung Extras auf. Ändern Sie im erscheinenden Skizzenfensterdialog die Parameter und bestätigen Sie Ihre Eingaben mit OK. Das Fenster wird automatisch aktualisiert.

Wenn Sie Ihre Projektdatei als Archiv-Dokument an einen anderen ARCHICAD-Anwender ohne ArchiGlazing weiterreichen, kann dieser das Fenster über das Standard-Fensterwerkzeug von ARCHICAD öffnen und modifizieren.

Hinweis: Die Kontur und Sprossenanordnung lässt sich nachträglich im Fenstereinstellungs-Dialogfenster nicht mehr verändern. Erzeugen Sie ggf. ein neues Skizzenfenster.

Skizzenfenster als Tür sichern

Wurde im Skizzenfenster-Einstellungen-Dialogfenster der Objekttyp Tür gewählt, so muss das Türwerkzeug in der ARCHICAD-Werkzeugleiste vor Platzierung der Tür angewählt sein.

ArchiGlazing wird nicht automatisch einen Türflügel im Grundriss darstellen. Sie können jedoch die erzeugte Verglasung im Grundriss aktivieren und aus dem Menü Ablage > Bibliotheken und Objekte den Befehl Objekt öffnen auswählen. Im danach folgenden Objekt-Dialogfenster können Sie das Fenster für das 2D-Symbol öffnen und Ihren Wünschen entsprechend bearbeiten.

Siehe auch: das ARCHICAD-Handbuch-Objekt öffnen.

Skizzenfenster als Objekt sichern

Wurde im Skizzenfenster-Einstellungen-Dialogfenster der Objekttyp Objekt gewählt, so muss das Objektwerkzeug in der ARCHICAD-Werkzeugleiste vor Platzierung der Verglasung angewählt sein.

Beim Sichern einer Eckverglasung als Objekt wird die Verglasung nicht automatisch im Grundriss platziert: ArchiGlazing erzeugt zwei Objekte und platziert sie hintereinander im Objektwerkzeug von ARCHICAD. Wählen Sie das Objektwerkzeug und platzieren Sie die 1. Hälfte der Verglasung im Grundriss. Öffnen Sie anschließend den Objekteinstellungen-Dialogfenster, wählen Sie die 2. Hälfte der Verglasung und platzieren Sie diese ebenfalls im Grundriss.