Schrägverglasungen

Schrägverglasung an einer Linie

Zeichnen Sie mit den Linienwerkzeugen von ARCHICAD die Grundlinie und eine Fall-Linie der gewünschten Verglasung. Damit ArchiGlazing die Grundlinie von der Fall-Linie unterscheiden kann, muss die Fall-Linie zusätzlich mit einem Fixpunkt (Hotspot) an ihrem Ende versehen werden. Der Fixpunkt markiert gleichzeitig den Höhenpunkt der Verglasung. Aktivieren Sie alle Vorgaben.

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/archiglazing/archiglazing/13.png 

   //helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/archiglazing/archiglazing/Sch4.png   

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/archiglazing/archiglazing/Sch5.png 

Rufen Sie ArchiGlazing über Planung > Planung Extras auf und wählen Sie das Werkzeug für Schrägverglasungen. Das Dialogfenster für Schrägverglasungen erscheint.

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/archiglazing/archiglazing/H3.jpg      //helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/archiglazing/archiglazing/SlantedSettings.png

Definieren Sie im Schrägverglasungs-Dialogfenster die weiteren Parameter der gewünschten Verglasung.

Sichern einer neuen Schrägverglasung

Über den Knopf “Ordner wählen” können Sie bestimmen, wo die neue Verglasung abgespeichert werden soll. Geben Sie ferner der neuen Verglasung einen Namen. Es empfiehlt sich, den Namen so zu wählen, dass er Aufschluß über die Verwendung der Verglasung gibt: z.B. Verglasung Skulpturenhalle.

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/archiglazing/archiglazing/AG_Benutzerhandbuch_9_Page_14_Image_0001.png 

Wenn Sie die Funktion automatische Nummerierung wählen, werden alle folgenden Verglasungen, die Sie mit dem Schrägverglasungswerkzeug erzeugen, mit nachgestellter Nummerierung versehen.

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/archiglazing/archiglazing/AG_Benutzerhandbuch_9_Page_14_Image_000100011.png 

Bestätigen Sie abschließend Ihre Eingaben mit OK.

Die Verglasung wird automatisch entlang der definierten Grundlinie im Grundriss platziert.

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/archiglazing/archiglazing/Sch10.png 

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/archiglazing/archiglazing/Sch11.png 

Auswahl im Grundriss

Ergebnis im 3D-Fenster

Hinweis: Die gesicherte Verglasung ist ein ARCHICAD Bibliothekselement vom Objekttyp und verhält sich auch dementsprechend. Sie erstellt keine Öffnung in der Wand, sie wird in Berechnungen als Objekt (und nicht als Fenster) aufgelistet, und kann nur mit dem Objektwerkzeug geöffnet werden.

Schrägverglasungen an Linienkombinationen

Sie können im Grundriss beliebige Linien mit den unterschiedlichen Linienwerkzeugen von ARCHICAD zu einem gemeinsamen Pfad kombinieren, um die Grundlinie der Schrägverglasung zu definieren.

Beispiel: Mehrere Linien bilden einen Grundlinienpfad

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/archiglazing/archiglazing/14_2.png 

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/archiglazing/archiglazing/AG_Benutzerhandbuch_9_Page_14_Image_0003.png 

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/archiglazing/archiglazing/AG_Benutzerhandbuch_9_Page_14_Image_0004.png 

Auswahl im Grundriss

Ergebnis im Grundriss

Ergebnis im 3D-Fenster

Beispiel: Linie und Kreisbogen bilden einen Grundlinienpfad

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/archiglazing/archiglazing/15.png 

   //helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/archiglazing/archiglazing/Sch19.png

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/archiglazing/archiglazing/Sch20.png      

Auswahl im Grundriss

Ergebnis im Grundriss

Ergebnis im 3D-Fenster

Beispiel: Grundlinienpfad mit dem Splinewerkzeug

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/archiglazing/archiglazing/15_2.png 

   //helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/archiglazing/archiglazing/Sch23.png

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/archiglazing/archiglazing/Sch24.png      

Auswahl im Grundriss

Ergebnis im Grundriss

Ergebnis im 3D-Fenster

Hinweis: Beachten Sie dabei, dass die von Ihnen im Schrägverglasungsdialogfenster gewählte Anzahl der horizontalen Felder (Glasflächen) gleichmäßig über den gesamten Pfad verteilt wird. Erzeugen Sie die Verglasung ggf. für einzelne Linien separat, um Eckprofile im Bereich von Richtungsänderungen zu erhalten.

Konische Schrägverglasungen

Durch Definition von zwei Fall-Linien können konische Verglasungen erzeugt werden. Beide Fall-Linien müssen mit einem Fixpunkt versehen werden. Der Fixpunkt am Ende einer Fallinie definiert den Höhenpunkt der Schrägverglasung.

Beispiel: Grundlinienpfad mit 2 Fall-Linien

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/archiglazing/archiglazing/15_3.png 

   //helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/archiglazing/archiglazing/Sch26.png

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/archiglazing/archiglazing/Sch27.png 

Auswahl im Grundriss

Ergebnis im Grundris

Ergebnis im 3D-Fenster

Schrägverglasungen an aufgehenden Wänden

Anstelle von Fall-Linien können seitlich am Grundlinienpfad anliegende Wände ausgewählt werden. Hierbei muß lediglich ein Höhen-Fixpunkt auf einer Wand definiert sein.

Beispiel: Grundlinie mit einer anliegenden Wand

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/archiglazing/archiglazing/16.png 

   //helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/archiglazing/archiglazing/Sch30.png

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/archiglazing/archiglazing/Sch31.png 

Auswahl im Grundriss

Ergebnis im Grundriss

Ergebnis im 3D-Fenster

Berühren Anfangs- und Endpunkt einer definierten Grundlinie die selbe Wand, so entscheidet die Position des Höhenfixpunktes über die Art der Verglasung: Liegt der Fixpunkt außerhalb der Grundlinienkontur, entsteht eine nach oben expandierende Verglasung.

Liegt der Fixpunkt innerhalb der Grundlinienkontur, entsteht eine nach oben impandierende Verglasung.

Beispiel: Grundlinie als Kreisbogen an einer Wand mit außen liegendem Höhenfixpunkt

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/archiglazing/archiglazing/AG_Benutzerhandbuch_9_Page_16_Image_0002.png 

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/archiglazing/archiglazing/AG_Benutzerhandbuch_9_Page_16_Image_0003.png 

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/archiglazing/archiglazing/AG_Benutzerhandbuch_9_Page_16_Image_0004.png 

Auswahl im Grundriss

Ergebnis im Grundriss

Ergebnis im 3D-Fenster

Beispiel: Grundlinie als Spline an einer Wand mit innen liegendem Höhenfixpunkt

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/archiglazing/archiglazing/AG_Benutzerhandbuch_9_Page_16_Image_0005.png 

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/archiglazing/archiglazing/AG_Benutzerhandbuch_9_Page_16_Image_0006.png 

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/archiglazing/archiglazing/AG_Benutzerhandbuch_9_Page_16_Image_0007.png 

Auswahl im Grundriss

Ergebnis im Grundriss

Ergebnis im 3D-Fenster

Beispiel: Grundlinie mit 2 anliegenden Wänden

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/archiglazing/archiglazing/AG_Benutzerhandbuch_9_Page_17_Image_0001.png 

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/archiglazing/archiglazing/AG_Benutzerhandbuch_9_Page_17_Image_0002.png 

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/archiglazing/archiglazing/AG_Benutzerhandbuch_9_Page_17_Image_0003.png 

Auswahl im Grundriss

Ergebnis im Grundriss

Ergebnis im 3D-Fenster

Ausbildung der Endprofile

Die jeweiligen Endprofile der Schrägverglasung werden dem Fall-Linien- oder Wandverlauf automatisch angepasst.

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/archiglazing/archiglazing/AG_Benutzerhandbuch_9_Page_17_Image_0004.png 

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/archiglazing/archiglazing/AG_Benutzerhandbuch_9_Page_17_Image_000400012.png 

Erzeugte Schrägverglasung im Grundriss

Profilausbildung

Steuerung der Grundrissdarstellung

Wählen Sie unter Grundrissattribute die gewünschte Schnitthöhe für das Grundriss-Symbol. Schalten Sie die Option oberhalb darstellen ab, wenn das Grundriss-Symbol nur bis zur Schnitthöhe dargestellt werden soll.

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/archiglazing/archiglazing/AG_Benutzerhandbuch_9_Page_17_Image_0005.png 

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/archiglazing/archiglazing/AG_Benutzerhandbuch_9_Page_17_Image_0006.png 

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/archiglazing/archiglazing/AG_Benutzerhandbuch_9_Page_17_Image_0007.png 

Vollständige Grundrissdarstellung

Grundrissdarstlg. bis z. Schitthöhe

Schrägverglasungen mit Wandschnitt

Wählen Sie im Schrägverglasungs-Dialogfenster die Funktion Im Grundriss aktivierte Wände schneiden, um ausgewählte Wände an die Schrägverglasung anzupassen.

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/archiglazing/archiglazing/AG_Benutzerhandbuch_9_Page_17_Image_0008.png 

Wählen Sie Optionen, um im Wandschnitt-Optionen-Dialogfenster individuelle Einstellungen zur Wandverschneidung vorzunehmen.

Beispiel: Kreisbogen als Grundlinie mit Wandanpassung

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/archiglazing/archiglazing/AG_Benutzerhandbuch_9_Page_18_Image_0002.png 

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/archiglazing/archiglazing/AG_Benutzerhandbuch_9_Page_18_Image_0003.png 

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/archiglazing/archiglazing/AG_Benutzerhandbuch_9_Page_18_Image_0004.png 

Auswahl im Grundriss

Ergebnis im Grundriss

Ergebnis im 3D­Fenster

Beispiel: Spline als Grundlinie mit Wandanpassung

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/archiglazing/archiglazing/AG_Benutzerhandbuch_9_Page_18_Image_0005.png 

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/archiglazing/archiglazing/AG_Benutzerhandbuch_9_Page_18_Image_0006.png 

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/archiglazing/archiglazing/AG_Benutzerhandbuch_9_Page_18_Image_0007.png 

Auswahl im Grundriss

Ergebnis im Grundriss

Ergebnis im 3D-Fenster

Schrägverglasungen mit eigenem Neigungswinkel

Bedingt durch darüberliegende Geschosse wird der Architekt häufig die Neigung der Verglasung durch die Position der Verglasungsoberkante definieren, um dann den daraus resultierenden Neigungswinkel der Verglasung zu ermitteln.

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/archiglazing/archiglazing/AG_Benutzerhandbuch_9_Page_19_Image_0001.png 

In der Standardeinstellung arbeitet ArchiGlazing nach dem gleichen Prinzip: Aus der Position der Grundlinie und des Höhenfixpunktes wird automatisch der zu erwartende Neigungswinkel der Verglasung ermittelt und im Schrägverglasungsdialogfenster angezeigt.

Wenn Sie die Schrägverglasung mit einem bestimmten Neigungswinkel erzeugen möchten (1-90°), können Sie den von ArchiGlazing ermittelten Wert überschreiben. Hierbei wird die Position des Höhenfixpunktes ignoriert und die Lage für die Oberkante der Verglasung gemäß der Winkeleingabe neu berechnet.

Beispiel: Schrägverglasung mit eigenem Neigungswinkel

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/archiglazing/archiglazing/16_01.jpg

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/archiglazing/archiglazing/AG_Benutzerhandbuch_9_Page_19_Image_0002.png 

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/archiglazing/archiglazing/AG_Benutzerhandbuch_9_Page_19_Image_0003.png 

Definition im Grundriss

Erzeugte Verglasung in der Grundrissdarstellung

Hinweis: Beachten Sie, dass auch bei der Erzeugung von Verglasungen mit eigenem Neigungswinkel die Auswahl eines Höhenfixpunktes erforderlich ist.

Wandanpassungen mit eigenem Neigungswinkel

Wählen Sie im Wandschnitt-Optionen-Dialogfenster die standardmäßig ausgewählte Funktion Schnittwinkel automatisch ab, um einen eigenen Schnittwinkel zu definieren (1-90°).

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/archiglazing/archiglazing/16_0100013.jpg     //helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/archiglazing/archiglazing/AG_Benutzerhandbuch_9_Page_20_Image_0001.png

Ergebnis bei selbst definiertem Schnittwinkel

Schrägverglasungen aus geschlossenen Konturen

Zentrische Konstruktion

ArchiGlazing erzeugt aus regelmäßigen geschlossenen Konturen (Kreis oder Ellipse) geschlossene Schrägverglasungen.

Definieren Sie im Grundriss die Grundlinienkontur und in skalierter Größe die Decklinienkontur der gewünschten Verglasung. Versehen Sie die Decklinienkontur mit einem Höhen-Fixpunkt. Im Schrägverglasungsdialogfenster können Sie über die Anzahl der horizontalen Felder steuern, ob die Schrägverglasung der Rundung von Ellipse oder Kreis folgen oder eine eckige Struktur bilden soll.

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/archiglazing/archiglazing/AG_Benutzerhandbuch_9_Page_20_Image_0002.png 

Beispiel: geschlossene Schrägverglasung mit 4 horizontalen Feldern (Höhenfixpunkt auf der inneren Kontur)

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/archiglazing/archiglazing/20_2.png   

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/archiglazing/archiglazing/Sch42.png   

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/archiglazing/archiglazing/Sch43.png 

Auswahl im Grundriss

Ergebnis im Grundriss

Ergebnis im 3D-Fenster

Beispiel: geschlossene Schrägverglasung mit 12 horizontalen Feldern (Höhenfixpunkt auf der inneren Kontur)

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/archiglazing/archiglazing/AG_Benutzerhandbuch_9_Page_20_Image_0004.png

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/archiglazing/archiglazing/20_3.png 

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/archiglazing/archiglazing/Sch46.png 

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/archiglazing/archiglazing/Sch47.png 

Auswahl im Grundriss

Ergebnis im Grundriss

Ergebnis im 3D-Fenster

Beispiel: geschlossene Schrägverglasung mit 12 horizontalen Feldern (Höhenfixpunkt auf der äußeren Kontur)

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/archiglazing/archiglazing/21.png   

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/archiglazing/archiglazing/Sch50.png   

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/archiglazing/archiglazing/Sch51.png 

Auswahl im Grundriss

Ergebnis im Grundriss

Ergebnis im 3D-Fenster

Schrägverglasungen aus geschlossenen Konturen

Exzentrische Konstruktion

Liegen Grundlinien- und Decklinienkontur nicht zentrisch zueinander, so erzeugt ArchiGlazing eine geschlossene, exzentrische Schrägverglasung.

Hinweis: Exzentrische Verglasungen können nur aus Kreisen oder Ellipsen erzeugt werden. Bei exzentrischen Verglasungen muss die Decklinienkontur eine skalierte Kopie der Grundlinienkontur sein!

Beispiel: Exzentrische Verglasung aus zwei Kreisen

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/archiglazing/archiglazing/Sch52.png   

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/archiglazing/archiglazing/Sch53.png 

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/archiglazing/archiglazing/Sch54.png 

Auswahl im Grundriss

Ergebnis im Grundriss

Ergebnis im 3D-Fenster

Spätere Nachbearbeitung einer Schrägverglasung

Wählen Sie die Verglasung in Ihrem Projekt aus und rufen Sie ArchiGlazing aus dem Planung > Planung Extras-Menü auf. Ändern Sie im erscheinenden Verglasungsdialog die Parameter der Verglasung und bestätigen Sie Ihre Eingaben mit OK. ArchiGlazing hat sich den Pfad, mit dem die Verglasung ursprünglich erzeugt wurde ‚gemerkt’ und wird die Änderungen auf der Grundlage des von Ihnen definierten Konstruktionspfades automatisch durchführen.

Wenn Sie Ihr Projekt als Archiv-Dokument an einen anderen ARCHICAD-Anwender ohne ArchiGlazing weiterreichen, kann dieser die Verglasung über das Standard-Objektwerkzeug von ARCHICAD öffnen. Die Verglasung erscheint hier jedoch nur als binäre Struktur, sodass Größenänderungen über das Objekt-Werkzeug zu unliebsamen Ergebnissen führen können. Es wird empfohlen, hier lediglich Änderungen hinsichtlich der Materialzuweisung vorzunehmen.

Schrägverglasungen in Dachöffnungen

Aktivieren Sie eine mit dem ARCHICAD-Dachwerkzeug definierte, rechteckige Dachöffnung (durch Shift-Klick auf ihre Kontur!) und rufen Sie das Schrägverglasungswerkzeug von ArchiGlazing über Planung > Planung Extras auf. Nach Einstellen der gewünschten Teilung und Bestätigung mit OK wird die Schrägverglasung automatisch in der Dachfläche platziert.

Hinweis: Wählen Sie die Öffnung und nicht das ganze Dach aus, um diese Funktion zu verwenden.

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/archiglazing/archiglazing/AG_Benutzerhandbuch_9_Page_22_Image_0001.png 

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/archiglazing/archiglazing/AG_Benutzerhandbuch_9_Page_22_Image_0002.png 

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/archiglazing/archiglazing/AG_Benutzerhandbuch_9_Page_22_Image_0003.png 

Auswahl im Grundriss

Ergebnis im Grundriss

Ergebnis im 3D-Fenster